Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Jerome Boateng bei der Präsentation seiner DefendYourStyle-Kollektion in der Panorama Lounge 40seconds. Berlin, 11.05.2016 Foto:xS.xGabschx/xFuturexImage

Jerome Boateng at the Presentation his DefendYourStyle Collection in the Panorama Lounge 40seconds Berlin 11 05 2016 Photo XS xGabschx xFuturexImage

Läuft bei ihm – trotz Bankplatz. bild: imago

"Gästeliste für Zagadou" – FCB gewinnt 5:0 und alle scherzen über Boatengs P1-Party

Der FC Bayern hat Borussia Dortmund hat den BVB mit einem 5:0 aus der Münchner Arena und von Platz 1 geschossen. Nach nicht einmal 20 Spielminuten sangen die Fans des FC Bayern schon voller Häme "Wer wird deutscher Meister? BVB Borussia" und schauten zu den vor dem Spiel noch so hoffnungsvollen BVB-Fans. Die Dortmunder konnten eigentlich ohne Ablenkung ins Spiel gehen, anders als die Bayern.

Da mussten sich die Verantwortlichen vor dem Spiel vor allem mit der Party von Jérôme Boateng auseinandersetzen. Der Bayern-Verteidiger hatte im Vorfeld der Partie schon zu seiner "Boa X P1"-Feier in dem Münchner Club P1 geladen – Startschuss ist nur drei Stunden nach Abpfiff.

Die Feier zur neuen Ausgabe des Boateng-Magazins "Boa" stieß bei den Bayern-Bossen auf Unverständnis: Uli Hoeneß sprach von "Schwachsinn", Bayern-Trainer Niko Kovac meinte: "Ich persönlich hätte diese Party nicht so angesetzt." Der Coach setzte seinen Abwehrspieler zum Spitzenspiel auf die Bank – und wechselte ihn nicht ein.

Bild

"Wann ist denn endlich Schluss? Ich muss los!" bild: imago

Egal, die Bayern gewannen. Und selbst Sky-Kommentator Wolfs Fuß lobte irgendwann schmunzelnd die Weitsicht für die Ansetzung der Party. "Das hat Boateng clever gemacht, vielleicht geht Uli Hoeneß doch noch hin", scherzte auch Sky-Experte Lothar Matthäus. Ja, und die Fans in ganz Deutschland redeten irgendwann auch nicht mehr über das Spiel, sondern scherzten wild über die Boa-Feier.

War das alles geplant?

Vorglühen war im Stadion.

Nach 23 Spielminuten reagierte auch schon das P1...

Warum Boateng wirklich nicht spielt:

Muss ja schick aussehen...

Er brachte es Kovac schonend bei...

Auch Uli kommt jetzt...

Er hatte zwischendurch schon mal alles geklärt...

Der BVB darf aber auch kommen.

Vor allem einer...

Das Team hat Prioritäten gesetzt.

Aber Obacht: Die Tür ist hart.

Tabellarisch passt die Location jetzt auch wieder:

(bn)

Diese 20 Profis spielten wirklich mal für die Nationalelf

"Was kostet die Welt, Digger!"

Play Icon

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

"Legende!" – BVB-Fans feiern Marcel Schmelzer, obwohl er wieder nicht spielte

Link zum Artikel

Wie Dirk Nowitzki durch einen Physik-Trick die NBA revolutionierte

Link zum Artikel

Welcher Jahrgang von 1983 bis 2000 kann das beste Fußball-Team der Welt stellen?

Link zum Artikel

The Greek Freak – vom Athener Sonnenbrillen-Verkäufer zum weltbesten Basketballer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Anhänger des 1. FC Magdeburg möchte man in diesen Tagen eigentlich nicht unbedingt sein: Der Fußballclub aus Sachsen-Anhalt fristet in diesen Tagen ein eher kümmerliches Dasein als Tabellensechzehnter der Zweiten Bundesliga.

Der Spott für den Ligarivalen und derzeitigen Tabellenzweiten Hamburg blieb nicht lange auf sich warten.

Der HSV zeigte am bis zum Freitagmorgen auf Twitter keine Reaktion.

In Hamburg wirbt man für seinen Sport-Verein bekanntlich mit dem Motto "Nur der HSV". Nun muss dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel