Sport
 07.03.2020, Fussball, Saison 2019/2020, Bundesliga, 25. Spieltag - FC Schalke 04 - TSG 1899 Hoffenheim, Aufsichtsratsvorsitzender Clemens T

Clemens Tönnies, Fleischfabrikant und Ex-Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04. Bild: www.imago-images.de / RHR-FOTO/Tim Rehbein

Tönnies tritt als Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Schalke 04 zurück

Clemens Tönnies tritt von seinem Amt als Aufsichtsratsvorsitzender beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zurück. Der Verein bestätigte entsprechende Meldungen der "Bild"-Zeitung, die zuerst über den Rücktritt berichtete, und der "Süddeutschen Zeitung".

Der 64-Jährige war nach Corona-Fällen in seinem Fleisch-Unternehmen zuletzt massiv in die Kritik geraten. Die Schalker Ultra-Bewegung hatte zuletzt nochmals intensiv den Abschied des milliardenschweren Fleischfabrikanten gefordert. Tönnies war bei den Ultras in Ungnade gefallen, als er sich im August in einer Rede in rassistischer Weise geäußert hatte.

In Tönnies' Zerlegebetrieb in Rheda-Wiedenbrück hatte es zuletzt einen großen Corona-Ausbruch mit mehr als 1500 Fällen gegeben. Tönnies sitzt neben seinem Aufsichtsratsmandat auch im Schalker Wirtschaftsausschuss und im Eilausschuss für sportliche Entscheidungen. Der FC Schalke 04 war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Vereinsvorstände loben Verdienst von Tönnies

Alexander Jobst und Jochen Schneider, Vorstände des FC Schalke 04, äußerten sich in einer offiziellen Mitteilung auf der Vereinswebseite wie folgt über den Rücktritt von Tönnies:

"Als Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats hat Clemens Tönnies ganz entscheidenden Anteil daran, dass sich der FC Schalke 04 in den vergangenen 26 Jahren als eines der sportlichen und wirtschaftlichen Schwergewichte in der Bundesliga etabliert hat. Sein internationales Netzwerk, sein ausgeprägter Unternehmergeist und sein leidenschaftliches Engagement haben unseren Verein in besonderer Weise geformt. Clemens Tönnies stand für uns im Vorstand jederzeit als wertvoller Ratgeber und Ansprechpartner zur Verfügung. Wir wissen, wie schwer ihm diese Entscheidung gefallen ist, daher gebührt ihr unser höchster Respekt."

(as/pcl/dpa/sid)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayerns Reserve rauscht durch die 3. Liga – Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung

Wer schon mal eine Fußballmanager-Simulation auf dem Computer gespielt hat, weiß, wie nützlich und effektiv eine zweite Mannschaft sein kann. Vor allem, wenn man mit einem finanzstarken Klub wie Bayern München spielt.

Im Reserveteam kann man wunderbar eigene Jugendspieler hochzüchten und dazugekaufte Talente parken, um sie dann irgendwann in die erste Mannschaft zu befördern oder gewinnbringend zu verkaufen.

Wenn man dann noch ein, zwei erfahrene Führungsspieler dazuholt ("Du wirst für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel