Der Vertrag von Lionel Messi beim FC Barcelona war am 30. Juni ausgelaufen. Knapp zwei Wochen später steht eine Verlängerung kurz bevor.
Der Vertrag von Lionel Messi beim FC Barcelona war am 30. Juni ausgelaufen. Knapp zwei Wochen später steht eine Verlängerung kurz bevor.bild: IMAGO / Shutterstock

Neuer Vertrag: Lionel Messi wohl mit FC Barcelona einig

14.07.2021, 17:42

Einem Bericht der katalanischen Sportzeitung "Esportiu" zufolge plant der FC Barcelona noch in dieser Woche die Bekanntgabe eines neuen Vertrags mit Superstar Lionel Messi. Das Blatt schränkte am Mittwoch selbst allerdings ein: Falls es keine Rückschläge geben würde. Prinzipiell sollen sich der Verein und der 34 Jahre alte Argentinier, der seit seinem 13. Lebensjahr für den Club spielt, aber einig sein. Eine Quelle nannte das Blatt dafür nicht. Bestätigungen von anderen Seiten gab es zunächst auch nicht.

Vertrag über fünf Jahre: Messi soll bis er 39 ist Fußball spielen

Es soll sich demnach um einen Vertrag über fünf Jahre handeln – Messi wäre bei Vertragsende dann 39 Jahre alt. Er soll eine Ausstiegsklausel in Höhe von 600 Millionen Euro enthalten. In seinem am 30. Juni ausgelaufenen Kontrakt hatte es eine entsprechende Klausel über 700 Millionen Euro gegeben.

Die Einigung sollen am Montag Messis Vater, der ihn auch managt und die Vertreter des FC Barcelona erzielt haben. Messi selbst müsste dieser aber noch zustimmen. Er hatte am vergangenen Sonntag mit der argentinischen Nationalmannschaft seinen ersten großen Titel geholt und bei der Copa América im Endspiel über Gastgeber Brasilien triumphiert.

Für Verbleib nimmt Messi Gehaltskürzungen in Kauf

Messi soll bei seinem neuen Vertrag dem Bericht von "Esportiu" zufolge auch erhebliche Gehaltskürzungen in Kauf nehmen wollen. Er hatte im vergangenen Jahr im Sommer den Verein unter anderem nach einigen Indiskretionen und sportlichen Tiefschlägen verlassen wollen.

Dies war an der Ausstiegsklausel und dem Veto des damaligen Präsidenten gescheitert. Bis zum Ende seines bis dato letzten Vertrags mit dem Klub hatten sich beide Seiten nicht auf eine Verlängerung einigen können. Mit 35 Titeln, 672 Toren in 778 Spielen hat Messi bereits beim 121 Jahre alten Klub Geschichte geschrieben.

(vdv/dpa)

Letzter WM-Held von 1954: Horst Eckel im Alter von 89 Jahren gestorben

Das "Wunder von Bern" ist endgültig Geschichte – Fußball-Deutschland hat seinen letzten "Helden" von 1954 verloren. Horst Eckel, der zuletzt einzig noch lebende Weltmeister der legendären Walter-Elf, ist am Freitag im Alter von 89 Jahren gestorben. Die Ikone des 1. FC Kaiserslautern, der mit seinen vier Klubkollegen Fritz Walter, Ottmar Walter, Werner Kohlmeyer und Werner Liebrich den FCK-Block der deutschen WM-Elf bildete, war der jüngste Spieler in der Mannschaft von Trainer Sepp Herberger. Eckel hinterlässt seine Ehefrau Hannelore sowie die beiden Töchter Susanne und Dagmar.

Zur Story