Sport
Exklusiv

Andi Brehme ist tot: Weggefährte gibt private Einblicke in Leben des DFB-Helden

Andreas Brehme in seinem Büro in München Grünwald Andreas Brehme, Torschütze des 1:0 gegen Argentinien im Endspiel der Fussball WM 1990 in Italien München Bayern Deutschland Grünwald *** Andreas Brehm ...
Andreas Brehme schoss 1990 per Elfmeter den entscheidenden Treffer im WM-Finale für Deutschland.Bild: imago sportfotodienst / Sammy Minkoff
Exklusiv

Andi Brehme ist tot: Weggefährte gibt private Einblicke in Leben des DFB-Helden

20.02.2024, 16:40
Mehr «Sport»

Die deutsche Fußball-Welt trauert. Rund eineinhalb Monate nachdem Franz Beckenbauer gestorben ist, ist auch Andreas Brehme, der Weltmeister von 1990 tot. Seine Lebensgefährtin Susanne Schaefer hatte das im Namen von Brehmes Familie gegenüber der Deutschen Presse-Agentur am Dienstagvormittag bestätigt. Der ehemalige Profi von Kaiserslautern, Bayern und Inter Mailand wurde nur 63 Jahre alt.

Watson sprach mit einem engen Vertrauten, der Brehme jahrelange begleitete, aber nicht genannt werden möchte. Den Moment, als er am frühen Morgen von der Todesnachricht erfuhr, beschreibt er so: "Ich dachte, es wäre ein schlechter Scherz, weil ich acht Stunden vorher noch mit ihm gesprochen habe. Er ist ins Bett gegangen und hat offenbar einen Infarkt erhalten. Mit 63 Jahren war das viel zu früh."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Dabei offenbart der enge Brehme-Bekannte auch, dass der Weltmeister von 1990 besonders durch den Tod von Franz Beckenbauer am Anfang des Jahres betroffen war.

"Als kleiner Junge hatte er ihn über dem Bett kleben, später wurde Beckenbauer sein Chef-Trainer. Nach dem WM-Erfolg 1990 wurden sie enge Freunde. Er war einer der wenigen, der regelmäßig Zugang zu Beckenbauer hatte, weil die Familien sehr eng miteinander waren und auch regelmäßig Urlaube zusammen verbracht hatten."

Andi Brehme: Bodenständigkeit als große Stärke

Ohnehin sei es eine der großen Fähigkeiten von Brehme gewesen, Freundschaften zu pflegen. "Als er mit der Nationalmannschaft vom WM-Triumph 1990 zurückkam, hat er einem Journalisten geantwortet, dass er jetzt als Erstes nach Hamburg fahre und dort mit seinen Freunden in ein griechisches Restaurant gehen würde. Das ist Andi Brehme, wie er leibt und lebt. Selbst im größtmöglichen Erfolg hat er seine Freunde nicht vergessen."

Genau diese Bodenständigkeit sei für Brehme bezeichnend: "Er war ein Barmbeker Junge durch und durch. Absolut bodenständig und freundlich. Ausschweifende Reden waren ihm zutiefst zuwider. Gleichzeitig war er durchaus ruppig im Ton, aber immer mit einem riesigen Herzen."

Auch zu einer möglichen Trauerfeier äußert sich Brehmes Weggefährte. Er ist skeptisch, dass dem ehemaligen Profi eine Feier, wie es sie zu Gedenken an Franz Beckenbauer in der Allianz-Arena gab, gefallen würde. "Ich weiß nicht, ob Andi Lust hätte, wenn ein Klub jetzt eine große Gedenkfeier in seinem Stadion machen würde. Ich denke, dass er darüber schmunzeln würde."

Das sportliche Erbe von Brehme ordnet der Freund des ehemaligen Profis als hoch ein. "Er ist einer der besten Linksverteidiger der deutschen Fußballgeschichte", erklärt er und führt Paul Breitner an, der auf derselben Position gespielt hat. Gleichzeitig gebe es sehr wenige Leute, "die Weltmeister sind und dann auch noch ein Tor in einem Finale geschossen haben."

Nach Franz Beckenbauers Tod gibt es die Überlegung, eine Straße oder einen Platz nach der Ikone zu benennen. Für Brehme sei das laut seines Bekannten nicht der passende Schritt: "Andi war so bodenständig. Eigentlich müsste man ihm zu Ehren in Hamburg, München oder Mailand eine Eiche pflanzen."

VfB Stuttgart: Neue Wechselsorgen um Serhou Guirassy und Deniz Undav

Dortmund geschlagen, Platz drei in der Bundesliga und nach 28 Spieltagen punktgleich mit dem FC Bayern. Die Champions League ist in der herausragenden Saison des VfB Stuttgart zum Greifen nah. Nur Trainer Sebastian Hoeneß möchte davon am liebsten gar nichts wissen.

Zur Story