Nachhaltigkeit
Gute Nachricht

Deutschlandticket gilt ab jetzt auch für einige ICE- und IC-Strecken

Mit dem Deutschland-Ticket D-Ticket k
Das Deutschlandticket sorgte bereits für allerhand Diskussionen.Bild: imago images / Panama Pictures
Gute Nachricht

Deutschlandticket gilt ab jetzt auch für einige ICE- und IC-Strecken in Berlin und Brandenburg

25.11.2023, 11:48
Mehr «Nachhaltigkeit»

Seit dem 1. Mai gibt es das 49-Euro-Ticket. Als Nachfolger für das 9-Euro-Ticket soll damit weiterhin ein Anreiz geboten werden, damit mehr Menschen vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen und damit auch die Umwelt schonen. Ein Angebot, das nicht wenige Menschen nutzen. Schließlich gilt es in allen Bussen und Bahnen im Regional- und Nahverkehr in ganz Deutschland.

In Fernzüge hingegen darf man mit diesem Deutschlandticket nicht einfach so einsteigen. Bis jetzt. Denn für einige ICE- und IC-Verbindung wurde jetzt eine Ausnahmeregelung gefunden. Diese gilt für bestimmte Strecken in Berlin und Brandenburg.

Düsseldorf 07.07.2023 ICE Nahverkehr Fernverkehr ÖPNV DB Deutsche Bahn Tarife Pendler Homeoffice Tickets Ticket Lokführer-Gewerkschaft Lokomotivführerstreik Lokführerstreik Eisenbahn- und Verkehrsgewe ...
In Fernzügen der Bahn gilt das 49-Euro-Ticket eigentlich nicht. Jetzt gibt es wenige Ausnahmen.Bild: imago images / Michael Gstettenbauer

Deutschlandticket gilt in bestimmten Fernzügen in Berlin und Brandenburg

Wer ein 49-Euro-Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) hat, kann es ab diesem Freitag auch auf einzelnen Verbindungen aus dem Fernverkehr nutzen. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und die Bahn-Tochter DB-Fernverkehr haben darüber eine Vereinbarung getroffen, wie der Verbund nun mitteilte.

Konkret handelt es sich um die IC-Verbindungen vom Berliner Hauptbahnhof nach Elsterwerda sowie zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Cottbus. Außerdem kann das Deutschlandticket auf der ICE-Verbindung zwischen Berlin Südkreuz und Prenzlau ohne einen Aufpreis genutzt werden. Für alle anderen Fernverkehrszüge gilt das Ticket aber nach wie vor nicht.

Ticket soll es auch 2024 geben – doch es könnte teurer werden

Schon im Juni waren rund elf Millionen Abos des 49-Euro-Tickets verkauft worden. Es kommt gut an und ist doch immer wieder Gegenstand von Diskussionen: Es geht um den Preis und die Finanzierung. Zuletzt war nicht einmal klar, ob das Ticket auch im kommenden Jahr überhaupt noch angeboten werden kann.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Mittlerweile steht fest: Das Deutschlandticket wird es auch 2024 noch geben. Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) geht sogar von einem deutlich längeren Zeitraum aus. "Ich bin mir sehr sicher, dass das Deutschlandticket in fünf Jahren noch da ist", sagte der FDP-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Unklar ist, ob es bei den 49 Euro bleibt. Der CDU-Verkehrsexperte Thomas Bareiß geht angesichts des Urteils des Bundesverfassungsgerichts, das Auswirkungen auf den Bundeshaushalt hat, von einer erheblichen Preiserhöhung beim Deutschlandticket aus. "Mit Blick auf das Urteil aus Karlsruhe ist klar, dass das 49-Euro-Ticket jetzt spätestens im Juni nächsten Jahres zum 69-, 79- oder gar 89-Euro-Ticket wird", sagte der Bundestagsabgeordnete der "Rheinischen Post".

(Mit Material von dpa)

Nosferatu-Spinne in Deutschland: Biologe erklärt, wie gefährlich sie wirklich ist

Die Nosferatu-Spinne breitet sich zunehmend in Deutschland aus. Erstmals wurde sie in der Bundesrepublik im Jahr 2005 gesichtet, inzwischen ist sie einer neuen Studie zufolge fast bundesweit verbreitet. Wie sich jetzt zeigt, sogar deutlich mehr als zuvor angenommen.

Zur Story