Schlussjubel DO, Jude BELLINGHAM l. DO klatscht Marius WOLF DO ab, Fussball 1. Bundesliga, 07.Spieltag, Borussia Dortmund DO - FC Schalke 04 GE 1:0, am 17.09.2022 in Dortmund/ Deutschland. DFL regulat ...
Jude Bellinghams Vertrag beim BVB läuft erst 2025 aus.Bild: IMAGO images/Sven Simon
Fußball International

Nach Interesse von diversen Top-Klubs an BVB-Star: Bellingham günstiger als gedacht

26.09.2022, 16:55

Eigentlich hat sich das Transferfenster gerade erst geschlossen, dennoch wird aktuell immer noch über einen anstehenden Verkauf von Jude Bellingham spekuliert. Innerhalb von zwei Jahren beim BVB hat sich der Marktwert des Mittelfeldstars mehr als verdreifacht und liegt jetzt bei etwa 90 Millionen Euro. Für Sommer 2023 wurde seine Ablösesumme jedoch deutlich höher eingeschätzt – bis jetzt.

BVB verlangt offenbar deutlich weniger

Liverpool, Manchester United, Manchester City oder Chelsea: Jude Bellingham soll die Wahl haben. Etliche englische Top-Klubs wollen Bellingham zu sich in die Premier League holen, nur der Preis steht wohl noch nicht ganz fest. Wie "The Athletic" berichtete, wurde die Ablösesumme für die kommende Transferperiode jedoch auf 150 Millionen Euro geschätzt.

Jetzt berichtete das Sportportal, dass der 19-jährige Brite jedoch für knapp 93 Millionen Euro schon zu haben sei, insofern die gesamte Summe auf einen Schlag gezahlt wird. Davon müsste der BVB jedoch auch rund 4,5 Millionen Euro an den britischen Zweitligisten Birmingham City weitergeben, da sie bei einem Weiterverkauf mit fünf Prozent an der Ablöse beteiligt sind.

Mehrere Klubs buhlen um Bellingham

Manchester City soll aktuell besonders von Dortmunds Starspieler überzeugt sein. Laut "The Sun" sehe Cheftrainer Pep Guardiola Bellingham schon in den Fußstapfen von Kevin de Bruyne. Trotz seiner britischen Herkunft soll Bellingham aktuell jedoch nicht in seine Heimat zurückkehren wollen. Wie Sportjournalist José Álvarez Haya in der Sendung "El Chiringuito" berichtete, wünsche sich Bellingham viel mehr einen Wechsel zu Real Madrid.

Bei einer Kontaktaufnahme von Manchester City an Bellinghams Familie soll dem Verein daher gesagt worden sein, dass "er zuerst Real Madrid zuhören will und dass er, wenn ein Angebot kommt, in der nächsten Saison für Madrid spielen würde". Die Los Blancos sollen mittlerweile auch schon einen Kontakt hergestellt haben, "um seine Verfügbarkeit und Disposition für die kommenden Monate und die nächste Saison zu prüfen".

(crl)

WM 2022: Deutschlands WM-Aus besiegelt – Linienrichterin sorgt für Belustigung

Ein 4:2 gegen Costa Rica sorgt dafür, dass Deutschlands WM-Aus besiegelt ist. Denn der weitere WM-Verbleib hing auch von dem Ergebnis des Parallelspiels Japan gegen Spanien ab. Nach einem starken Spielauftakt, unzähligen Solos von Deutschlands Youngster Jamal Musiala, kam Costa Rica in der zweiten Hälfte ins Spiel und in Führung. Deutschland drehte das Spiel erneut, der späte Treffer von Niclas Füllkrug zum 4:2 half den Deutschen auch nicht mehr.

Zur Story