Warm-up für den Re-Start: FC-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski macht sich bereit für den ersten Spieltag nach der Corona-Pause.
Warm-up für den Re-Start: FC-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski macht sich bereit für den ersten Spieltag nach der Corona-Pause.
Bild: imago images/Philippe Ruiz

Robert Lewandowski nennt beste Stürmer der Welt – ein Deutscher ist auch dabei

15.05.2020, 15:1316.05.2020, 18:25

Er könnte für Bayern München zum entscheidenden Trumpf im Titelkampf werden: Robert Lewandowski. Der Toptorjäger des Rekordmeisters strotzt nach überstandener Verletzung vor Selbstvertrauen. "Ich fühle mich besser als je zuvor", sagte der Pole vor dem Wiederbeginn der Bundesliga am Wochenende. Der FCB tritt am Sonntag (18 Uhr/Sky) bei Union Berlin an.

Die Corona-Krise hat es überhaupt erst ermöglicht, dass Lewandowski überhaupt dabei sein kann: Ohne die Auszeit hätte der 31-Jährige wegen eines Anbruchs der Schienbeinkante am linken Kniegelenk nicht nur den Trip nach Köpenick, sondern wohl auch das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt und das Topspiel in Dortmund gegen den BVB verpasst.

FC Bayern: Robert Lewandowski greift nach seiner fünften Bundesliga-Torjägerkrone

Und so kann die bayerische Tormaschine ab Sonntag weiter an seinem fünften (!) Titel als Bundesliga-Torschützenkönig arbeiten. Lewandowski hat aktuell 25 Treffer, und trifft er im Vor-Corona-Rhythmus weiter, als er in der Liga knapp 82 Minuten für ein Tor brauchte, kommt er am Ende auf 35 Treffer. Diese Marke ist ihm durchaus zuzutrauen, Lewandowski ist immerhin einer der besten Stürmer der Welt.

Maschine! Robert Lewandowski, Top-Stürmer und Modell-Athlet.
Maschine! Robert Lewandowski, Top-Stürmer und Modell-Athlet.
Bild: imago images / kolbert-press/Ulrich Gamel

Doch wer sind eigentlich aus seiner Sicht die besten Angreifer der Welt? Das hat Lewandowski jüngst in einer internationalen Presserunde beantwortet. Spoiler: Sich selbst nannte der Pole bescheidenerweise nicht.

Robert Lewandowski nennt die besten fünf Mittelstürmer der Welt – ein Deutscher ist auch dabei

Auf die Frage, wer die aktuell besten Mittelstürmer sind, nannte Lewandowski folgendes Quintett:

  • Karim Benzema (Real Madrid)
  • Sergio Agüero (Manchester City)
  • Luis Suárez (FC Barcelona)
  • Kylian Mbappé (Paris St.-Germain)
  • Timo Werner (RB Leipzig)

Dass Lewy seinen Konkurrenten um die Torjägerkanone nannte, – Werner steht aktuell bei 21 Treffern – überrascht insofern, dass der Nationalspieler erst kürzlich einen Wechsel nach München ausschloss. Das sorgte für Krach.

Timo Werner von RB Leipzig ist einer der besten Stürmer Deutschlands. Laut Lewandowski sogar einer der besten der Welt.
Timo Werner von RB Leipzig ist einer der besten Stürmer Deutschlands. Laut Lewandowski sogar einer der besten der Welt.
Bild: imago images / Pawel Andrachiewicz

Der Leipzig-Star verkündete öffentlich, dass ihn der FC Bayern nicht reize. Via "Bild"-Zeitung erteilte der 24-Jährige dem Tabellenführer eine deutliche Absage: "Falls ein Wechsel irgendwann einmal ein Thema werden sollte, würde mich eher der Schritt ins Ausland reizen als ein Wechsel zu Bayern", sagte Werner Anfang Mai.

Ein klarer Schlag für den FC Bayern und seine Personalplanung – und potenziell auch für das Image des Klubs, wenn sich ein DFB-Star so klar positioniert. Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge ärgerte das natürlich und stichelte zurück: "Ich bin ja eigentlich über nichts mehr erstaunt," sagte Rummenigge der "Sport Bild", "aber dass ein Spieler als Reaktion auf Gerüchte in der Öffentlichkeit eine solche Aussage macht, habe ich auch noch nicht erlebt."

Ob Lewandowski mit seiner Aussage Werner wieder ein bisschen Bayern-Honig ums Maul schmieren will? Oder wusste Werner längst, für wie gut ihn Lewandowski hält, und fühlt sich deshalb zu Höherem berufen als an der Säbener Straße zu kicken? Wie auch immer...

Borussia Dortmund setzt im Titelkampf auf Haaland – Für den Norweger hat Lewandowski einen Rat

Während die Bayern also im Titelkampf auf Lewandowskis Tore setzen und Leipzig auf die von Werner, hofft Borussia Dortmund auf weitere Buden von Wunderstürmer Erling Haaland.

Der Ball ist sein Freund: Erling Haaland, norwegisches Top-Talent bei Borussia Dortmund.
Der Ball ist sein Freund: Erling Haaland, norwegisches Top-Talent bei Borussia Dortmund.
Bild: imago images / Poolfoto

Der 19-Jährige, der aktuell mit neun Treffern in der Torjägerliste rangiert, schaffte es allerdings nicht ins Lewy-Stürmer-Ranking. Immerhin hat Lewandowski viel Lob für den jungen Norweger über – und einen gut gemeinten Rat: Haaland habe "riesiges Potenzial", solle sich aber gut überlegen, ob er Deutschland bald schon wieder verlassen wolle. "Es wäre gut für ihn, wenn er noch länger in der Bundesliga bleiben würde, ehe er den nächsten Schritt macht", zitieren "Goal" und "Spox" Lewandowski.

Der Pole weiß wovon er spricht. Als aufstrebender Dortmund-Stürmer wechselte er 2014 zum FC Bayern, reifte dort zu einem der besten Stürmer der Welt. Mindestens zum Sechstbesten.

(as)

Meinung

Vier Gründe, warum sich der FC Bayern aktuell arrogant verhält

Beim FC Bayern scheint der Lockdown trotz der Sonderrolle des Fußballs wohl langsam seine Spuren zu hinterlassen. Oder die vergangenen Titelfeiern haben die Verantwortlichen eine ganz andere Realität erleben lassen. Anders ist es nicht zu erklären, dass Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Samstagabend im "Aktuellen Sportstudio" ganz selbstverständlich erklärt: "Wir sind nicht arrogant."

Nun gut. Wenn er das sagt, muss es wohl so sein. Aber ein Rückblick auf die vergangenen Äußerungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel