Sport
Formel 1

Formel 1: Vater von Max Verstappen droht Red Bull mit Teamwechsel

Red Bull driver Max Verstappen of the Netherlands in the pit area during the Formula One Bahrain Grand Prix at the Bahrain International Circuit in Sakhir, Bahrain, Saturday, March 2, 2024. (AP Photo/ ...
Red-Bull-Star Max Verstappen: Die Gerüchte um einen möglichen Wechsel zu Mercedes mehren sich. Bild: AP / Darko Bandic
Formel 1

Formel 1: Vater von Max Verstappen soll Red Bull mit Team-Wechsel drohen

04.03.2024, 16:27
Mehr «Sport»

Für Max Verstappen und Red Bull hätte die Saison 2024 nicht besser starten können: Mit 22 Sekunden Vorsprung hat sich der dreifache Weltmeister den Sieg im ersten Saison-Rennen in Bahrain gesichert. Selbst sein Teamkollege Sergio Pérez konnte nicht mithalten und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Aktuell deutet alles darauf hin, dass sich Dauersieger Max Verstappen auch in der vierten Saison in Folge zum Formel-1-Weltmeister krönen wird. Toto Wolff, Teamchef bei Erzrivale Mercedes, traut dem 26-Jährigen sogar eine perfekte Saison zu, in der er alle Rennen gewinnt. Verstappen sei in Bahrain "nicht in einer eigenen Liga, sondern in einer anderen Galaxie" gefahren, hatte Wolff nach dem Rennen am Samstag festgestellt.

Doch nicht alles läuft bei Red Bull aktuell rund. Hinter den Kulissen des Erfolgsteams soll es mächtig brodeln. Der Grund: Die Konzern-Verantwortlichen haben sich dazu entschieden, den angezählten Teamchef Christian Horner nicht zu entlassen. Eine Mitarbeiterin hatte dem 50-jährigen Briten übergriffiges Verhalten vorgeworfen.

Im Verstappen-Lager soll das Festhalten an Horner heftigen Widerstand auslösen. Einem Medienbericht zufolge droht Max Verstappens Vater Jos nun sogar mit einem ultimativen Schritt.

Formel 1: Jos Verstappen heizt WechselGerüchte an

Gegenüber der englischen Zeitung "Daily Mail" hatte Jos Verstappen bereits mit Blick auf die Horner-Affäre klargestellt: "Das Team ist in Gefahr, auseinandergerissen zu werden. So kann es nicht weitergehen. Er spielt das Opfer, dabei ist er derjenige, der die Probleme verursacht."

Nun berichtet "The Telegraph", dass Jos Verstappen Freunden gegenüber erzählt haben soll, sein Sohn werde notfalls das Team wechseln, wenn Red Bull weiter an Horner festhält. Zwar läuft Max Verstappens Vertrag bei den Bullen noch bis 2028, allerdings hat der Star-Pilot großen Einfluss im Team und kann enormen Druck auf die Red-Bull-Führung ausüben.

Red Bull driver Max Verstappen of the Netherlands, right, speaks with his father Jos Verstappen during the first free practice at the Silverstone circuit, in Silverstone, England, Friday, July 1, 2022 ...
Jos Verstappen (links) gilt als Strippenzieher bei der Karriere seines Sohnes Max.Bild: ap / Matt Dunham

In Bahrain war Jos Verstappen im Gespräch mit Mercedes-Teamchef Toto Wolff beobachtet worden. Die beiden kennen und schätzen sich seit 25 Jahren, dennoch ließ die Nachricht von dem Treffen aufhorchen: Nach dieser Saison wird beim deutschen Werksteam das Cockpit von Rekordweltmeister Lewis Hamilton frei, der zu Ferrari wechselt.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Angesprochen auf eine mögliche Verstappen-Verpflichtung, hatte Toto Wolff bereits am Samstag gegenüber "F1-insider" vieldeutig geantwortet: "Alles ist möglich."

Wie wahrscheinlich ein Wechsel Verstappens wirklich ist, ist jedoch unklar. Neben der langen Vertragslaufzeit spricht auch die klare Überlegenheit des Red-Bull-Autos für einen Verbleib des Fahrers. Wolffs Aussagen können auch als gezieltes Störfeuer gedeutet werden, um den Betrieb beim Konkurrenz-Rennstall zu stören.

VfB Stuttgart drohen im Sommer große Veränderungen

Während Platz eins in der Bundesliga mit Bayer Leverkusen bereits feststeht, ist in der laufenden Saison noch einiges offen. Etwa der Platz des Vizemeisters. Der VfB Stuttgart kann in diesem Jahr ganz vorne mitmischen, aktuell liegt er mit 63 Punkten punktgleich mit dem FC Bayern auf dem dritten Rang.

Zur Story