Nachhaltigkeit
Mobilität & Verkehr

Deutsche Bahn: Wie du deine BahnCard online schnell kündigen kannst

K
Aufgrund der Streiks bei der Deutschen Bahn kommen viele aktuell nicht ans Ziel.Bild: IMAGO images/Rüdiger Wölk
Mobilität & Verkehr

BahnCard kündigen ohne Stress: Das musst du beachten

12.03.2024, 07:34
Mehr «Nachhaltigkeit»

Für Menschen, die viel mit der Deutschen Bahn unterwegs sind, kann sich eine BahnCard schnell lohnen: Je nachdem, wohin und wie häufig man unterwegs ist, kommt ein unterschiedlicher Rabatt infrage – 25, 50 oder gar 100 Prozent können Kund:innen so bei jeder Fahrt sparen.

Wäre da nur nicht ein Problem: Seit Anfang dieses Jahres gibt es nicht nur die gewohnten Ärgernisse, weil Züge ausfallen, zu spät kommen oder Sitzplatzreservierungen hinfällig sind. Es gibt auch immer wieder Streiks – und die werden wohl so schnell nicht aufhören.

Grund dafür ist der Tarifkonflikt zwischen der Lokführergesellschaft GDL und der Deutschen Bahn. Die GDL kämpft für bessere Arbeitsbedingungen, mehr Geld und eine reduzierte Anzahl an Wochenarbeitsstunden.

07.03.2024, Hessen, Frankfurt/Main: Eine Hinweistafel im Frankfurter Hauptbahnhof informiert �ber den Streik der Lokf�hrergewerkschaft GDL. Die GDL hatte ihre Mitglieder zum Streik von Mittwochabend 1 ...
Die Streiks bei der Deutschen Bahn legen immer wieder den Verkehr lahm.Bild: dpa / Andreas Arnold

Deutsche Bahn: BahnCard kündigen – das musst du beachten

Wer vorher schon genervt war, dem könnte nun endgültig der Geduldsfaden reißen. Wozu monatlich Geld für eine BahnCard bezahlen, wenn die Bahn am Ende doch nicht fährt? Aber wer seine BahnCard kündigen will, muss so einiges beachten, denn sie unterliegt einer Kündigungsfrist.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Kündigen kannst du die BahnCard sowohl über ein Online-Formular, als auch via E-Mail, Post oder Fax. Wichtig ist dabei nur, dass die Kündigung schriftlich erfolgt.

So kündigst du die BahnCard in der DB-App oder via Online-Formular

Online ist die BahnCard schnell gekündigt. Am einfachsten geht das in deinem Kundenkonto, wo du die BahnCard hinterlegt hast:

  1. Logge dich in dein Kundenkonto ein.
  2. Klicke auf den Menüpunkt "BahnCard" und danach auf "Optionen". Dort erhältst du eine Information darüber, ob eine Kündigung möglich ist.
  3. Ist die Kündigung möglich, kannst du einfach den Button "BahnCard kündigen" betätigen.

Ansonsten kannst du aber auch ganz klassisch auf die Website der Deutschen Bahn gehen und ein Online-Formular ausfüllen. Das funktioniert wie folgt:

  1. Öffne die Website des BahnCard-Service.
  2. Wähle den Betreff "Kündigung Ihrer BahnCard". Bei diesem Schritt musst du bereits die richtige Option auswählen, je nachdem, ob du eine BahnCard 25 oder BahnCard 50 hast.
  3. In dem Kündigungsschreiben kannst du dich kurz halten und einfach den folgenden Text übernehmen: "Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit kündige ich meine BahnCard fristgerecht zum xx.xx.xxxx (Datum). Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung zu. Mit freundlichen Grüßen".
  4. Im Anschluss musst du nur noch deine Kontaktdaten samt E-Mail-Adresse sowie deine BahnCard-Nummer eingeben. Dann kannst du das Kündigungsschreiben versenden.
  5. Binnen der nächsten Tage solltest du eine Bestätigungs-Mail erhalten, dass deine BahnCard gekündigt wurde.

BahnCard kündigen per E-Mail: So funktioniert das

Sollte dir das zu kompliziert sein, kannst du deine BahnCard aber auch einfach via E-Mail kündigen.

Dafür kannst du den oben genannten Kündigungstext samt deiner Kontaktdaten und deiner BahnCard-Nummer per E-Mail an "bahncard-service@bahn.de" schicken.

PRODUKTION - 08.12.2023, Th
Die BahnCard muss rechtzeitig gekündigt werden.Bild: dpa / Martin Schutt

Kündigung BahnCard 25, 50 und 100: Was du dafür wissen musst

Allerdings solltest du im Blick behalten, dass sich deine BahnCard automatisch um ein Jahr verlängert. Kündigst du nicht rechtzeitig, musst du ein weiteres Jahr für die BahnCard zahlen. Sowohl bei der BahnCard 25, als auch bei der BahnCard 50 hast du eine Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Laufzeitende. Wenn du dir unsicher bist, wann deine BahnCard abläuft, kannst du einfach in der DB-App einen Blick auf die Frist werfen.

Anders ist das nur bei der BahnCard 100. Kündigst du diese nicht vier Wochen vor Ablauf des ersten Jahres, verlängert sich das Abonnement automatisch auf unbestimmte Zeit.

Auch für das Probe-Modell der BahnCard, das für drei Monate getestet werden kann, muss eine Kündigung fristgerecht vier Wochen vor Ende der Laufzeit erfolgen. Sonst verlängert sich das Abo automatisch um ein Jahr.

Deutsche Bahn: Sperrung zwischen Frankfurt und Mannheim – das ist die Alternative

Seit einer Weile stimmt die Bahn darauf ein, nun geht es los: Die Verbindung Frankfurt-Mannheim, die Riedbahn-Strecke, wird zwecks Sanierung monatelang gesperrt. Gleise, Oberleitungen, Signale, Weichen, Brücken und Bahnhöfe werden bis Mitte Dezember modernisiert. Schon heute Abend ab 23 Uhr geht auf der viel befahrenen Strecke nichts mehr.

Zur Story