Iranische Fotografin darf Männer-Spiel nicht im Stadion fotografieren – und reagiert so 💪

16.08.2018, 09:35

Die iranische Fotografin Parisa Pourtaherian liebt den Fußball, sie hat schon Spiele in Deutschland, Schweden und Österreich fotografiert. Anfang August wollte sie ein Fußballspiel im Iran fotografieren – und wäre beinahe an den Behörden des Landes am Persischen Golf gescheitert. (Buzzfeed News)

  • Das Problem: Im Iran dürfen Frauen keine Stadien betreten, in denen Männer-Mannschaften gerade Sport treiben. 
  • Pourtaherian wurde der Zugang zu der Sportveranstaltung verwehrt.

Im Juni machten die Behörden erstmals eine Ausnahme für die weiblichen Fans im Iran:

Was machte Pourtaherian also?

Der BBC sagte Pourtaherian: "Ich habe gar nicht drüber nachgedacht, wie Leute auf meine Aktion reagieren könnten. Ich hab mich ganz auf die Fotos konzentriert." Im Netz wurde die Aktion der jungen Fotografin gefeiert – Pourtaherian dazu: "Ich hab so viel positive Energie bekommen."

Noch mehr dürfte sie wahrscheinlich freuen, wenn sie in ihrem Heimatland bald auch regelmäßig IN Fußballstadien ihrem Beruf nachgehen könnte.

(pb)

Best of watson 2018

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Am 8. März wird watson zur Frau. Und das 24 Stunden lang. Am Internationalen Frauentag werden wir ausnahmslos Frauenabbilden, thematisieren und porträtieren. Trump, Hoeneß oder Kollegah haben dann Pause. Und ja, das wird auch Zeit. Auch auf watson.de sind Frauen in der Regel unterrepräsentiert. Und das liegt nicht nur an der Welt, in der wir leben, sondern auch an uns. Aber wir wollen besser werden. Heute ist ein guter Tag, um dafür ein Zeichen zu setzen.

Sie stieg aus dem Wasser und ihre Haare …

Artikel lesen
Link zum Artikel