Bild: www.imago-images.de

Warm? Nächste Woche soll's noch wärmer werden... diese Bilder versprechen Abkühlung

23.06.2019, 17:12

Puh, schwitzt ihr auch so? Also wir finden es ja jetzt, mit 28 Grad schon heiß. Nächste Woche soll es fast 40 Grad haben. Ja, richtig gelesen: VIERZIG VERDAMMTE GRAD.

"Bis einschließlich Mittwoch wird es jeden Tag heißer", heißt es vom DWD-Meteorologe Adrian Leyser. Der Rekord für Juni liegt in Frankfurt bei 38,2 Grad, und die würden laut DWD wohl relativ sicher geknackt werden.

Beknackt, oder?

Wir haben uns da aber was ausgedacht für euch. Während wir in unserem Büro nach draußen in die Sonne schielten, und wieder nach drinnen schauten und eine Fata Morgana sahen – da dachten wir uns: Ihr freut euch sicher riesig, geile Bilder zu sehen, die die gefühlte Temperatur gleich mal um zwei Grad runterbringen.

Also fangen wir an mit den coolen Fotos.

Bild: www.imago-images.de

Kreuzberg. Rasensprenger. Alles wird gut.

Bild: www.imago-images.de

Dazu ein schönes Eis, das in flüssiger Kühle die Kehle herunterläuft. Danke, liebes Eiscreme-Symbolfoto.

Bild: imago stock&people

Und rein ins Wasser!

Da kann man auch gleich mal von fernen Ländern träumen...

Bild: www.imago-images.de / agamir de Haas

Niagarafälle kann jeder. Iguazu-Fälle sehen fast noch cooler aus.

Bild: iStockphoto

Oder wie wäre es mit etwas hausgemachter Erfrischung?

A***bombe deluxe!

Bild: OJO Images RF

Zum Abschluss die Premium-Abkühlung schlechthin: Antarktis!

Wo kühlt ihr euch am liebsten ab?

Sag mir nicht, dass ich nicht nachhaltig genug lebe

Themen

Interview

THW-Helfer in Griechenland berichtet vom Einsatz vor Ort: "Man erlebt selten so viel Dankbarkeit"

Hunderte Menschen haben in Griechenland schon durch die Brände ihr Zuhause verloren, mehr als 100.000 Hektar Land wurden vernichtet. Gerade sind die Temperaturen dort etwas gesunken, es hat zudem in einigen Regionen geregnet, was die Lage verbessert. Vor Ort sind auch Helfer aus Deutschland, sie waren folgten einem Hilfeersuchen der griechischen Regierung gefolgt. Einer von ihnen ist Lars Werthmann, der für das Technische Hilfswerk (THW) in Griechenland ist. watson hat mit Werthmann über die …

Artikel lesen
Link zum Artikel