Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Soccer Football - Premier League - Liverpool vs Brighton & Hove Albion - Anfield, Liverpool, Britain - May 13, 2018   Liverpool's Mohamed Salah celebrates with the Golden Boot after the match   REUTERS/Phil Noble    EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Bild: dpa

Die Schuhe von Mo Salah stehen jetzt schon im British Museum

Endlich. Nach seiner schweren Verletzung im Finale der Champions League gegen Real Madrid startet Ägyptens Stürmer Mo Salah am Dienstag gegen Russland ins WM-Turnier. Das British Museum ehrt in schon jetzt:

Mo Salahs Fußballstiefel wandern ins renommierte British Museum.

Unter den Augen des Pharao

Das British Museum ehrt Mo Salah übrigens nicht in der Abteilung Sport oder Fußball- und Pop-Kultur. Sondern im Bereich Ägyptologie. Salah Fußballschuhe werden im Museum neben ein paar antiken Sandalen präsentiert. Neben dem Wandgemälde der Grabkapelle des Nebamun, das 1820 in Theben entdeckt worden war. 

Salah ist nun also reif fürs Museum. Jetzt kann er bei der WM in Russland unbeschwert historisches leisten.

Pharao wird der Stürmer aus Ägypten auch genannt. In seiner Heimat wird er wie ein Überirdischer verehrt.

(per.)

Alle News zur Fußball-WM 2018

Modrić, Rakitić, Gefährlić auf Platz 7 – das ultimative WM-Power-Ranking

Link to Article

"Huh's Huh des Weltfußballs" – So eroberte Island wieder die Herzen

Link to Article

Lernt den 90-Millionen-Bullen kennen, der Serbien zum WM-Erfolg führen will

Link to Article

Marokko United – das afrikanische Land stellt heimlich das 14. Team Europas bei der WM

Link to Article

Das ist laut FIFA 18 der schlechteste WM-Spieler

Link to Article

Wie 1998: Die Ausgestoßenen Griezmann und Pogba sollen Frankreich einen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Referee lässt Platzwahl per Papier, Schere, Stein entscheiden. Und dann passiert das...

Kann ja mal passieren. Schiedsrichter David McNamara sollte unlängst in der englischen Frauenliga die Partie Manchester City gegen Reading leiten. Sein Problem: Er hatte die Münze für die Platzwahl vergessen. In die Kabine mochte der Referee nicht zurück, das Spiel wurde live im Fernsehen übertragen. 

So bat McNamara die Kapitäne der beiden Teams die Platzwahl per Schnick-Schnack-Schnuck zu entscheiden: Papier, Schere, Stein!

Der englische Fußballverband FA fand das gar nicht witzig. Er …

Artikel lesen
Link to Article