PSG's Kylian Mbappe reacts during the French League One soccer match between Paris Saint-Germain and Marseille at the Parc des Princes in Paris, Sunday, Oct. 16, 2022. (AP Photo/Thibault Camus)
Kylian Mbappé hat im Mai überraschend noch einmal bei Paris Saint-Germain verlängert.Bild: AP / Thibault Camus
Fußball International

Neues Transfer-Gerücht: Mbappé könnte es in Premier League ziehen

23.10.2022, 15:52

Die Wechselgerüchte um Kylian Mbappé nehmen einfach kein Ende. Immer wird über einen Transfer des Mittelstürmers von Paris Saint-Germain gemunkelt. Ursprünglich hatte er für dieses Jahr einen Wechsel nach Spanien zu Real Madrid geplant. Ziemlich überraschend entschied er sich dann aber noch einmal um und verlängerte im Mai noch einmal bei PSG.

Spekulationen über Wechsel nach England in die Premier League

Bis 2025 hat er dort noch einmal einen Vertrag unterzeichnet, zwei Jahre fest und ein Jahr als Option. Doch jetzt wird wieder über einen Wechsel des Stürmers spekuliert. Wie die französische "L'Équipe" berichtet, könnte es Mbappé nämlich schon vorher zu einem anderen Klub ziehen.

PSG's Kylian Mbappe during the French League One soccer match between Paris Saint-Germain and Nice at the Parc des Princes in Paris, Saturday, Oct. 1, 2022. (AP Photo/Aurelien Morissard)
Um Kylian Mbappé gibt es immer wieder Transfer-Gerüchte.Bild: AP / Aurelien Morissard

Laut des Berichts könnte der französische Nationalspieler in die Premier League gehen. Genannt werden dort als mögliche Klubs Jürgen Klopps FC Liverpool und Manchester City. Ein Wechsel nach England soll für seine Familie, die einen großen Einfluss hinsichtlich seiner Karriere hat, in Ordnung sein. Sein Onkel soll ihm einen Wechsel nach England sogar nahe gelegt haben. Das sei "das beste Ziel für ihn".

Mbappé hatte aufkeimende Wechselgerüchte zum Januar dementiert

Die Wechselgerüchte um ihn nehmen einfach nicht ab. "Spox" und "Goal" berichteten erst diesen Monat von einem Wechsel-Wunsch Mbappés schon zur Winterpause im Januar. Davon berichteten zuvor auch schon andere Medien. Der Star-Stürmer solle etwa darüber unzufrieden sein, dass Zusagen zu sportlichen Mitentscheidungen nicht eingehalten wurden.

Kylian Mbappé hat diese Wechselgerüchte jedoch vor Kurzem erst dementiert. Er sei "sehr glücklich" in Paris, wird er von französischen Medien nach dem 1:0-Sieg gegen Olympique Marseille am Sonntagabend zitiert. Er habe nie darum gebeten, im Januar zu gehen.

Auch PSG-Sportdirektor Luis Campos wies die Gerüchte zurück. "Ich bin sehr überrascht, weil ich jeden Tag mit Kylian Mbappé zusammen bin, und er hat mich nicht, und ich habe auch den Präsidenten gefragt, er hat uns nie darum gebeten, im Januar zu gehen", sagte Campos gegenüber "RMC Sport".

Eintracht Frankfurt: SGE mit klarer Haltung zu Wechsel von WM-Fahrern

Nach einer starken Hinrunde samt Einzug ins Achtelfinale der Champions League durften sich viele Frankfurt-Profis über Nomierungen für die WM freuen. Mit Daichi Kamada (Japan), Mario Götze (Deutschland), Jesper Lindström (Dänemark) und Randal Kolo Muani (Frankreich) sind mehrere Offensiv-Stars beim umstrittenen Turnier in Katar.

Zur Story