Sport
 Robert LEWANDOWSKI Bayern Muenchen am Boden mit Schmerzen.verletzt,Verletzung, Aktion,Einzelaktion,Einzelbild, Freisteller,Ganzkoerperaufnahme,ganze Figur. Fussball UEFA Super Cup 2020 FC Bayern Muenchen-FC Sevilla 1-2 n.V. am 24.09.2020 in Budapest, Ferenc Puskas Stadion. *** Robert LEWANDOWSKI Bayern Muenchen injured with pain on the floor,injury,action,single action,single image,cutout,full body shot,whole figure football UEFA Super Cup 2020 FC Bayern Muenchen FC Sevilla 1 2 n V on 24 09 2020 in Budapest, Ferenc Puskas Stadium

Kaum Erholung: Diese Saison wird hart für Lewandowksi und CO. Bild: imago images / Sven Simon

"5 Tage Eistonne wären schön": Lewandowski über hohe Belastung der Bayern

Der FC Bayern sammelt Titel für Titel. Als Triple-Sieger ist der Rekordmeister in die neue Saison gestartet. Am Donnerstagabend gesellte sich der Supercup-Pokal in den Trophäenschrank. Doch der Kader der derzeit besten Mannschaft der Welt ist, gemessen an den Aufgaben in der noch sehr jungen Saison, eher dünn besetzt. Nach 120 Minuten Supercup machte sich das bemerkbar.

Nach Supercup-Erfolg: Spieler waren "zu kaputt", um zu feiern

Nach dem 2:1-Sieg über den FC Sevilla war die Stimmung beim FC Bayern zwar gut, aber die Anstrengung stecken dem deutschen Meister spürbar in den Knochen. Nach der Rückkehr aus Budapest sagt Robert Lewandowski zur "Bild"-Zeitung: "Wir haben nicht mehr wirklich gefeiert, wir waren alle zu kaputt von den 120 Minuten."

Und die Pause währt nicht lange. Am Sonntag sind die Bayern bei Hoffenheim in der Bundesliga zu Gast. Innerhalb des Kaders wird die hohe Belastung der neuen Saison viel besprochen. So erklärt Bayerns Topstürmer: "Am Samstag fliegen wir schon wieder nach Hoffenheim, haben keinen Tag Pause. Eigentlich wären jetzt fünf Tage Eistonne schön."

Nach Hoffenheim wartet der BVB

Aber so läuft es in dieser Saison eben nicht. Für Flick und Co reiht sich eine englische Woche an die nächste. Am Mittwochabend wartet schon der nächste Hammer. Gegen Rivalen Borussia Dortmund müssen die Bayern wieder in einem Supercup ran.

Trainer Hansi Flick macht sich seinerseits natürlich Gedanken über die hohe Belastung seiner Profis: "Wir müssen jetzt alle Körner sammeln und uns ausruhen."

Noch ist Zeit, den Kader etwas breiter zu fächern. Vorbild dafür könnten Teams aus der englischen Premier League sein. Die binden konsequent Nachwuchs aus ihren Jugendmannschaften in die Liga-Spiele ein und rotieren in der Startformation häufiger durch. So wird die Belastung gleichmäßiger verteilt. Und das hilft: Der Wettbewerb in England läuft ohne Winterpause und hat auch regelmäßig Spieltage unter der Woche.

In aktuellen Spielzeit sind die Bayern in einer ganz ähnlichen Situation. Eine Winterpause wird es nicht geben. Dafür mehr englische Wochen.

(vdv)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Analyse

Messi zu Bayern? Sorry Fans, ein Transfer nach München ist absolut unrealistisch

Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. Ein unpersönliches "Burofax", ein Online-Einschreiben, bei dem die staatliche Post den Inhalt gewährleistet, hatte das "verdorbene Ende" ("El Mundo") einer zwei Jahrzehnte währenden Ära mit 33 Titeln und 633 Toren eingeleitet. "Die Bombe ist explodiert", titelte die spanische Zeitung "Marca", auch Konkurrenzblatt "Sport" schlug einen martialischen Ton an: "Totaler Krieg."

Über seine Anwälte ließ der sechsmalige Weltfußballer dem FC Barcelona …

Artikel lesen
Link zum Artikel