Sport
Formel 1

Formel 1: Neuer Name und Logo von Team enthüllt? Leak zeigt brisante Details

3 Daniel Ricciardo AUS, Scuderia AlphaTauri, F1 Grand Prix of Brazil at Autodromo Jose Carlos Pace on November 4, 2023 in Sao Paulo, Brazil. Photo by HOCH ZWEI Sao Paulo Brazil *** 3 Daniel Ricciardo  ...
Alpha-Tauri-Pilot Daniel Ricciardo: 2024 wird das Team unter einem neuen Namen antreten. Bild: IMAGO images/HochZwei
Formel 1

Formel 1: Neuer Name und Logo von Team enthüllt? Leak zeigt brisante Details

23.11.2023, 13:48
Mehr «Sport»

Alpha Tauri ist in der Formel 1 so etwas wie die Kaderschmiede von Branchenprimus Red Bull. Beim Schwesterteam aus Faenza parken die "Bullen" ihre vielversprechendsten Fahrertalente und geben ihnen so die Möglichkeit, erste F1-Erfahrungen zu sammeln. Unter anderem Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo und auch Max Verstappen fuhren für den Rennstall, ehe sie zum Schwesterteam Red Bull weiterzogen.

Die Verantwortlichen bei Red Bull wissen, was sie an der Partnerschaft mit Alpha Tauri haben. Auch wenn der sportliche Erfolg beim Juniorpartner meist überschaubar ist, bleibt Alpha Tauri für Red Bull von großer strategischer Bedeutung. Das wird auch im kommenden Jahr so sein.

Fest steht schon jetzt, dass am Sonntag – beim letzten ausstehenden Rennen der Saison in Abu Dhabi – die diesjährigen Fahrer Yuki Tsunoda und Daniel Ricciardo ein letztes Mal mit dem Branding von Alpha Tauri auf dem Auto antreten werden. 2024 wird ein neuer Name und ein neues Logo kommen. Wie all das aussehen wird, will nun ein Leak enthüllt haben.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Formel 1: Alpha Tauri soll komplettes Rebranding erhalten

Wie Geschäftsführer Peter Bayer bereits gegenüber "motosport.com" erklärte, wird es einen "kompletten Relaunch, ein komplettes Rebranding" geben. "Der Teamname wird wieder näher an der Red-Bull-Familie sein", sagte er. Die Plattform "decalspotters.com" meint nun, das neue Logo und den Namen zu kennen.

Demnach hat sich Red Bull bereits früher in diesem Jahr bei der EU die Rechte am Wort "Racing Bulls" gesichert – und dazu auch ein passendes Logo patentieren lassen.

Wie dem Beitrag bei X, ehemals Twitter, zu entnehmen ist, soll die Rennwagen von Daniel Ricciardo und Yuki Tsunoda 2024 ein Bulle zieren, der mit den Hörnern zum Stoß ansetzt. In schwarzer Schrift steht daneben der potenzielle neue Teamname "Racing Bulls".

Die Teamfarben Blau und Silber sollen dem Bericht zufolge jedoch erhalten bleiben. Neben den Rennautos würden somit auch die Overalls der Fahrer und der Look der Teammitarbeiter:innen in den gewohnten Farben verbleiben.

Adidas und Hugo Boss? Leak will mögliche Sponsoren kennen

Auch in Sachen Werbepartner vermeldet "decalspotters.com" Neuigkeiten: Wie das Portal aus "verlässlichen Quellen" erfahren haben will, sollen die Zahlungsdienstleister CashApp und Visa planen, bei dem Rennstall einzusteigen. Die schweizerische Uhrenmarke Tudor ist angeblich ebenfalls an einem Werbedeal mit Alpha Tauri interessiert.

Vor allem das Thema Sponsoren war in den vergangenen Monaten immer wieder heiß diskutiert worden. So hatten sich zum Beispiel zuletzt Spekulationen um einen möglichen Einstieg der deutschen Unternehmen Adidas oder Hugo Boss bei Alpha Tauri gehäuft.

Ob die Umbenennung des Teams und mögliche neue Werbepartnerschaften noch vor oder erst nach dem letzten Saisonrennen in Abu Dhabi bekannt gegeben werden, ist derweil noch unklar.

Flick vor Barça-Wechsel: Bayern-Star wohl absoluter Wunschspieler

Hansi Flick ist im Anflug auf Barcelona. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der ehemalige Nationaltrainer am Dienstag bei den Katalanen offiziell vorgestellt werden. Die Bekanntgabe soll sich verzögert haben, da die Klubbosse erst noch den Abschied von Vereinslegende Xavi Hernández abwickeln wollten.

Zur Story