Panorama
Top-News kompakt

Top-News: Max Eberl neuer Sportchef des FC Bayern München

Fu
Max Eberl ist neuer Sportvorstand beim FC Bayern München. Bild: imago images / Revierfoto
Top-News kompakt

Max Eberl neuer Sportchef des FC Bayern München

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
26.02.2024, 18:0826.02.2024, 19:24
Mehr «Panorama»

Max Eberl neuer Sportvorstand des FC Bayern München

Max Eberl wird neuer Sportvorstand von Bayern München. Der 50-Jährige erhält einen Vertrag bis 2027 und tritt sein Amt als Nachfolger des im vergangenen Mai entlassenen Hasan Salihamidžić am 1. März an. Das gab der deutsche Fußball-Rekordmeister nach einer Aufsichtsratssitzung am Montag bekannt.

Der FC Bayern zahlt für seinen Ex-Spieler eine kolportierte Ablöse von 4,5 Millionen Euro an dessen Ex-Klub RB Leipzig. Vor seinem Job bei den Sachsen war Eberl einige Jahre erfolgreich für Borussia Mönchengladbach tätig. In der Jugend, bei der zweiten Mannschaft und den Profis (ein Bundesligaspiel) trug er 15 Jahre lang das Bayern-Trikot.

Ungarns Parlament stimmt für Aufnahme Schwedens in die Nato

Das ungarische Parlament hat am Montagnachmittag einem Beitritt Schwedens zur Nato zugestimmt. Der Antrag Stockholms wurde – nach fast zweijähriger Wartezeit – von einer überwältigenden Mehrheit der Abgeordneten gebilligt. Mit der Ratifizierung durch das letzte Nato-Mitglied nimmt das skandinavische Land die finale Hürde auf dem Weg in das westliche Militärbündnis.

Sweden's Prime Minister Ulf Kristersson, left, and his Hungarian counterpart Viktor Orban pose at the Carmelite Monastery in Budapest, Hungary, Friday, Feb 23, 2024. Nearly two years after Sweden ...
Der schwedische Ministerpräsident Ulf Kristersson (l.) mit Ungarns Präsident Viktor Orban.Bild: AP / Denes Erdos

Kurz vor der Abstimmung hatte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban dem Vorhaben seine Unterstützung zugesichert. Er hatte betont, dass es vor einer Ratifizierung von Schwedens Nato-Beitritt wichtig gewesen sei, bilaterale Streitigkeiten zu klären. Dies sei durch den Besuch des schwedischen Ministerpräsidenten Ulf Kristersson am vergangenen Freitag "in würdiger Weise" geschehen.

Man habe zudem "zum beiderseitigen Vorteil" Abkommen zur militärischen Zusammenarbeit geschlossen, betonte Orban. Er meinte damit Vereinbarungen zum Kauf und Wartung schwedischer Jagdjets von Typ Jas 39 Gripen, die am Freitag anlässlich von Kristerssons Besuch unterzeichnet wurden.

Orban pflegt gute Beziehungen zu Russlands Präsident Wladimir Putin. Dennoch bezeichnete er Russland im Ukraine-Konflikt am Montag als Aggressor. Ein Ende dieses Kriegs, "bei dem Russland die Ukraine angegriffen hat", sei baldmöglichst herbeizuführen, sagte er. Ungarn trete für einen sofortigen Waffenstillstand ein.

Entwarnung nach Cholera-Verdacht auf Kreuzfahrtschiff: Proben negativ

Nach dem Cholera-Verdacht bei Passagieren des Kreuzfahrtschiffes "Norwegian Dawn" vor der ostafrikanischen Insel Mauritius hat es Entwarnung gegeben. Die Proben, die am Sonntag bei etwa 15 Menschen an Bord entnommen worden waren, hätten keine Anzeichen auf Cholera enthalten, hieß es vom Gesundheitsministerium des Inselstaats am Montagnachmittag.

Vorausgegangen war eine unfreiwillige Verzögerung der Kreuzfahrt von Südafrika über Madagaskar und La Réunion nach Mauritius. Nach einer Reihe von Magen-Darm-Erkrankungen an Bord der "Norwegian Dawn" verweigerten die Behörden in Mauritius dem Schiff das für Sonntag geplante Anlegen im Hafen der Hauptstadt Port Louis. Das südliche Afrika erlebt derzeit einen der schwersten Cholera-Ausbrüche seit Jahren.

Abendstimmung an der Warnem
Auf dem Kreuzfahrtschiff "Norwegian Dawn" gab es Cholera-Verdachtsfälle.Bild: imago images / Frank Drechsler

Nawalny sollte offenbar gegen Tiergartenmörder ausgetauscht werden

Die Bundesregierung und die USA wollten den russischen Oppositionsführer Alexej Nawalny vor seinem Tod offenbar aus dem Gefängnis holen. Das gab die Leiterin von Nawalnys Stiftung, Maria Pevchik, am Montag in einem Youtube-Video bekannt, wie unter anderem der "Spiegel" berichtete.

Nawalnys Freilassung sollte durch einen Gefangenenaustausch mit dem sogenannten "Tiergartenmörder" erreicht werden. Der Mann namens Vadim Krasikov war 2021 wegen Mordes von einem Berliner Gericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden, nachdem er einen Mann mit einer Schusswaffe im Kleinen Tiergarten in Berlin ermordet hatte.

