DFB-Star Sané war beim Länderspiel in Wolfsburg rassistisch beleidigt worden.
DFB-Star Sané war beim Länderspiel in Wolfsburg rassistisch beleidigt worden.
Bild: reuters

Rassismus-Eklat bei DFB-Spiel um Sané und Gündogan: So absurd entschuldigen sich die Täter

10.04.2019, 11:04

Nach dem Rassismus-Eklat um Äußerungen von DFB-Fans während des Länderspiels in Wolfsburg im März haben sich die Fans, die die Spieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan rassistisch beleidigt hatten, entschuldigt. Na ja, ein bisschen.

  • Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung hätten sie sich mit den Äußerungen gegenüber den beiden DFB-Spielern nicht rassistisch äußern wollen.
  • Gegenüber der Zeitung sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig: "Die drei haben eingeräumt, einige Spieler als 'Neger', 'Bimbo' oder 'Türke' betitelt zu haben." (Spox.com)
  • Jedoch sei dies – so die Männer – "ohne rassistischen Hintergrund" geschehen. Man habe sich lediglich über die Spielweise der beiden Nationalspieler geärgert.
  • Den Drei Anhängern der Deutschen Nationalmannschaft ist also laut eigener Aussage nicht bewusst, dass "Neger, Bimbo oder Türke" eine rassistische Beleidigung ist.

Laut "Bild" prüft die Staatsanwaltschaft nun, ob den Männern Volksverhetzung und Beleidigung zur Last gelegt werden kann. Bei Verurteilung drohe den Männern bis zu einem Jahr Haft.

Warum wir das "N-Wort" hier ausschreiben
In den sozialen Medien und im Journalismus wird immer wieder diskutiert, ob man rassistische Beleidigungen in Zitatform wiedergeben soll oder nicht. Stattdessen wird in solchen Fällen oft von "N-Wort" oder auch "N**er" gesprochen.

In diesem Fall haben wir uns dazu entschieden, die Ausdrücke auszuschreiben. Die Männer argumentieren damit, dass sie die Wörter nicht als rassistisch empfinden. Das sind sie aber. Wir sehen es somit als unsere Informationspflicht an, diese Worte hier auszuschreiben – damit alle Leser dieses Artikels wissen, dass es sich bei diesen Ausdrücken um Rassismus handelt.

(pb)

"Wer wird deutscher Meister?" – so verarschen die Bayern-Fans den BVB

Es war eine Machtdemonstration der Bayern am Sonntagabend. Nur wenige Tage nach dem schmerzhaften Aus in der Champions League zeigte der Rekordmeister, dass er zumindest noch das Double aus Meisterschaft und Pokal gewinnen will. Mit 6:0 schlachteten sie völlig überforderte Mainzer ab und holten sich die Tabellenführung vom BVB zurück.

Der BVB hatte gegen Hertha vorgelegt und zwischenzeitlich Platz 1 erobert. Beim 3:2-Sieg in Berlin sangen die mitgereisten BVB-Fans völlig euphorisch: "Wer wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel