Nachhaltigkeit
Good News

Kanada verbietet Tierversuche für kosmetische Produkte

ARCHIV - 24.11.2017, ----, ---: Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin einer tierexperimentellen Forschungseinrichtung hat eine Maus in der Hand. F
Oft sind es Mäuse, an denen Tierversuche vorgenommen werden.Bild: dpa / Friso Gentsch
Good News

Kanada verbietet Tierversuche für kosmetische Produkte

03.07.2023, 11:21
Mehr «Nachhaltigkeit»

Ratten, Mäuse, Meerschweinchen und Kaninchen haben eines gemeinsam: An ihnen werden Tierversuche für Shampoo oder Kosmetika durchgeführt. Den Tieren werden durch diese Versuche Schmerzen zugefügt, zum Teil sterben sie auch daran.

Kanada geht gegen diese Prozedur jetzt sehr bestimmt vor. Das kanadische Parlament hat kürzlich einem Gesetz zugestimmt, das Tierversuche für Kosmetikprodukte verhindern soll.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Kanada verbietet Tierversuche für Kosmetika

Viele Unternehmen verzichten beim Überprüfen der Verträglichkeit ihrer Kosmektikprodukte bereits auf Tests an Tieren. Doch nicht alle. Kanada geht dagegen nun vor und untersagt Tierversuche für Kosmetikprodukte.

Der kanadische Gesundheitsminister Jean-Yves Duclos erklärte dazu: "Der Schutz von Tieren jetzt und in der Zukunft ist etwas, das viele Kanadier gefordert haben und etwas, das wir alle feiern können. Wir sind stolz darauf, diese Maßnahme voranzutreiben und den Kanadiern zu versichern, dass die von ihnen gekauften Produkte frei von Grausamkeiten sind."

Für Kanada bedeutet das Verbot, dass auch Kosmetikprodukte, die in anderen Ländern mithilfe von Tierversuchen getestet wurden, nicht mehr in dem Land verkauft werden dürfen.

Tierversuche in der EU schon lange verboten – Kanada zieht nach

Im Dezember wird die neue Regelung in Kanada in Kraft treten. Beim Handelsverband kanadischer Kosmetikhersteller kommt die Zustimmung zu dem neuen Gesetz gut an. "Wir freuen uns sehr, dass die Regierung dieses längst überfällige Gesetz verabschiedet", sagte Präsident Darren Praznik. Industrie und Tierschützer:innen hätten in den vergangenen Jahren zusammengearbeitet, um das Verbot voranzutreiben.

Tierversuche werden von vielen Seiten immer wieder scharf kritisiert, zum Beispiel von der Tierschutzorganisation Peta. In der Europäischen Union ist es verboten, Kosmetika an Tieren zu testen. Und das bereits seit längerer Zeit: Schon seit 2004 dürfen fertige Kosmetikprodukte nicht mehr an Tieren getestet werden, seit 2009 gilt dies auch für einzelne Inhaltsstoffe der Produkte.

Mit dem Verbot reiht Kanada sich nun unter die Länder ein, die Tierversuche für Lippenstift, Bodylotion und weitere kosmetische Produkte unterbinden.

Supermarkt: E-Auto gegen Verbrenner – dreister Parkplatz-Klau sorgt für Ärger

Im Alltag gibt es immer wieder klassische Gefahrenherde für Auseinandersetzungen und Streit in der Öffentlichkeit. Normalerweise machen einfach nebeneinander alle ihr Ding, was sollte es da zu meckern geben? Selbstverständlich vieles – und zwar wenn es um bestimmte Themen geht.

Zur Story