Nachhaltigkeit
Vegetarisch & vegan

Vegane Rezepte: leckerer Käsekuchen mit frischen Früchten

Veganer Käsekuchen
Einen klassischen Käsekuchen mit Früchten als Topping kann man easy auch vegan backen: Dafür müssen nur wenige Zutaten geändert werden.Bild: pexels / Federica Gioia
Vegetarisch & vegan

Vegane Rezepte: leckerer Käsekuchen mit frischen Früchten

23.02.2023, 08:09
Mehr «Nachhaltigkeit»

Vor allem im ungemütlichen Januar sehnen sich viele nach Comfort Food. Darauf müssen auch Veganer:innen keineswegs verzichten. Auch Kuchen, Torten oder Muffins zu backen, macht besonders dann Spaß, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist und man sich am Ofen wärmen kann.

Wer hat gesagt, dass vegane Ernährung langweilig ist? Wir haben leckere vegane Gerichte herausgesucht – die weder teuer noch aufwendig sind.

So gibt es bereits mit wenigen Veränderungen köstliche Kuchen und Süßspeisen auch in veganer Version.

Zum Beispiel – veganen Käsekuchen mit frischen Früchten, wie Erdbeeren.

Für den Teig benötigst du: ⠀

  • 300g Mehl (Vollkorn)
  • 175g Margarine
  • 80g Rohrzucker
  • 2 TL Weinsteinbackpulver

Für die Füllung:

  • 750g Sojajoghurt
  • 200g Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
  • 200g Margarine
  • 50g Zucker
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • 1 abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 35g Speisestärke

Für das Topping:

  • 200g Erdbeeren oder Himbeeren, alternativ auch Heidelbeeren

Vorbereitung: Sojajoghurt zu -quark trocknen

Zuerst den Sojajoghurt zwölf Stunden in einem mit einem Tuch ausgelegten Sieb abtropfen lassen. So erhält man ganz ohne Zutun 500g Sojaquark.

Währenddessen die Zutaten für den Teig verkneten und in eine Kuchenspringform drücken, dabei einen Rand hochziehen. Jetzt den Backofen auf 160°C vorheizen.

Vegane Ersatzzutaten, die man als Anfänger nicht kennt:
- Hefeflocken:
Auch Nährhefe genannt, ist eine durch Hitze inaktivierte Hefe, die einen relativ hohen Nährwert und vor allem einen hohen Gehalt an Vitamin B hat. Hefeflocken werden als Würzmittel oder zur Herstellung veganer Käsesaucen verwendet.

- Aquafaba:
Steht für das Kochwasser von Hülsenfrüchten. Es lässt sich wie Eischnee aufschlagen und findet vor allem in veganen Desserts Verwendung.

- Weinsteinpulver:
Ist eine natürlichere Alternative zum klassischen Backpulver, die auf Phosphat verzichtet. In beiden Pulvern kommt jedoch Natron zum Einsatz und auch ein Trennmittel ist überall enthalten.

- Nussmus:
Egal ob mit Walnuss-, Mandel-, Erdnuss- oder Haselnuss-, das Mus besteht ausschließlich aus den gewählten Nüssen, hat keine Konservierungsstoffe und eignet sich prima für Salatdressing, Frühstücks- oder Nachtischrezepte.

- Kala Namak:
Auch Schwarzsalz genannt, wird als Gewürz verwendet. Es riecht wegen der enthaltenen Schwefelverbindungen nach Eiern und verleiht Speisen deshalb tatsächlich einen typischen Ei-Geschmack. Es wird aus hochwertigem Kristallsalz mit Sulfaten versetzt und mit Harad Samen, die Früchte des Terminalia chebula Baumes, verkocht.

- Seitan:
Er besteht im Grunde aus nur aus Weizeneiweiß, also Gluten. Hinzu kommen Kräuter, Gewürze und Wasser. In seiner Form ist er sehr wandelbar und eignet sich ideal für vegetarisches Gyros, Schnitzel und Würstchen.

Los geht's mit Backen

Für die Quarkmasse die Margarine schmelzen und etwas abkühlen lassen. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Der Zucker sollte sich vollständig aufgelöst haben.

Die Masse in die Springform gießen und ca. 60-70 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, dann mit Erdbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren als Topping garnieren. Anschließend vollständig auskühlen lassen, erst dann wird die Masse fest.

Et voilà – fertig ist eine klimafreundlichere Version des beliebten Käsekuchens.

Noch viele weitere Versionen möglich

Vegane Käsekuchen lassen sich natürlich in unterschiedlichsten Varianten backen – unter anderem auch mit Streuseln und Cranberrys, wie dieses Rezept vorschlägt:

Nicht uncool, sondern sicher: Mehr Menschen radeln mit Fahrradhelm

Die Temperaturen klettern nach oben und die Tage werden länger: Der Sommer ist endlich da und viele greifen nun zu ihrem Fahrrad, um in die Arbeit, zur Schule oder zu Freund:innen zu strampeln.

Zur Story