09.10.2022, Hessen, Frankfurt/M.: Fußball, EM, Qualifikation, Auslosung der Gruppen: Die ehemaligen italienischen Fußballspieler Gianluca Zambrotta (l) und Demetrio Albertini bringen zu Beginn der Aus ...
Die ehemaligen italienischen Fußballspieler Gianluca Zambrotta (links) und Demetrio Albertini brachten den EM-Pokal auf die Bühne.Bild: dpa / Arne Dedert
Top-News kompakt

Zwei Top-Duelle bei EM-Qualifikation

Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.
09.10.2022, 13:4309.10.2022, 15:15

EM-Qualifikationsgruppen ausgelost

In der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland kommt es zur Neuauflage des EM-Endspiels von 2021. Titelverteidiger Italien und der EM-Zweite England treffen in der Gruppe C aufeinander. Das ergab die Auslosung am Sonntag in der Frankfurter Festhalle. Die DFB-Auswahl ist als Gastgeber des Turniers vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 bereits qualifiziert.

Da Russland wegen des Angriffskrieges in der Ukraine von der Europäischen Fußball-Union für das Turnier ausgeschlossen wurde, kämpfen insgesamt 53 Nationalteams um die 23 freien Startplätze. Die jeweils ersten beiden Mannschaften der zehn Qualifikationsgruppen ergattern ein EM-Ticket. Die restlichen drei Teilnehmer werden in den Play-offs ermittelt.

Verstappen nach F1-Chaos doch zu Weltmeister erklärt

Max Verstappen ist zum zweiten Mal Formel-1-Weltmeister. Der Niederländer gewann den Großen Preis von Japan in Suzuka vor seinem Red-Bull-Teamkollegen Sergio Perez und Ferrari-Star Charles Leclerc. Verstappen ist nach diesem Zieleinlauf bei vier ausstehenden Rennen von keinem seiner beiden Verfolger mehr von der Spitze der WM-Wertung zu verdrängen.

Red Bull driver Max Verstappen, second right, of the Netherlands poses with second placed teammate Sergio Perez, third right, of Mexico and Ferrari driver Charles Leclerc of Monaco during the Japanese ...
Max Verstappen war kurz nach dem Rennen zuerst davon überzeugt, dass er noch nicht Weltmeister geworden ist.Bild: AP / Eugene Hoshiko

Verstappen profitierte davon, dass Leclerc eine Kurve verpasste, deswegen eine Fünf-Sekunden-Strafe erhielt und so den zweiten Platz nachträglich an Perez abgeben musste. Obwohl nur 28 der 53 geplanten Runden gefahren wurden, vergab der Automobil-Weltverband FIA volle Punkte. In diesem Punkt herrschte auch nach Rennende lange Verwirrung.

In Suzuka regnete es am Sonntag ausdauernd. Der Restart erfolgte mehr als zwei Stunden nach der Unterbrechung. Zwischenzeitlich sah es danach aus, als könne gar nicht gefahren werden. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel kam in seinem letzten Japan-Rennen dank einer gewagten Strategie als Sechster in die Punkte. Mick Schumachers Reifenpoker ging daneben, der Haas-Pilot verpasste die Punkteränge und wurde 18. und letzter Fahrer im Ziel.

LKA ermittelt nach Sabotage bei Deutscher Bahn

Stundenlang ging am Samstag auf den Schienen im Norden nichts mehr. Der Grund: Unbekannte hatten wichtige Kommunikationskabel zerstört. Nun sucht das LKA nach den Tätern. "Wir haben einen Tatort in Berlin-Hohenschönhausen", sagte ein Sprecher der Bundespolizeidirektion Berlin der dpa. "Ein weiterer befindet sich in Nordrhein-Westfalen." Aus Sicherheitskreisen hieß es, es seien am Karower Kreuz in Berlin und in Herne in NRW vorsätzlich sogenannte Lichtwellenleiterkabel beschädigt worden. Auch das Backup-System sei damit ausgefallen. "Aktuell ist von einer zielgerichteten Fremdeinwirkung von außen auf Kabel der Deutschen Bahn auszugehen", sagte der Sprecher. Zu weiteren Details könne er auch aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft geben.

Grünen-Chef Omid Nouripour forderte angesichts der Tat Verbesserungen beim Schutz der kritischen Infrastruktur. "Der heutige Anschlag auf die Kabelverbindungen der Bahn hat Chaos auf den Bahnhöfen, Verzögerungen in den Lieferketten und massive Verunsicherung in der Bevölkerung ausgelöst", sagte Nouripour der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die kritischen Infrastrukturen und damit wir alle seien angreifbar und verletzlich.

Niedersachsen wählt

Die Landtagswahl in Niedersachsen hat um 8 Uhr begonnen. Wahlberechtigt sind knapp 6,1 Millionen Menschen. In den jüngsten Umfragen lag die SPD mit Ministerpräsident Stephan Weil, der eine dritte Amtszeit anstrebt, knapp vor der CDU mit Herausforderer Bernd Althusmann. Bisher regieren die beiden Parteien zusammen, eine Fortsetzung der Großen Koalition gilt allerdings als unwahrscheinlich. Regierungschef Weil hofft auf eine Neuauflage von Rot-Grün. Ein solches Bündnis führte er schon von 2013 bis 2017 an. Dominierendes Wahlkampfthema war die Energiekrise – das Ergebnis der Landtagswahl wird daher auch auf Bundesebene mit Spannung erwartet.

(dpa/jab)

Manchester United trennt sich von Cristiano Ronaldo ++ Bundeswehr-Abzug aus Mali beschlossen
Dinge, über die Deutschland jetzt spricht: Jeden Tag findest du bei watson, natürlich laufend aktualisiert, die kompakten Top-News – in wenigen Minuten weißt du, was abgeht.

Die Trennung von Manchester United und Cristiano Ronaldo ist vollzogen, einer der größten Stars der Fußball-WM in Katar ist plötzlich vereinslos. Der englische Rekordmeister bestätigte am Dienstagabend den Abschied des Portugiesen. Die Entscheidung sei einvernehmlich getroffen worden.

Zur Story