Angelo Stiller (rechts hinten) ist eines von vier Talenten, die Hansi Flick mit nach Madrid zum CL-Auswärtsspiel gegen Atlético mitnimmt.
Angelo Stiller (rechts hinten) ist eines von vier Talenten, die Hansi Flick mit nach Madrid zum CL-Auswärtsspiel gegen Atlético mitnimmt.Bild: www.imago-images.de / Marco Donato

Vor Spiel gegen Madrid: Flick holt 4 Bayern-Talente in den Kader – Kimmich im Lauftraining

01.12.2020, 13:2301.12.2020, 14:05

Am Dienstagabend (21 Uhr/Sky) muss der FC Bayern München in der Champions-League-Gruppe A im Rückspiel bei Atlético Madrid ran. Mit zwölf Punkten stehen die Münchner an der Tabellenspitze ihrer Gruppe und sind bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert. Im Hinspiel ließen die Bayern beim 4:0-Heimerfolg gegen den aktuellen Tabellenführer der spanischen La Liga nichts anbrennen.

Mit einem deutlich veränderten Kader reisen die Bayern nun nach Spanien. Stürmer-Star Robert Lewandowski sowie Torhüter Manuel Neuer werden geschont, auch Mittelfeldmotor Leon Goretzka bleibt angeschlagen in München. Dafür kommt Ersatz-Keeper Alexander Nübel zu seinem Champions-League-Debüt. Es ist der erst zweite Einsatz für Nübel nach seinem Wechsel zum Rekordmeister. Das erste Mal stand er beim Sieg gegen den FC Düren in der ersten DFB-Pokalrunde zwischen den Pfosten. Eric Maxim Choupo-Moting, Neuzugang von Paris Saint-Germain, wird Lewandowski wahrscheinlich im Sturm vertreten. "Wenn jemand nicht bei 100 Prozent ist", sagte der Bayern-Trainer vor der Reise nach Madrid, "bringt es der Mannschaft nicht so viel."

Bemerkenswert dabei: Flick beschwert sich nicht. Während internationale Trainer-Kollegen wie Jürgen Klopp (FC Liverpool), Pep Guardiola (Manchester City) oder Thomas Tuchel (Paris St. Germain) mehr oder weniger oft Klage über die hohe Belastung ihrer Spieler führen, sucht und bietet der Trainer des Jahres in Europa keine Ausreden für sich und seine Spieler an. Die Bedingungen seien nun mal so, sagt er. Wichtig sei, dass die "Einstellung stimmt". Und die stimme.

Drei Teenies und ein 21-Jähriger: Flick nimmt vier Youngster mit nach Madrid

Offenbar auch bei einem Nachwuchsquartett: Um die Lücken zu schließen, die Stars wie Neuer und Lewandowski nun hinterlassen, berief Flick kurzerhand vier Youngster in den Champions-League-Kader.

  • Angelo Stiller, 19-jähriger Mittelfeldspieler
  • Maximilian Zaiser, 21 Jahre alt, ebenfalls im Mittelfeld einsetzbar
  • Lukas Schneller, 19, Ersatztorwart der Reservemannschaft
  • Bright Akwo Arrey-Mbi, 17-jähriges Innenverteidiger-Talent

Dass diese vier Namen auf der Kaderliste für das Spiel in der Champions League bei Atlético Madrid auftauchten, dürfte überraschend gekommen sein. Aber: Trainer Hansi Flick blieb nichts anderes übrig angesichts der extremen Belastung, der seine Spieler in dieser Saison ausgesetzt sind.

Maximilian Zaiser und Angelo Stiller (l.) beackern Ex-Bayern-Talent Patrick Weihrauch (r.) von Dynamo Dresden – nun dürfen sie von der Champions League träumen.
Maximilian Zaiser und Angelo Stiller (l.) beackern Ex-Bayern-Talent Patrick Weihrauch (r.) von Dynamo Dresden – nun dürfen sie von der Champions League träumen.Bild: www.imago-images.de / Sven Leifer

Alle vier werden sie in Madrid auf der Ersatzbank sitzen und dürfen von ihrem ersten Einsatz in der Champions-League zumindest träumen.

Der 19-jährige Stiller, gebürtiger Münchner, kam bisher neunmal für die zweite Mannschaft in der 3. Liga zum Einsatz und feierte bereits sein Debüt bei den Profis beim Sieg gegen Düren im Oktober. Der 21-jährige Zaiser absolvierte bisher sieben Spiele für die zweite Mannschaft und hat noch keine Erfahrung bei den Profis. Bright Arrey-Mbi, 17, stand schon mehrmals im Profi-Kader.

Er stand schon öfter im Kader, wartet aber noch auf sein Profidebüt: Bright Arrey-Mbi. Der gebürtige Kaarster kam 2019 aus der Jugend von Chelsea nach München.
Er stand schon öfter im Kader, wartet aber noch auf sein Profidebüt: Bright Arrey-Mbi. Der gebürtige Kaarster kam 2019 aus der Jugend von Chelsea nach München.Bild: www.imago-images.de / Renate Feil/M.i.S.

Ob sie bereits am Diestag in der Champions League debütieren werden? Ungewiss. Aber bestimmt dürfen sie zumindest bald häufiger im Kader stehen. Die Belastung wird ja nicht weniger.

FC Bayern: Kimmich nach Verletzung wieder im Lauftraining

Joshua Kimmich arbeitet nach seiner Meniskus-Verletzung an seinem Comeback.
Joshua Kimmich arbeitet nach seiner Meniskus-Verletzung an seinem Comeback.Bild: www.imago-images.de / Marco Donato/FC Bayern Muenchen/

Weiterhin nicht dabei ist Joshua Kimmich. Der Mittelfeldspieler zog sich beim 3:2-Sieg in Dortmund Anfang November eine Verletzung im rechten Außenmeniskus zu und musste anschließend operiert werden. Ob er in diesem Jahr nochmal zum Einsatz kommt, ist fraglich. Allerdings konnte der 25-Jährige bereits wieder ins Lauftraining der Bayern einsteigen. Für ihn wird Javi Martínez in der Startformation gegen Atlético stehen. Flick lobte erneut Kimmichs Kampfgeist: "Joshua sehe ich jeden Tag", erklärte Flick am Montag, "er ist von morgens bis abends hier und arbeitet auf sein Comeback hin und schwitzt."

(lau/as/mit Material von sid)

"Sie denken, einen Einfluss auf die Wette zu haben": Expertin verrät, welche Gruppe besonders anfällig für eine Sportwetten-Sucht ist

"Dortmund gewinnt gegen Besiktas, Salah trifft für Liverpool und bei Real Madrid gegen Inter fallen weniger als 2,5 Tore" – einen so ähnlichen Dialog hat wohl jeder Fußballinteressierte schon einmal mit seinen Freunden und Freundinnen geführt.

Zur Story