Funktionieren Raclette und Fondue auch ohne Käse?
Funktionieren Raclette und Fondue auch ohne Käse?bild: pexels/ Nicole Michalou
Vegetarisch & vegan

Raclette und Fondue ohne Käse: So funktioniert das Essen auch vegan

28.12.2022, 12:52

Vor allem an Feiertagen gibt es in Deutschland vor allem Fleisch zu essen. Oft landet Ente oder Gänsebraten auf dem Tisch, in manchen Gegenden auch Forelle oder Kartoffelsalat mit Würstchen. In den letzten Jahrzehnten wurden aber auch Raclette und Fondue immer beliebter. Sich zwischen den beiden Weihnachtsfavoriten zu entscheiden, fällt manchmal gar nicht so leicht:

Besonders praktisch für alle Vegetarier:innen: Raclette und Fondue kann man problemlos ohne Fleisch zubereiten – und Fleisch und Fisch können für die Allesfresser:innen als Option bereitgestellt werden. Aber was ist mit den Menschen, die sich vegan ernähren? Immerhin ist der Star in den beiden Gerichten der Käse. Wir haben uns Fondue und Raclette mal genau angeschaut und geprüft, wie die Weihnachtsgerichte auch rein pflanzlich gut schmecken können.

Käsefondue ohne Käse: Ergibt das Sinn?

Das Käsefondue ist der Ursprung aller neueren Fonduesorten, beispielsweise mit Öl oder Brühe, worin Fleisch gegart wird, oder mit Schokolade, in die man Obst tunken kann. Die älteste Fondue-Variante besteht aus einer Mischung von geschmolzenem Käse und Weißwein, dem Stärke und Gewürze zugegeben werden. In das Gemisch werden dann zum Beispiel Brot- oder Kartoffelstücke getunkt.

Klingt auf jeden Fall lecker. Ist aber ganz sicher nicht vegan und wer an Weihnachten auf Tierleid verzichten und bei rein pflanzlicher Ernährung bleiben will, kommt mit dieser Variante nicht weit. Das Käsefondue verdient ein veganes Upgrade!

Der Kochexperte Isi (Iskander Madjitov) hat als Koch für Edeka ein veganes Käsefondue entworfen – das Video dazu findet ihr auf Youtube. Er erklärt darin step by step, wie das Fondue zubereitet wird – ohne exotische Zutaten, sondern nur mit Dingen, die ihr im Supermarkt bekommt. Hier habt ihr das Rezept auch nochmal schwarz auf weiß.

So könnt ihr einfach ein veganes Käsefondue zaubern. Und bei den Dingen, die ihr hineintunken wollt, könnt ihr richtig kreativ werden. Brokkoli, Tofu, Baguette, veganer Fleischersatz – eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Raclette: Ein veganer Traum

Raclette ist eigentlich ein Gericht, das sich super easy vegan zubereiten lässt. Denn schließlich nimmt man einfach, was man gerne mag, wirft es zusammen in ein kleines Pfännchen und brät es an – wäre da nicht der Käse!

raclette cheese melted
Zum klassischen Raclette gehört eine große Portion Käse. bild: IMAGO / agefotostock

Er ist das Highlight am Raclette, weil er nicht nur besonders würzig ist, sondern auch zartschmelzend über dem Gemüse und den anderen Zutaten verläuft.

Veganer Raclettekäse

Veganen Käse, der sich für Raclette eignet, findest du sowohl im Supermarkt als auch im Online-Shop. Beispielsweise die Scheiben "zum Schmelzen" von Bedda kosten etwa 3 Euro für 180 Gramm, sie sind bei Edeka und Rewe erhältlich. Dann gibt es auch noch den veganen Raclettekäse der Schweizer Marke New Roots, der mit 7 Euro pro 200 Gramm allerdings ziemlich teuer ist:

Der Schweizer Raclettekäse ist nicht gerade preiswert.
Der Schweizer Raclettekäse ist nicht gerade preiswert.bild: mrvegan.ch

Und auch von Veglette – ebenfalls eine Schweizer Marke – gibt es pflanzlichen Raclettekäse, der nicht besonders günstig ist. Bei Coop gibt es ihn für 6,50 Euro.

Im Kokku-Online-Shop gibt es außerdem die vegane Käse-Alternative "Melt Me" von Soyana zu kaufen. Sie soll sich ebenfalls besonders gut fürs Raclette und als Pizza- und Auflauf-Topping eignen und kostet 4,70 Euro.

Geht Raclette auch ohne Käse?

Natürlich kann man den Käse beim Raclette auch komplett weglassen – dann fehlt aber ein sehr wesentlicher Bestandteil des Gerichts. Isa und Julia von dem veganen Food-Blog Zucker & Jagdwurst haben aber noch eine andere Idee: Anstatt einen veganen Raclettekäse zu kaufen, stellen sie selbst eine Käsesauce her, die als Topping für Gemüse und Co. verwendet wird.

Sie besteht unter anderem aus Kartoffeln, Möhre, Zwiebel, Cashewkernen, Hefeflocken und Gewürzen. Das Rezept für die Käsesauce sowie zahlreiche Tipps für den Inhalt eures perfekten veganen Pfännchens findet ihr in ihrem hier in ihrem Blogeintrag.

Neues Schiff soll Kalifornischen Schweinswal retten

Tierschützer haben ihren Wettlauf gegen die Zeit wiederaufgenommen, um den Kalifornischen Schweinswal doch noch vor dem Aussterben zu retten. Begleitet von der mexikanischen Marine kreuzt das speziell ausgerüstete Schiff "Seahorse" seit Kurzem vor der Küste Mexikos mit der Mission, alle illegalen Fischernetze aus dem Gebiet, in dem die kleinsten Wale der Welt leben, herauszuhalten. Das berichtete die Umweltschutzorganisation Sea Shepherd.

Zur Story