Zum fröhlichen Weihnachtsabend gehört auch ein gutes und (veganes) Weihnachtsessen.
Zum fröhlichen Weihnachtsabend gehört auch ein gutes und (veganes) Weihnachtsessen. bild: pexels / nicole miachalou
Vegetarisch & vegan

Veganer Braten zu Weihnachten: Start-up überrascht mit neuem Gericht

30.11.2022, 13:02

Insbesondere die Weihnachtszeit macht einem das Vegan-sein mitunter schwer: Wohin man auch schaut, in zahlreichen weihnachtlichen Leckereien sind von Butter über Eier bis hin zu Fleisch selbst diverse tierische Produkte enthalten. Das fängt beim Elchburger auf dem Weihnachtsmarkt an und hört bei Omas Plätzchen am Adventssonntag auf.

Auch die Großeltern sind froh, wenn sie ihren Enkel:innen eine vegane Alternative zubereiten können.
Auch die Großeltern sind froh, wenn sie ihren Enkel:innen eine vegane Alternative zubereiten können. bild: pexels / cottonbro studio

Das Schweizer FoodTech-Start-up Planted weiß um die Schwierigkeiten der veganen Ernährung rund um die Weihnachtszeit und hat einen pflanzenbasierten Braten entwickelt, der Veganer:innen eine weitere Option für das Weihnachtsmenü bietet. Weiterer Pluspunkt des pflanzlichen Bratens: Die Zutatenliste ist kurz – und die Zubereitungszeit um ein Vielfaches kürzer als beim tierischen Braten.

Starkoch Copien hat vegane Bratensauce zum Braten entwickelt

Und da ein Braten nur mit brauner Sauce so richtig gut und authentisch schmeckt, hat Starkoch Sebastian Copien eine Bratensauce mit Röstaroma entwickelt, die dem veganen Braten beiliegt. Gegenüber dem veganen Wirtschaftsmagazin "Vegconomist" sagt er:

"Meine Bratensauce lockt seit Jahren viele lächelnde und manchmal ungläubige Gesichter hervor – in Kombination mit dem planted.braten wird sie jetzt zu einem wahren Weihnachtswunder."

Für die Entwicklung der Bratensauce habe er sich eigenen Angaben zufolge viel Zeit gelassen und viel probiert, um das Geschmackserlebnis komplett zu machen. Und das will was heißen, denn Copien ist nicht nur ein weltweit bekannter Kochlehrer und Bestseller-Auto, sondern auch ein langjähriger Meister der veganen Küche. Über das neue Weihnachtsessen sagt er: "Sauce und Braten sind mit viel Liebe und Herz kreiert und hergestellt, bereits fertig verpackt und sie obliegen höchsten Qualitätsansprüchen."

Das Rezept des Starkochs für das vegane Weihnachtsmenü findet ihr hier.

Veganer Braten basiert unter anderem auf Erbsenproteinen

Laut Herstellerangaben kommt der vegane Braten mit natürlichen Inhaltsstoffen ganz ohne Zusätze oder Aromen aus, sodass er als "Clean Label Braten" bezeichnet werden kann. Der Braten basiert auf Pflanzenproteinen (Erbse, Sonnenblumen und Hafer).

Die Firma Planted freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Starkoch. Gegenüber "Vegconomist" sagt Pascal Bieri, Mitgründer und Mitglied der Geschäftsleitung bei Planted:

"Wir freuen uns sehr, mit Sebastian Copien auch in diesem Jahr wieder zur schönsten Zeit des Jahres zusammenzuarbeiten. Unser leckerer pflanzlicher Braten sorgt für viele glückliche, gemeinsame Momente während der Weihnachtszeit und ist ein Produkt, das alle erfreut – von Flexitariern bis hin zu Veganern."
Veganuary zeigt Erfolg: Deutsche Bahn behält vegane Gerichte bei

Die Veganuary-Kampagne versucht weltweit, Menschen dazu zu motivieren, sich einen Monat lang rein pflanzlich zu ernähren. Auch in diesem Jahr haben zahlreiche Unternehmen dieses Vorhaben unterstützt – und den Menschen beim Einstieg in die vegane Ernährung geholfen. So auch die Deutsche Bahn.

Zur Story