FORMULA 1 ETIHAD AIRWAYS ABU DHABI GRAND PRIX 2022 / 19.11.2022, Yas Marina Circuit, Abu Dhabi, FORMULA 1 ETIHAD AIRWAYS ABU DHABI GRAND PRIX 2022 , im Bild Mick Schumacher DEU, Haas F1 Team. *** FORM ...
Mick Schumacher fuhr in den Saisons 2021 und 2022 für das Haas F1 Team. Bild: www.imago-images.de / imago images
Formel 1

Nach Formel-1-Aus: Ex-F1-Fahrer rechnet mit Mick Schumacher ab

03.12.2022, 15:53

Für Mick Schumacher ist die diesjährige Formel-1-Saison mit einer Enttäuschung zu Ende gegangen: Im November hatte sein bisheriger Rennstall Haas bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Schumacher nicht verlängert werden würde. Statt Schumacher wird Nico Hülkenberg als Fahrer in das US-Team aufgenommen. Der 23-jährige Schumacher steht nun für die kommende Saison ohne Stamm-Cockpit da. Der Schweizer Formel-1-Kommentator und ehemaliger Rennfahrer Marc Surer findet deswegen harte Worte für Mick Schumacher.

Gegenüber der Web-Sendung "Champ 1" äußerte sich der 71-Jährige überwiegend negativ über Schumachers Leistung: "Man muss ihm eines lassen, er hat sich gesteigert. Aber am Anfang des Jahres war er schon schwach, da war er richtig schwach." Er habe mehr von Schumacher erwartet, gibt Marc Surer zu verstehen: "In den anderen Formeln hat er im zweiten Jahr immer zugeschlagen." Das habe nun in dieser Saison gefehlt.

Note 6 für Mick Schumacher

"Erst Mitte des Jahres hatte man das Gefühl 'jetzt kommt er langsam zum Zug', aber dann passieren halt so Fehler wie in Suzuka", kritisiert Surer den Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher. Mick habe sich während der vergangenen Saison zu viele Aussetzer geleistet. Marc Surer fasste Mick Schumachers Leistung in der Saison 2022 mit einer Schulnote zusammen: "Dann muss man dem Mick eine Sechs geben, weil das war ungenügend."

Fans verteidigen Mick

Die Formel-1-Fans stimmen dem ehemaligen Rennfahrer Surer in diesem harten Urteil allerdings nicht zu. In den Kommentaren unter dem Youtube-Video schrieb ein Zuschauer beispielsweise: "Eine Sechs finde ich persönlich viel zu hart. Die hätte er verdient, wenn er keinen Punkt geholt und jedes Teamduell verloren hätte."

Ein weiterer Zuschauer findet Surers Bewertung ebenfalls überzogen und zählte Schumachers Erfolge auf: "Wie kann man eine Sechs geben? Eine Sechs bedeutet nichts anderes, als dass es nicht schlechter geht. Mick Schumacher hat Magnussen im Rennduell mit 13:8 geschlagen. Insgesamt kam Schumacher nicht weniger als viermal ins Q3. Zwei weitere Male während der Sprints in Imola und Österreich kam er in die Top 10."

Red Bull nie interessiert an Mick

Für Mick Schumacher besteht immer noch eine Chance auf die Position des Ersatzfahrers bei Mercedes. Teamchef Toto Wolff bestätigt das Interesse an Schumacher gegenüber "Sky": "Er ist ein Deutscher, er passt unheimlich gut zum Stern. Ich finde, er hat einen Platz in der Formel 1 verdient."

Der österreichische Rennstall und amtierender Konstrukteursweltmeister Red Bull sei hingegen nie an Schumacher interessiert gewesen. Das erklärte Motorsportberater Helmut Marko kürzlich gegenüber der "Sport Bild". Bei Red Bull habe man nie über den 23-Jährigen nachgedacht, "weil er immer Teil des Ferrari-Programms war. Deswegen war er für uns nicht interessant." Die Rolle des Ersatzpiloten ist mittlerweile auch mit Daniel Ricciardo besetzt.

Themen
Bayern-Star nach Corona mit Herzproblemen: Gesundheitsupdate verwirrt

Der FC Bayern hat in Sachen Personal derzeit mit größeren Problemen zu kämpfen. Besonders in der Abwehr ist der Rekordmeister geschwächt, immerhin muss er aktuell auf vier verletzte Spieler verzichten. Allen voran auf Torwart Manuel Neuer und Innenverteidiger Lucas Hernández, die noch mindestens bis Ende Juni ausfallen. Wann die Verletzten Sadio Mané und Noussair Mazraoui zurück aufs Spielfeld kommen, ist noch ungewiss.

Zur Story