Sport
Dortmund, Germany 11.05.2019, 1. Bundesiga, 33. Spieltag, BV Borussia Dortmund - Fortuna Duesseldorf, Mario Goetze (BVB) Torjubel, jubelt mit Lukasz Piszczek (BVB) nach seinem treffer zum 3:1, celebrates after scoring his team s second goal with Lukasz Piszczek (BVB) ( DeFodi001 *** Dortmund Germany 11 05 2019 1 Bundesiga 33 Spieltag BV Borussia Dortmund Fortuna Duesseldorf Mario Goetze BVB Torjubel cheers with Lukasz Piszczek BVB after his goal to 3 1 celebrates after scoring his team s second goal with Lukasz Piszczek BVB DeFodi001

Grund zum Jubeln: Der BVB zeigt bald exklusive Inhalte auf Amazon. Bild: www.imago-images.de

BVB und Amazon zeigen millionenschwere Doku – jetzt steht der Starttermin

Mario Götze beim Frühstück, Marco Reus beim Krafttraining und einen Kabinenansprache von Lucien Favre. All das kriegen Fans eigentlich nie zu sehen. Das soll sich jetzt ändern.

Denn die Fans können diese Einblicke einer der spannendsten BVB-Saisons der vergangenen Jahre bald sehen. In Kooperation mit Amazon Prime Video wird Borussia Dortmund seinen Fans und allen Fußballbegeisterten weltweit in einer vierteiligen Dokuserie noch nie dagewesene, hautnahe Blicke hinter die Kulissen eines deutschen Spitzenclubs gewähren. Zugleich gibt es einen emotionalen Rückblick auf eine Saison voller außergewöhnlicher Momente.

Gedreht wurde an Orten, zu denen Fans für gewöhnlich keinen Zutritt haben: Trainingszentrum, Mannschaftsbus, Kabine, Kraft- oder Frühstücksraum. Hinter der Doku steckt kein Geringerer als Grimme-Preisträger Aljoscha Pause. Der 47-Jährige drehte unter anderem schon die Doku "Being Mario Götze" für DAZN und begleitete die Borussen seit dem Winter-Trainingslager in Marbella hautnah.

Das erzählte uns Aljoscha Pause zu "Being Mario Götze":

Amazon und der BVB bestätigten am Dienstag auch schon den Starttermin:

"Die Dokuserie wird ab 9. August 2019, kurz vor Start der neuen Bundesligasaison, in über 200 Ländern und Territorien weltweit exklusiv auf Amazon Prime Video zur Verfügung stehen."

BVB-Kapitän Marco Reus zeigte sich angetan von den Dreharbeiten: "Ich spreche auch im Namen meiner Mitspieler, wenn ich sage, dass es eine spannende Erfahrung war, Teil einer solchen Langzeitbetrachtung zu sein. Das Team um Aljoscha Pause hat sich sehr schnell als ein Teil unserer Mannschaft angefühlt, das mit uns zusammen Siege gefeiert und Niederlagen verdaut hat", so Reus auf bvb.de. "Auch wenn wir uns unseren gemeinsamen Traum vom Gewinn der Deutschen Meisterschaft am Ende knapp nicht haben erfüllen können, bin ich dennoch schon sehr gespannt auf das finale Ergebnis der Dokuserie."

Der BVB ist in Deutschland der erste Club, der über einen Streamingdienst derart nahe Einblicke gibt. Zuvor hatte Amazon schon mit einer Doku über Manchester City (der Spitzenclub soll rund zehn Millionen Euro kassiert haben) für Schlagzeilen gesorgt. Amazon-Konkurrent Netflix zeigte eine Doku über Drittligaclub FC Sunderland ("Sunderland 'til I Die") und eine Serie über Italiens Rekordmeister Juventus Turin ("First Team: Juventus FC"). Jetzt ist der BVB dran und soll laut "Bild" von Amazon rund fünf Millionen Euro kassiert haben. Wir sind gespannt, ob sich das ausgezahlt hat.

(bn)

Gelber Fleck auf blauem Grund – mutige BVB-Fans auf Schalke

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayern macht Sané-Transfer fix – Nationalspieler gerät zum "Schnäppchen"

Seit einem Jahr ist der FC Bayern an Leroy Sané dran, im Vorjahr verhinderte noch dessen schwere Verletzung den Wechsel. Nun scheint der Durchbruch geschafft zu sein. Der Ex-Schalker kommt nach Medienberichten für weniger als 50 Millionen Euro nach München.

Der Königstransfer des FC Bayern München ist offenbar perfekt. Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat sich nach Medienberichten offenbar mit dem deutschen Meister auf einen Wechsel geeinigt. Demnach unterschreibt der Außenstürmer einen Fünfjahresvertrag in München. Das berichten der "Guardian" in England und die "Bild"-Zeitung, die sich auf das Umfeld von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola beruft.

Die Ablösesumme für Sané, der noch bis 2021 bei Manchester City unter Vertrag stand, soll …

Artikel lesen
Link zum Artikel