ARCHIV - 29.02.2020, Russland, Moskau: Der am 16. Februar in einem russischen Straflager gestorbene Oppositionsführer Alexej Nawalny bei einem Gedenkmarsch für den 2015 ermordeten Kremlkritiker Boris  ...
Der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny starb am 16. Februar in einem russischen Straflager.Bild: AP / Pavel Golovkin

Pevchik zufolge habe sie einen Tag vor Nawalnys Tod am 16. Februar mitgeteilt bekommen, dass sich die Verhandlungen mit Russland hierzu "auf der Zielgeraden" befänden. Bereits zwei Jahre lang hätten Bundesregierung, USA und Nawalnys Team den Austausch besprochen. Die Bundesregierung wollte bisher keine Stellung zu den Äußerungen beziehen.

Verfassungsschutz will AfD als "gesichert extremistisch" einstufen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz arbeitet nach Recherchen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) daran, die gesamte AfD als "gesichert extremistische Bestrebung" einzustufen. Dies ergebe sich aus internen E-Mails und Vermerken des Inlandsgeheimdienstes, berichtete die Zeitung am Sonntagabend. Bislang wird die AfD nur als sogenannter Verdachtsfall des Rechtsextremismus geführt.

Doch sitzt laut "SZ" ein Team des Bundesamts schon seit Monaten daran, ein neues Gutachten zur AfD zu erstellen. Lediglich aus Rücksicht auf die im März bevorstehende Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster, wo die Partei gegen ihre Beobachtung klagt, wollen die Beamten noch etwas warten.

24.02.2024, Baden-Württemberg, Rottweil: Alice Weidel, Bundessprecherin der AfD, spricht während des AfD-Landesparteitags in der Stadthalle zu Parteimitgliedern. Der Sonderparteitag der Südwest-AfD ko ...
Bislang wird die AfD nur als sogenannter Verdachtsfall des Rechtsextremismus geführt.Bild: dpa / Christoph Schmidt

Palästinensische Regierung reicht Rücktritt bei Abbas ein

Die palästinensische Regierung mit Sitz im Westjordanland hat ihren Rücktritt eingereicht. Er habe Palästinenserpräsident Mahmud Abbas am Montag schriftlich informiert, teilte Ministerpräsident Mohammed Schtajjeh mit. Der Schritt erfolge "im Zusammenhang mit der Aggression gegen den Gazastreifen und der Eskalation im Westjordanland und in Jerusalem".

Die Fatah-Autonomiebehörde von Palästinenserpräsident Abbas mit Sitz in Ramallah verwaltet das besetzte Westjordanland, während die radikalislamische Hamas nach den palästinensischen Wahlen im Jahr 2006 und den darauf folgenden bewaffneten Auseinandersetzungen mit der Fatah die Kontrolle über den Gazastreifen übernahm.

18.02.2024, Bayern, M
Mohammed Schtaje, Ministerpräsident der Palästinensischen Autonomiegebiete.Bild: dpa / Sven Hoppe

Hinter dem Rücktritt steht das Bestreben Washingtons, über eine grundlegend reformierte Palästinensische Autonomiebehörde die zuletzt nahezu bedeutungslos gewordene Zweistaatenlösung als umfassenden Ansatz zur Befriedung des Nahen Ostens erneut ins Spiel zu bringen.

Der mögliche Rücktritt Schtajes sei jedoch zunächst als eher symbolischer Schritt zu werten, hieß es. Der Politiker, der als loyaler Mitarbeiter des seit 2005 regierenden Abbas gilt, werde weiterhin als Chef einer kommissarischen Regierung amtieren. Die Bildung einer neuen Regierung des nationalen Konsenses könne Wochen oder Monate in Anspruch nehmen.

US-Soldat zündet sich vor Israels Botschaft in Washington an

Vor der israelischen Botschaft in Washington hat sich laut Medienberichten ein US-Soldat selbst angezündet. Die Polizei bestätigte einen entsprechenden Rettungseinsatz in der Straße, wo das Botschaftsgebäude in der US-Hauptstadt steht, am Sonntag (Ortszeit). Ein Mann sei von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht worden und befinde sich in einem kritischen Zustand, hieß es in einer Mitteilung der Polizei vom Sonntagnachmittag. Die Feuerwehr sprach ihrerseits von lebensgefährlichen Verletzungen.

Die "Washington Post", CNN und andere Medien berichteten am Abend unter Berufung auf eine Sprecherin der US-Luftwaffe, dass es sich bei dem Mann um einen Soldaten im aktiven Dienst handele. Eine unabhängige Journalistin postete auf X (vormals Twitter) ein Foto eines brennenden Mannes in Uniform.

(mit Material von dpa und afp)

DFB verlängert mit Völler ++ Erfolgreiche Schlichtung für Luftsicherheit
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Der Deutsche Fußball-Bund hat gut zwei Monate vor der Heim-Europameisterschaft eine erste wichtige Personalentscheidung bei der Nationalmannschaft getroffen. Rudi Völler bleibt über das Heimturnier im Sommer hinaus DFB-Sportdirektor.

Zur Story