Bild: dpa

Die Schuhe von Mo Salah stehen jetzt schon im British Museum

19.06.2018, 16:5219.06.2018, 16:53

Endlich. Nach seiner schweren Verletzung im Finale der Champions League gegen Real Madrid startet Ägyptens Stürmer Mo Salah am Dienstag gegen Russland ins WM-Turnier. Das British Museum ehrt in schon jetzt:

Mo Salahs Fußballstiefel wandern ins renommierte British Museum.

Das British Museum ehrt Mo Salah übrigens nicht in der Abteilung Sport oder Fußball- und Pop-Kultur. Sondern im Bereich Ägyptologie. Salah Fußballschuhe werden im Museum neben ein paar antiken Sandalen präsentiert. Neben dem Wandgemälde der Grabkapelle des Nebamun, das 1820 in Theben entdeckt worden war. 

Salah ist nun also reif fürs Museum. Jetzt kann er bei der WM in Russland unbeschwert historisches leisten.

Pharao wird der Stürmer aus Ägypten auch genannt. In seiner Heimat wird er wie ein Überirdischer verehrt.

(per.)

Real Madrid: Diese DFB-Stars haben die Spanier im Visier

Toni Kroos könnte bald bei Real Madrid nicht mehr der einzige deutsche Nationalspieler sein. Das berichtet zumindest die spanische Zeitung "AS". Demnach möchte der spanische Rekordmeister Antonio Rüdiger verpflichten und den Rechtsfuß für die Abwehr einplanen – allerdings nicht in diesem Sommer.

Der Plan sieht vor, den Chelsea-Verteidiger 2022 nach der "Alaba-Formel" zu verpflichten. Also ablösefrei, um Geld zu sparen. Im nächsten Sommer endet der Vertrag von Rüdiger in London. Aber der …

Artikel lesen
Link zum Artikel