Sport
Bundesliga

Xabi Alonso: Jamie Carragher enthüllt absurde Anekdote zu Leverkusens Trainer

06.02.2024, Fussball, Saison 2023/2024, DFB-Pokal, Viertelfinale, Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart, Cheftrainer Xabi Alonso Bayer 04 Leverkusen, Leverkusen BayArena NRW Deutschland xRHR-FOTO/DEx ** ...
Xabi Alonso führt mit Bayer Leverkusen die Bundesliga-Tabelle an.Bild: IMAGO images / RHR-Foto
Bundesliga

Xabi Alonso: Wegbegleiter enthüllt absurde Anekdote rund um Leverkusen-Trainer

19.02.2024, 17:49
Mehr «Sport»

In der Schlussphase musste Xabi Alonso noch einmal kurz zittern. Bayer Leverkusen sah in Heidenheim schon wie der sichere Sieger aus, als Amine Adli in der 81. Minute das 2:0 für den Tabellenführer besorgt hatte. Sechs Minuten später aber verkürzte Tim Kleindienst noch einmal für den Aufsteiger, sorgte so für spannende letzte Minuten.

Die Werkself aber überstand die hektischen Schlussminuten in der ebenso engen wie lauten Voith-Arena. Der Lohn ist ein Acht-Punkte-Vorsprung auf Verfolger FC Bayern, weil dieser am Sonntag beim VfL Bochum überraschend patzte (2:3).

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

"Wir waren alarmiert für dieses Spiel. Und das gefällt mir sehr", resümierte Xabi Alonso nach dem Erfolg in Heidenheim zufrieden, "denn ich sehe, dass die Spieler bei einem Topspiel am vergangenen Samstag bereit sind, aber auch heute, um hier zu kämpfen und zu arbeiten. Der Kopf der Spieler war bereit, hier zu spielen".

Xabi Alonsos Präsentation in Liverpool sorgte einst für Unmut

Für den Spanier selbst war es eine durchaus besondere Partie, fiel sie doch auf seinen 500. Tag im Amt als Leverkusen-Trainer. "Ich habe viel gelernt", zog er dabei ein kleines Zwischenfazit: "Die ersten zwei Monate waren nicht einfach, aber es war ein interessanter Prozess, um zu lernen."

Gelernt hatte er zuvor auch schon als Spieler so einiges, mit dem FC Liverpool, Real Madrid und dem FC Bayern hat Xabi Alonso schließlich drei Weltvereine in seiner Vita zu stehen. Überall feierte er große Erfolge, überall genießt er noch heute großes Ansehen. Das war allerdings nicht immer so.

Jamie Carragher, langjähriger Profi des FC Liverpool, erinnerte sich nun bei "The Redman TV" an die mannschaftsinterne Vorstellung des Mittelfeldspielers. Trainer Rafael Benítez habe gesagt, dass "uns dieser Spieler verstärken wird", er habe ihn zudem als "fantastisch" angepriesen. "Er hat mit mir bereits darüber gesprochen, wo das Team sich verbessern kann und über andere taktische Dinge", erinnerte sich Carragher an Benitez' Worte über ein Gespräch mit Alonso.

Gerade dieser zweite Satz sei bei der Mannschaft allerdings nicht sonderlich gut angekommen: "Ich dachte nur: 'Wer zur verdammten Hölle denkt er, der er ist? 22, kommt rüber aus Spanien und will uns erzählen, was wir falsch machen. Verdammt, zeig dich erst einmal im Trikot.'"

So berechtigt dieser Gedanke damals womöglich auch schien, rückblickend wirkt er doch absurd. Xabi Alonso hat sich auf all seinen Stationen in Windeseile zum alles lenkenden Strategen entwickelt. Sein taktisches Know-how stellt er mittlerweile auch als Trainer beeindruckend unter Beweis.

Diese Erkenntnis reifte schließlich auch bei Carragher und seinen Mannschaftskollegen. Gleich in seiner ersten Saison mit den Reds gewann der Spanier die Champions League, erzielte im spektakulären Finale gegen die AC Milan den Treffer zum 3:3.

Als Trainer könnte er womöglich nach Liverpool zurückkehren, lose Gerüchte über die Nachfolge von Jürgen Klopp gab es bereits. Carragher findet, dass Xabi Alonso "wie geschaffen" für den Posten wäre. Das dürften einige Verantwortliche aber etwa auch mit Blick auf die Trainerbank beim FC Bayern denken.

Schumacher-Uhren werden versteigert: Das steckt hinter dem Verkauf

Michael Schumacher hat in der Formel 1 einst zahlreiche Bestmarken aufgestellt. Mit sieben errungenen Weltmeistertiteln ist er noch immer Rekord-Sieger, wenngleich sich der Deutsche diesen Status mittlerweile mit Lewis Hamilton teilen muss.

Zur Story