Die App richtet sich vor allem an Pendler.
Die App richtet sich vor allem an Pendler.Bild: iStockphoto / photoschmidt
Gute Nachricht

Für 30 Kilometer gibt's ein Croissant: App belohnt Bürger fürs Radfahren

19.04.2021, 11:4117.05.2021, 08:27

Mit dem Fahrrad regelmäßig zum Supermarkt, zum Arzt oder zum Bahnhof zu fahren, stärkt nicht nur die Gesundheit, sondern schont auch das Klima. Oft ist es dennoch allzu verführerisch, ins Auto zu steigen – ist halt bequemer, als quer durch die Stadt zu strampeln.

Die App "Rad+" will genau diese Bequemlichkeit überwinden und eine Motivation fürs Radeln schaffen. Wenn am Ende einer Radtour ein frisch gebackenes Croissant wartet, fällt der Tritt in die Pedale schließlich leichter.

Mit der Smartphone-App der Bahn kann jeder gefahrene Kilometer mit dem Fahrrad getrackt werden. Am Ende winken dann Belohnungen: Für 30 gefahrene Kilometer gibt es beispielsweise ein Croissant vom Bio-Bäcker, für 200 Kilometer eine kostenlose Fahrradinspektion.

Die App gibt es bisher nur für Harburg und Bergedorf und richtet sich vor allem an Pendler. "Harburg und Bergedorf sind große Pendlerbezirke", sagte die grüne Verkehrssenatorin Anjes Tjarks dem NDR. "Die App soll Lust darauf machen, vom Auto aufs Fahrrad und den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen." Wenn sich die Idee durchsetzt, könnten vielleicht bald auch in anderen Städten Belohnungen fürs Radfahren winken.

(ftk)

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Schockierender Bericht: 2021 weltweit 200 Umweltaktivisten getötet

Der Einsatz für Umwelt und Natur kann lebensgefährlich sein: Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Nichtregierungsorganisation Global Witness weltweit 200 Umweltschützer getötet. Das war ein leichter Rückgang gegenüber dem Jahr 2020, als 227 Aktivisten getötet wurden, wie die Gruppe bei der Vorstellung ihres Jahresberichts am Donnerstag mitteilte.

Zur Story