Sport
Champions League

BVB: Rollstuhlfahrer wird Brandt-Trikot entrissen – Situation aufgeklärt

Fussball, UEFA Champions League Saison 2023/2024, Viertelfinale, Quartelfinal, Borussia Dortmund - Club de Atleico Madrid, Signal Iduna Park Dortmund Julian Brandt, Jadon Sancho beide bvb , jubeln *** ...
Julian Brandt erzielte beim Viertelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid die 1:0-Führung. Bild: Imago Images / Chai v.d. Laage
Champions League

BVB: Rollstuhlfahrer wird Brandt-Trikot entrissen – Situation aufgeklärt

17.04.2024, 11:44
Mehr «Sport»

BVB-Trainer Edin Terzić hat Grund zum Jubeln: Nach dem 4:2-Sieg über Atlético Madrid am Dienstagabend zog Borussia Dortmund ins Champions-League-Halbfinale ein. Der begeisternde Auftritt seines Teams gegen Atletico Madrid lässt die Dortmunder von der Finalteilnahme träumen.

Zuletzt standen die Dortmunder 2013 in einem Halbfinale der Königsklasse, setzten sich damals gegen Real Madrid durch, um das Finale dann ausgerechnet gegen Bayern München 1:2 zu verlieren. Das soll in diesem Jahr anders werden, der BVB geht die beiden Halbfinale-Spiele Anfang Mai nun hochmotiviert an.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Dortmund-Trainer Edin Terzić erklärte bei Prime Video: "Wenn man schon mal da ist, macht es auch Sinn, um das Finale zu kämpfen." Als nächster Gegner steht Paris Saint-Germain auf dem Spielplan. In den Partien der Gruppenphase gegen den französischen Meister blieben die Dortmunder allerdings ohne Sieg (1:1, 0:2).

Doch Terzić zeigte sich zuversichtlich: "Auswärts hatten wir ein bisschen Probleme gegen Paris, im Heimspiel haben wir ein gutes Spiel gezeigt. Angesichts unserer Entwicklung und des aktuellen Selbstvertrauens wollen wir das nun nutzen."

BVB: Trikot-Ärger rund um Rollstuhlfahrer

Neben dem emotionalen Halbfinal-Einzug sorgte allerdings auch ein anderer Vorfall nach dem Abpfiff für Aufsehen. In der Übertragung von Prime Video ist nach den 90 Minuten BVB-Profi Julian Brandt zu sehen, wie er auf den Zuschauer-Bereich für Menschen mit Behinderung zuläuft. Der 27-Jährige will das Trikot, das er im Spiel getragen hat, einem Fan im Rollstuhl schenken.

Eigentlich eine gut gemeinte Szene, wenn da nicht ein anderer Fan wäre, der dem Rollstuhlfahrer das Trikot vor der Nase wegschnappt und davon geht. Julian Brandt, der das Trikot hinhält und sich dann zunächst wegdreht, scheint die Situation gar nicht mitbekommen zu haben. Er dreht sich im Anschluss zwar noch um, aber nur, um den Fotowunsch eines Fans zu erfüllen. Social Media war schnell mit Videos des Vorfalls gefüllt.

BVB-Profi Marius Wolf kündigt Aktion an

Noch in der Nacht bestätigte der BVB dem Sport-Informations-Dienst (SID), dass der Klub versucht, Kontakt zum Rollstuhlfahrer aufzunehmen, um ihm doch noch sein Trikot zu überreichen oder eine andere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Gleichzeitig hatte auch Sky-Reporter Patrick Berger versucht, den Vorfall zu klären. Auf X schrieb er, dass das Video rund um die Trikot-Übergabe von Brandt schon kurz später auch Thema in der Kabine gewesen sei. "Trikot soll an den Richtigen kommen. Marius Wolf schrieb eben schon: 'Wird geklärt!'", führte der Reporter weiter aus.

Am Mittwochvormittag kam es dann zur Aufklärung der Situation. Wie die "Bild" berichtet, handelt es sich um die Person, die dem Rollstuhlfahrer das Trikot entrissen hat, um dessen Freundin. Der Fan im Rollstuhl, der Kim Basenach heißt, erklärte der Bild: "Diese Frau ist seit elf Jahren meine Freundin. Sie hat das Trikot nur genommen, weil Julian Brandt nicht näher herangekommen ist. Es war für uns ein schöner Moment."

Basenach hat gemeinsam mit seiner Freundin Verena Dauerkarten, kann dadurch jedes Spiel im Stadion sehen. Durch das Trikot von Brandt wurde ihm nun ein Wunsch erfüllt: "Ich wollte schon immer einfach mal ein Trikot nach dem Spiel. Wir sind richtige BVB-Fans. Ich habe alles vom Verein, was es zu kaufen gibt. Ich bin sehr stolz."

Stolz wird er auch auf den BVB sein, der nun in rund zwei Wochen das Halbfinale bestreiten wird. Basenach wird dann sicherlich auch wieder seinen Dortmundern die Daumen drücken, vielleicht sogar im Brandt-Trikot vom Viertelfinale.

FC Bayern: Jamal Musiala nennt wichtige Bedingung für Verbleib in München

Mit Jamal Musiala und Florian Wirtz hat die deutsche Nationalmannschaft zwei der talentiertesten Spieler ihrer Generation in den Reihen. "Die zwei sind unsere großen Hoffnungsträger für das kommende Jahrzehnt", sagte Rekordnationalspieler Lothar Matthäus dem "Kicker". Der langjährige Manager Michael Reschke bezeichnete die beiden als "Jahrhunderttalente".

Zur Story