Sport
Jurgen Klopp File Photo File photo dated 28-09-2020 of Liverpool manager Jurgen Klopp. FILE PHOTO EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publica... PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xLaurencexGriffithsx 55770499

Jürgen Klopp spielt mit dem FC Liverpool in der Champions League am zweiten Spieltag der Gruppenphase gegen den dänischen Meister FC Midtjylland. Bild: www.imago-images.de / Laurence Griffiths

"Sorry, das ist hier nicht privat" – Jürgen Klopp irritiert von Reporter-Frage

Jürgen Klopp und Pressekonferenzen. Diese Kombination verspricht meist markige Sprüche und Lacher auf allen Seiten. Auch während der Fragerunde vor dem Champions-League-Duell zwischen Klopps FC Liverpool und dem dänischen Superligaen-Meister FC Midtjylland am Dienstag (21 Uhr/DAZN) erfüllte sich dies.

Die traditionsreiche Fußballweltmarke aus England geht als klarer Favorit ins Duell mit dem Underdog aus Jütland. Um das große Gefälle zwischen den Kontrahenten zu verdeutlichen: Den Fusionsklub aus der Stadt Herning gibt es in seiner jetzigen Form erst seit dem Jahr 1999, er ist damit über 100 Jahre jünger als der englische Meister. Der FC Midtjylland tritt zum ersten Mal überhaupt in der Königsklasse an. Den Reds, die diesen Wettbewerb bereits zweimal gewonnen haben, stehen sie außerdem zum ersten Mal in ihrer jungen Historie gegenüber.

Jürgen Klopp muss lachen: "Sorry, das ist hier nicht privat"

Entsprechend herrscht schon große Aufregung. Offenbar auch bei den lokalen Journalisten. Auf die Frage eines dänischen Reporters, wie der FC Liverpool ohne verletzte Stammspieler wie Virgil van Dijk, Thiago, Naby Keita und Joel Matip in das Duell gehen werde, musste Klopp lachen und gab keine Auskunft: "Sorry, das ist hier nicht privat." Dann stellte Klopp die rhetorische Gegenfrage: "Sie wissen, dass das eine Pressekonferenz ist?"

Soccer Football - Premier League - Everton v Liverpool - Goodison Park, Liverpool, Britain - October 17, 2020  Liverpool manager Juergen Klopp and Thiago Alcantara after the match Pool via REUTERS/Catherine Ivill EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club /league/player publications.  Please contact your account representative for further details.

Auf Ex-Bayern-Star Thiago (r.) muss Jürgen Klopp unter anderen gegen den FC Midtjylland verzichten. Bild: reuters / CATHERINE IVILL

Was er damit meinte: Natürlich lässt sich der Erfolgstrainer auf der öffentlichen Pressekonferenz NICHT in seine Taktikkarten schauen.

Netter Versuch aber!

Wie auch immer die Liverpool-Elf von Kloppo am Dienstagabend aussehen wird, unterschätzen will der Ex-BVB-Coach den FC Midtjylland auf keinen Fall.

Der FC Midtjylland ist ein besonderer Klub – Klopp lobt "interessantes Projekt"

Davon zeugt seine Reaktion auf eine weitere Nachfrage eines Journalisten aus Dänemark, als dieser den Superligaen-Champion fast unterwürfig als "kleinen Klub aus einem kleinen Land" bezeichnete. Klopp entgegnete ihm: "Ihr müsst offensichtlich ein wenig an eurem Selbstvertrauen arbeiten, weil wir euch nicht als so kleinen Klub sehen. Wir sehen in euch einen richtigen Gegner in dieser Gruppe!"

Klopp lobte den FC Midtjylland vor allem für seinen besonderen Ansatz in der Spielvor- und Nachbereitung als auch für das Agieren auf dem Transfermarkt. "Ich wusste ein paar Dinge darüber, wie sie versuchen, wissenschaftliche Methoden auf andere Art und Weise anzuwenden. Ein wirklich interessantes Projekt", sagte Klopp über den Klub.

FC Midtjyllands Frank Onyeka, left, and Atalanta's Luis Muriel in action during the Champions League group D soccer match between FC Midtjylland and Atalanta at MCH Arena in Herning, Denmark, Wednesday Oct. 21, 2020. (Henning Bagger/Ritzau Scanpix via AP)

Gegen Atalanta Bergamo kam Midtjylland (weiße Trikots) mit 0:4 am ersten Spieltag der Champions League unter die Räder. Klopp findet allerdings: "Das 0:4 gegen Atalanta war kein 0:4. Sie waren richtig drin im Spiel." Bild: ap / Henning Bagger

Im europäischen Klubfußball ist der FCM ein Vorreiter in der Nutzung statistischer Datenanalyse. Der Verein hat sich 2014 ganz einer Philosophie verschrieben, die an das vielfach kopierte Konzept des Baseball-Klubs Oakland Athletics um Manager Billy Beane erinnert.

Midtjylland und "Moneyball": Rational, objektiv, wissenschaftlich

Das Buch "Moneyball" und dessen Verfilmung mit Hollywood-Star Brad Pitt machten das Prinzip berühmt. Statt irrationaler, subjektiver und emotionaler Motive sollen Entscheidungen viel mehr anhand wissenschaftlicher Kriterien getroffen werden. Dafür sollen noch mehr Daten gesammelt und in noch größerer Detailschärfe ausgewertet werden. Auch Liverpool ist längst in diese Materie eingetaucht, beschäftigt dafür einen Physiker, der seinen Abschluss an der renommierten Havard-Universität gemacht hat.

Falls ihr euch gefragt habt, wo Herning liegt. Bittesehr.

Um die Wahrscheinlichkeit zu berechnen, wer das zweite Spiel in der Gruppe D gewinnen wird, muss Klopps Klub allerdings keine aufwändigen Modelle bemühen.

Klopp eint noch mehr mit Midtjylland als das Duell in der Königsklasse

2018 war der Liverpool-Teammanager auf Einwurftrainer Thomas Grönnemark aufmerksam geworden, der Midtjylland zu Experten in der oft vernachlässigten Standardsituation entwickelte. Seitdem arbeitet er auf Honorarbasis für den FC Liverpool. Doch am Dienstag, erklärte Klopp, werde jener sich raushalten: "Thomas ist ein hundertprozentiger Profi und wir fragen ihn jetzt nicht, was die anderen machen und er wird ihnen nicht sagen, was wir machen."

(as/mit Material von sid)

Warum das Bayern-Spiel trotz Gnabrys Corona-Infektion möglich ist

Nach Einschätzung des Virologen Jonas Schmidt-Chanasit kann der Champions-League-Auftakt des FC Bayern gegen Atlético Madrid trotz der Corona-Infektion des Fußball-Nationalspielers Serge Gnabry am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) stattfinden. "Mit einer regelmäßigen Testung, jeden Tag, kann man ausschließen, dass dort ein infektiöser Spieler teilnimmt. So lange alle negativ bleiben, kann man mit einer täglichen Testung ausschließen, dass dort Infektionen stattfinden", sagte …

Artikel lesen
Link zum Artikel