Fussball 1.Bundesliga, FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 16.05.2021, xpsx, Fussball 1.Bundesliga, FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund emspor, v.l. Jude Bellingham Borussia Dortmund DFL/DFB REGULATIONS PRO ...
Jude Bellingham trägt das Opel-Logo auf seinem linken Oberarm. Seit 2012 ist der Automobilhersteller Sponsor BVB. Bild: Jan Huebner / imago images
Bundesliga

Langjähriger BVB-Sponsor wohl vor dem Absprung – Millionen-Einbußen für Borussia Dortmund

13.05.2022, 12:05

Seit Anfang der laufenden Saison heißt die einstige Opel-Arena in Mainz nun Mewa-Arena. Als der Automobilhersteller letztes Jahr bei den 05ern ausstieg, hatte es zunächst geheißen, Opel wolle sein Engagement in der Bundesliga auf Borussia Dortmund konzentrieren. Zuvor hatte man bereits Partnerschaften mit Bayer Leverkusen, Fortuna Düsseldorf und dem SC Freiburg auslaufen lassen.

Opel lässt Partnerschaft auslaufen, Millionen-Einbußen für den BVB

Stattdessen scheint das Unternehmen aus Rüsselsheim sein Sport-Sponsoring komplett herunterzufahren. Wie die "Ruhr Nachrichten" berichten, wird Opel ab kommender Saison auch nicht mehr Sponsor beim BVB sein. Eine Vertragsoption auf eine zweijährige Verlängerung will man verstreichen lassen.

Seit 2012 war Opel Partner von Borussia Dortmund, setzte sich insbesondere als Förderer der BVB-Fußballakademie in Szene. Durch den Verlust des Sponsors gehen den Westfalen dem Bericht zufolge Einnahmen in Höhe von jährlich acht Millionen Euro verloren.

Opel-Konkurrent soll BVB-Ärmel zieren

Mit Signal-Iduna – der Versicherungsgesellschaft, die auch Namensgeber des Westfalen-Stadions ist – Evonik, 1&1 und Ausrüster Puma hat der BVB jedoch noch vier weitere finanzkräftige Partnerschaften am Start.

Roman Buerki (Dortmund) mit Logo von Opel auf dem Trikot beim Spiel Borussia Dortmund vs. FC Bayern Muenchen, Fussball, DFL-Supercup, 05.08.2017 Foto: Mario Hommes / Eibner
BVB-Keeper Roman Buerki mit dem Opel-Logo auf dem Arm.Bild: picture alliance / Mario Hommes /Eibner-Pressefoto

Anscheinend bemüht man sich beim BVB zudem bereits um einen neuen Sponsor. Den "Ruhr Nachrichten" zufolge will man den auf dem Armel frei werdenden Platz mit einem anderen Vertreter der Automobilbranche füllen. Mit mehreren Auto-Bauern wurde demnach bereits gesprochen. Fraglich sei lediglich, ob der neue Partner direkt zur neuen Saison einsteigen werde.

(kpk)

Sebastian Vettel nimmt Mick Schumacher in Schutz: "Auto war nichts Besonderes"

Nach 15 Jahren und 299 Rennen hat Sebastian Vettel der Formel 1 den Rücken gekehrt. Im Interview mit dem "SonntagsBlick" sprach der viermalige Weltmeister nun über die Höhen und Tiefen seiner Karriere, über Rennwagen und über seine Konkurrenten in der Formel 1.

Zur Story