Sport
Champions League

FC Bayern plant CL-Auftakt gegen Manchester United ohne Trainer Tuchel

enttaeuschung bei Chef-Trainer Thomas Tuchel FC Bayern Muenchen, FC Bayern Muenchen vs. Bayer 04 Leverkusen, Fussball, 1. Bundesliga, 4. Spieltag, 15.09.2023 DFB regulations prohibit any use of photog ...
Trainer Thomas Tuchel fehlt dem FC Bayern zum Start der Champions League.Bild: IMAGO / kolbert-press
Champions League

Tuchel verpasst CL-Auftakt: So plant der FC Bayern gegen Manchester United

19.09.2023, 17:35
Mehr «Sport»

Nach der Bundesliga ist vor der Champions League. Das gilt ab dieser Woche für vier deutsche Vereine mindestens sechsmal, denn am Dienstag beginnt die Gruppenphase des größten europäischen Klubwettbewerbs.

Den Anfang macht RB Leipzig am frühen Dienstagabend in Bern, abends spielt Borussia Dortmund dann in Paris. Am Tag darauf feiert Union Berlin das CL-Debüt bei Real Madrid. Den Abschluss macht der FC Bayern, der am Mittwochabend Manchester United zum Duell der Top-Klubs empfängt.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Beide Vereine haben sich in der Vergangenheit schon einige denkwürdige Duelle geliefert. Da wäre etwa das Champions-League-Finale von 1999, als die Engländer in der Nachspielzeit einen 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg drehten. Oder das Viertelfinale von 2010, als Arjen Robben die Münchener mit einem sehenswerten Volleyschuss ins Halbfinale ballerte.

Am Mittwochabend dürfte es nicht ganz so emotional werden, am 1. Spieltag der Gruppenphase geht es schließlich nur um drei Punkte, nicht um ein eventuelles Weiterkommen oder gar einen Titel. Und das ist aus Sicht des gastgebenden Bundesligisten auch gut so, denn er muss gegen die Briten auf Trainer Thomas Tuchel verzichten.

Champions League: Thomas Tuchel fehlt gesperrt

Der Grund dafür findet sich ausgerechnet beim letzten Gastspiel eines Manchester-Klubs in München. Als die Bayern letzte Saison im Viertelfinale gegen den späteren Champions-League-Sieger Manchester City ausgeschieden sind, wütete Tuchel an der Seitenlinie wiederholt. Kurz vor dem Ende des Rückspiels zeigte ihm Schiedsrichter Clément Turpin daher die Gelb-Rote Karte.

Bayern's head coach Thomas Tuchel reacts during the Champions League quarter final second leg soccer match between Bayern Munich and Manchester City, at the Allianz Arena stadium in Munich, Germa ...
Beim CL-Aus gegen Manchester City beschwerte sich Thomas Tuchel an der Seitenlinie lautstark.Bild: AP / Matthias Schrader

Diese hat eine Sperre für eine Partie zur Folge, eben jene steht nun zum Auftakt der neuen Königsklassen-Spielzeit an. Der 50-Jährige darf den kompletten Spieltag über nicht in die Kabine. Stattdessen wird er die Partie laut "Kicker" höchstwahrscheinlich gemeinsam mit Assistent Arno Michels von der Tribüne der Allianz Arena aus verfolgen.

An der Seitenlinie vertreten den Übungsleiter indes zwei andere Assistenten. Dem Bericht zufolge werde Zsolt Löw vor allem für die taktischen Maßnahmen während der Partie sowie für die Wechsel zuständig sein. Anthony Barry dürfte hingegen eher als Einheizer gefragt sein. Der 37-Jährige wirkte schon in den letzten Partien sehr aktiv an der Seitenlinie, organisierte von draußen gerade bei Standardsituationen die Zuteilung.

FC Bayern: Fragezeichen bei drei Stars

Dem Bericht zufolge gibt es indes beim Personal auf dem Rasen noch ein paar Fragezeichen. So sei noch unklar, wie lange Joshua Kimmich und Jamal Musiala spielen können. Beide waren während der Länderspielpause angeschlagen. In Anbetracht des straffen Programms in den nächsten Wochen sei es denkbar, dass Tuchel und seine Assistenten rotieren.

Ob Kingsley Coman dann eine Option ist, wird sich noch zeigen. Beim 2:2-Unentschieden gegen Bayer Leverkusen fehlte der Franzose mit muskulären Problemen, am Sonntag trainierte er nur individuell.

EM 2024: TV-Experten diskutieren hitzig über strittige Szene

Am Ende war es eine klare Angelegenheit, Spanien setzte sich zum Start in die EM 2024 mit 3:0 gegen Kroatien durch. Die Iberer hatten schon vor der Pause für klare Verhältnisse gesorgt, dank enormer Effizienz dreimal zugeschlagen.

Zur Story