Sport
Bundesliga

FC Bayern: Gerüchte um Neuer-Ersatz – Stefan Ortega kann sich Wechsel vorstellen

1 Manuel Neuer, mit Ball, am Boden, Fussball / FC Bayern Muenchen / Training an der Saebenerstrasse / 12.07.2023 / FOTO: Mladen Lackovic / LakoPress *** 1 Manuel Neuer, with ball, on the ground, footb ...
Manuel Neuer wird voraussichtlich nicht so schnell ins Bayern-Tor zurückkehren.Bild: imago images / Lackovic
Bundesliga

FC Bayern: Gerüchte um Neuer-Ersatz verdichten sich – Wunschkandidat kann sich Wechsel vorstellen

16.08.2023, 17:42
Mehr «Sport»

Eigentlich wollte der FC Bayern am Sonntag nicht nur Königstransfer Harry Kane offiziell vorstellen, sondern mit Kepa Kepa Arrizabalaga auch endlich Klarheit auf der Torhüterposition geschaffen haben. Das erzählte Vorstandsboss Jan-Christian Dreesen bei der Präsentation des englischen Nationalstürmers offen. Doch da sich bei Real Madrid Stammtorwart Thibaut Courtois das Kreuzband riss, zog es Kepa zurück in seine spanische Heimat.

Und beim FC Bayern wird die Suche nach einem weiteren Torhüter immer komplizierter. Denn mit Geronimo Rulli flog am Wochenende ein weiterer Kandidat aus dem Rennen. Der Torhüter von Ajax Amsterdam verletzte sich an der Schulter und fällt laut Vereinsangaben bis zum Ende des Jahres aus.

Daher haben die Bayern nun den Fokus auf zwei Torhüter gelegt, die vergangene Saison beide in Manchester unter Vertrag standen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

FC Bayern: Ortega wurde bereits im Winter diskutiert

Option Nummer 1 soll für die Münchner laut Sky Stefan Ortega sein. Der 30-Jährige wechselte im vergangenen Sommer ablösefrei von Arminia Bielefeld zu Manchester City. Er kam regelmäßig in den Pokalspielen zum Einsatz und stand dreimal in der Liga im Tor. Mit den Citizens gewann er die englische Meisterschaft, den FA Cup und die Champions League.

Trainer Pep Guardiola soll mit dem sehr spielstarken Schlussmann ebenfalls sehr zufrieden sein. Daher soll City eine vorzeitige Vertragsverlängerung über 2025 hinaus planen.

Dennoch sollen die Münchner bereits Kontakt zum Umfeld des Torhüters aufgenommen haben, der nun selbst entscheiden muss, ob er diesen Schritt gehen will. Schon im Januar, als sich die Bayern für Yann Sommer als Ersatz für Manuel Neuer entschieden, soll Ortega ein Thema beim deutschen Rekordmeister gewesen sein.

Und wie verschiedene Medien im Laufe des Dienstags berichtete, soll sich Ortega einen Wechsel nach München durchaus vorstellen können. Ihn reize die Aufgabe, die Nummer 1 zu sein – wenn auch nur kurzzeitig. Wahrscheinlich ist ein Leihgeschäft zwischen Klubs, das aber nur dann zustande kommt, wenn City einen geeigneten Ersatz findet.

Die Bayern-Bosse hatten stets betont, dass der neue Torhüter zwar kurzfristig die neue Nummer 1 sei, jedoch damit klarkommen müsste, dass diese Position Manuel Neuer bei seiner Rückkehr definitiv wieder übernimmt. Wann das jedoch sein wird, kann aktuell niemand sagen. Spekuliert wird über ein Comeback in der Länderspielpause Mitte September.

FC Bayern: Gehalt von de Gea könnte Knackpunkt sein

Ein Kandidat, der nach der Absage von Kepa nun wieder interessant für die Bayern geworden ist, ist laut Sport 1 David de Gea.

Der Spanier einigte sich eigentlich im Sommer auf einen neuen Vertrag mit Manchester United, doch dann zog der Premier-League-Klub seine Offerte plötzlich zurück und verpflichtete mit André Onana für 50 Millionen Euro einen neuen Torhüter von Inter Mailand.

De Gea ist dadurch ablösefrei zu haben, allerdings soll er laut Sport 1 ein hohes Gehalt fordern, das die Münchner erst einmal stemmen müssten. Zudem soll es Konkurrenz von Klubs aus Saudi-Arabien geben – dort spiel Geld in diesem Sommer keine Rolle.

DFB-Team: Undav teilt gegen Müller und Stuttgart-Kollege Anton aus

Ein gutes Jahrzehnt lang stellten der FC Bayern und der BVB die zwei größten Blöcke im DFB-Team. Die Münchener sind auch aktuell wieder mit fünf Profis im vorläufigen EM-Kader von Julian Nagelsmann vertreten, die zweite große Kraft ist aber ein anderer Klub.

Zur Story