Viel Zeit bleiben Trainer Hansi Flick und Sportdirektor Hasan Salihamidžić nicht mehr, um ihren ausgedünnten Kader aufzufüllen.
Viel Zeit bleiben Trainer Hansi Flick und Sportdirektor Hasan Salihamidžić nicht mehr, um ihren ausgedünnten Kader aufzufüllen.
Bild: www.imago-images.de / Revierfoto

FC Bayern sucht nach Top-Spielern: Name von Ex-Bayern-Star fällt

01.10.2020, 10:45

Der FC Bayern pfeift aus dem letzten Loch. Naja, zumindest aus dem vorletzten. Die 1:4 Niederlage gegen Hoffenheim zeigte, dass der Flick-Elf Spieler fehlen, um die Belastung aus verschiedenen Wettbewerben gleichmäßiger zu verteilen. Ruhiger wird es nicht: Schon am Mittwochabend geht es im Supercup gegen Borussia Dortmund ran, am Wochenende wartet Hertha BSC in der Bundesliga.

Viel Zeit bleiben Trainer Hansi Flick und Sportdirektor Hasan Salihamidžić nicht mehr, neue Spieler in den Kader zu holen. Das Transferfenster schließt am 5. Oktober. Freie Positionen gibt es dafür reichlich, es fehlen Rechtsverteidiger, Stürmer und einer, der im zentralen Mittelfeld einstehen kann.

Angesichts der immer knapper werdenden Zeit spekulieren Münchener Zeitungen nun über eine Rückkehr eines Ex-Bayern-Stars zum FCB: Mario Mandzukic könnte sich erneut an der Isar die Ehre geben, schreibt die "TZ".

Mandzukic würde passen

Der Kroate hatte nach nur einem halben Jahr seinen Vertrag aufgelöst und ist aktuell vereinslos. Er soll angeblich mit Lokomotive Moskau in Gesprächen stehen, gerüchteweise auch mit einem türkischen Klub liebäugeln.

Wird sich Mario Mandzukic nochmal an der Isar die Ehre geben?
Wird sich Mario Mandzukic nochmal an der Isar die Ehre geben?
Bild: www.imago-images.de / bFrank Hoermann/SVEN SIMON

Zwar soll der 34-Jährige kurz davor sein, beim Moskauer Klub zu unterzeichnen – der Vollzug steht aber seit über einer Woche aus. Gut möglich also, dass Mandzukic abwartet und mit dem FC Bayern verhandelt.

Der Triple-Sieger von 2013 würde jedoch gut in das Profil des FC Bayern passen.

  • Er kennt die Mannschaft und könnte seinen Platz als Backup für Torjäger Robert Lewandowski schnell und voraussichtlich reibungslos einnehmen.
  • Sportlich gesehen reicht seine Leistung aus, um Lewandowski die benötigten Pausen zu verschaffen und könnte sogar noch auf Einsätze in der Champions League hoffen.
  • Er wäre zudem eine vergleichsweise preiswerte Personalie, die dem in der Coronakrise angeschlagenen Klub ein wenig Luft verschaffen könnte. Die Münchner brauchen das Geld vor allem für die Verhandlungen mit David Alaba, der sich seines Werts sehr bewusst ist – und mit entsprechend hohen Forderungen an den Tisch kommt. Bis zu 25 Millionen Euro sollen Alaba und sein Berater Pini Zahavi fordern.

Es bleibt freilich pure Spekulation, ob der Ex-Bayern-Star wirklich nochmal für einen Einsatz nach München kommen will, oder ob der Verein überhaupt mit ihm verhandelt. Genauso wie bei einem weiteren Ex-Bayern, dem WM-Helden Mario Götze. An dem soll der Klub ebenfalls interessiert sein.

(pcl)

Meinung

Lewandowski, lass dieses blöde Schwalben-Theater – du hast es nicht nötig!

Robert Lewandowski hat gestern wieder bewiesen, dass er ein großartiger Stürmer ist. Der Pole traf bei der 2:3-Niederlage gegen seinen Ex-Verein gleich zweimal und bewies, dass er auch in Spitzenspielen wichtige Tore schießen kann. Lewandowski hätte zum Mann des Abends werden können. Das wurde er aber nicht. Einerseits, weil er bei seinem Hackentor in der Nachspielzeit im Abseits stand und andererseits, weil er mehr auf dem Rasen lag als eine Picknickgruppe im Stadtpark.

Es waren erst wenige …

Artikel lesen
Link zum Artikel