Neues Angebot bei Aldi (Archivbild).
Neues Angebot bei Aldi (Archivbild).
Bild: imago images / Volker Preusser

Aldi Süd führt neue Marke für Obst ein – mit einer Besonderheit

22.01.2020, 16:5828.09.2020, 13:46

Der Discounter Aldi Süd startet eine neue Eigenmarke für Obst. "Natur Lieblinge − kleine Schätze", heißt die Marke, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Ab Februar will der Discounter in allen 1920 deutschen Filialen schrittweise Mandarinen, Orangen, Zitronen, Erdbeeren, Trauben, Mangos, Avocados, Papayas und Cocktailrispentomaten in "Premium-Qualität" anbieten, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Früchte seien zum "gewohnten Aldi-Preis" zu erhalten, berichtet die "Lebensmittelzeitung".

Aldi Süd: Obst mit "Schönheitsfehlern"

Das Besondere an der Marke: "Die Produkte unterscheiden sich beispielsweise in Größe, Farbe, Sorte und Geschmack von konventioneller Ware", teilt Aldi Süd mit. Laut der "Lebensmittelzeitung" sollen Früchte mit kleinen "Schönheitsfehlern" nicht aussortiert werden. Außerdem will der Discounter, wenn möglich auf eine Verpackung verzichten.

Mit der neuen Marke will Aldi Süd also Nachhaltigkeit demonstrieren. Wie nachhaltig der Anbau der Produkte ausfällt, bleibt abzuwarten. Bei Anbau und der Produktion gelten laut Aldi Süd "strenge Normen und Vorgaben", geht aber nicht ins Detail.

Laut der "Lebensmittelzeitung" reagiert Aldi Süd mit der Eigenmarke auf eine Marktentwicklung: Der Discounter verlor zuletzt im Segment Obst und Gemüse.

(ll)

Nachhaltig

"Wir werden in den nächsten Jahren 10 Prozent der Waldfläche verlieren": Förster Peter Wohlleben bei "Nationalen Waldgipfel" mit prominenten Gästen

Den Wäldern in Deutschland geht es so schlecht wie nie zuvor: Dürrejahre, Borkenkäferbefall, Stürme und Brände haben in den Wäldern langfristige Schäden hinterlassen, die man unter anderem an den zahlreichen lichten Baumkronen erkennen kann.

Im Februar dieses Jahres wurde der Zustand des deutschen Waldes von Bundeswaldministerin Julia Klöckner in einer Untersuchung vorgelegt: Er ist mehr als beunruhigend. "Der Kronenzustand ist wie ein Fieberthermometer – er zeigt an, wie es den Bäumen geht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel