Antonio Rüdiger wird seinen Vertrag beim FC Chelsea wohl nicht verlängern.
Antonio Rüdiger wird seinen Vertrag beim FC Chelsea wohl nicht verlängern.Bild: imago sportfotodienst / Andy Rowland

Winter-Transfer und Mega-Gehalt: Real Madrid könnte FC Bayern DFB-Star wegschnappen

30.12.2021, 16:30

Das Jahr 2021 hätte für Antonio Rüdiger (28) kaum besser laufen können. Er ist amtierender Champions-League-Sieger, Leistungsträger beim FC Chelsea sowie in der deutschen Nationalmannschaft und inzwischen einer der begehrtesten Verteidiger der Welt. Im Sommer läuft sein Vertrag aus, daher pokern diverse Topklubs um Rüdigers Dienste. Einer davon soll jetzt Ernst machen.

Dass Rüdiger eine so steile Entwicklung nehmen würde, war für viele Beobachter lange nicht absehbar. Noch vor einem Jahr stand der frühere Stuttgarter beim FC Chelsea auf dem Abstellgleis. Der damalige Trainer Frank Lampard hatte meist keine Verwendung für ihn, oft schaffte es Rüdiger nicht einmal auf die Ersatzbank und musste stattdessen auf der Tribüne Platz nehmen.

David Alaba soll sich auf seinen wohl kommenden Teamkollegen freuen

Doch nach der Entlassung Lampards im Januar 2021 änderte sich die Situation des Verteidigers schlagartig. Thomas Tuchel übernahm den Trainerposten und machte Rüdiger zu einem unverzichtbaren Teil seiner Abwehr. Der zahlte das in ihn gesetzte Vertrauen mit starken Leistungen zurück, die jetzt auch Real Madrid auf den Plan gerufen haben.

Die Verhandlungen mit dem spanischen Topklub sind Medienberichten zufolge schon weit fortgeschritten. Nach Informationen des britischen Telegraph erwarten bereits einige Profis von Real Madrid die Ankunft des deutschen Nationalspielers. Vor allem David Alaba (29) soll sich auf Rüdiger freuen. Die beiden pflegen angeblich ein freundschaftliches Verhältnis.

Sollte es so kommen, würde Alabas Ex-Verein, der FC Bayern, leer ausgehen. Auch die Münchener sollen nämlich an Rüdiger dran gewesen sein und ihn als Ersatzmann für Niklas Süle (26) eingeplant haben, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft. Neben den Bayern sollen auch der FC Barcelona und Paris Saint-Germain schon mit einem Transfer von Rüdiger geliebäugelt haben.

In der Pole-Position ist jetzt aller Anschein nach aber Real Madrid. Die dortigen Verantwortlichen seien sich sicher, dass sie Rüdiger spätestens im Sommer unter Vertrag nehmen können, berichtet "Spox". Dem Nationalspieler, der dann ablösefrei zu haben wäre, liege bereits ein Vertragsangebot über 8,5 Millionen Euro Jahresverdienst vor. So viel Geld würde er bei seinem aktuellen Verein FC Chelsea nicht verdienen.

(nik)

"Musste was sagen": Haaland verrät, warum er die BVB-Bosse öffentlich kritisierte

Es ist das Dauerthema der vergangenen Monate. Wo wird Stürmerstar Erling Haaland in der kommenden Saison spielen?

Zur Story