Erkut Sögüt, Franz Beckenbauer, (Mustafa Özil und Thomas Beckenbauer) 26. Kaisercup 2013 Promi Charity Golfen zu gunsten der Franz Beckenbauer Stiftung von Franz Beckenbauer im Golfresort am 13.Juli i ...
Erkut Sögüt (l.) mit Franz Beckenbauer im Jahr 2013 beim Promi-Golfen für den guten Zweck.Bild: picture alliance / Gerleigner

FC Bayern: Schwere Vorwürfe gegen Ex-Bosse – "Was können Sie da machen?"

03.06.2022, 11:5703.06.2022, 14:09

Spielerberater Erkut Sögüt veröffentlichte bereits im März sein Buch "Deadline", in dem er über Vetternwirtschaft im Fußball schreibt. Sögüt greift dabei auf über 20 Jahre Erfahrung zurück. Sein prominentester Klient: Ex-Nationalspieler Mesut Özil. Sögüt war es, der 2015 Özils Marketing-Kampagne "M10" startete.

Nun sprach Sögüt mit der britischen Zeitung "Daily Mail" über die Schattenseiten des Fußballs. Beim Thema Vetternwirtschaft nannte er als Paradebeispiel den deutschen Rekordmeister: "Ich gebe Ihnen ein Beispiel: Der FC Bayern, vor nicht allzu langer Zeit, weil Rummenigge nicht mehr aktiv ist und Hoeneß auch nicht. Der Bruder von Rummenigge ist Fußballagent, der Sohn von Rummenigge, Roman, ist auch Fußballagent. Der Bruder von Hoeneß ist Fußballagent. Vor nicht allzu langer Zeit hat Mathias Sammer für den Verein gearbeitet. Sein Sohn ist auch ein Fußballagent."

Präsident FC Bayern Uli Hoeness Hoeneß und Vorstandsvorsitzender Karl Heinz Rummenigge FC Bayern München FC Bayern München - SC Freiburg 1 Fussball Bundesliga Saison 2018 / 2019 DFL regulations prohib ...
Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sprechen gern von der Bayern-Familie.Bild: sampics / Stefan Matzke

Dass diese Konstellation zu einer Verzerrung des Wettbewerbs führt, ist für Sögüt offensichtlich: "Stellen Sie sich vor, all diese Agenten lungern beim FC Bayern München herum. Sie liegen 0:1 zurück und kämpfen gegen jemanden, der ein Familienmitglied im Verein hat. Was können Sie da machen?"

Sögüt packt über miese Betrüger-Geschäfte aus

Neben Vetternwirtschaft und Korruption sprach Sögüt auch über Menschenhandel im Fußball. Gerade in Afrika eifern viele junge Männer Stars wie Sadio Mané nach, der mit seiner erfolgreichen Karriere in Europa nicht nur seine ganze Familie in Senegal versorgt, sondern laut "Dailymail" sein ganzes Heimatdorf. Zu oft gehen eben diese jungen Männer, die von einer Fußballkarriere träumen, dabei Betrügern auf dem Leim.

Liverpool v Real Madrid Champions League 28/05/2022. Final Sadio Mane 10 of Liverpool during the Champions League Final match between Liverpool and Real Madrid at Stade de France, Paris, France on 28  ...
Sadio Mané (r.) wurde Anfang des Jahres Afrikameister. Letzte Woche spielte er im Champions League Finale gegen Luka Modrić (l.) und Real MadridBild: imago images / imago images

Sögüt berichtet von einem Spieler in Nairobi, der Agenten bezahlt hatte in der Hoffnung auf ein Probetraining in der Bundesliga: "Er ist vier Stunden mit dem Bus gefahren, um mich zu treffen. Er hatte einen Brief bei sich. Es sah aus wie eine Einladung zum Probetraining bei Werder Bremen."

Selbst für den erfahrenen Agenten sah das Dokument authentisch aus, erst ein Anruf in Bremen klärte den Schwindel auf: Dort hatte man nie von dem jungen Mann gehört. "Er hatte [den beiden Agenten, Anm. d. Red.] schon 3.000 Dollar gezahlt", berichtet Sögüt. "Er sagte, jeder im Dorf, jede Familie, hatte etwas gegeben, damit er fahren könne."

Sögüt schätzt, dass zwischen 15.000 und 20.000 Minderjährige auf diese Weise nach Europa gelockt wurden und jetzt hier gestandet sind. Im Gegenzug fragt er sich: "Von wie vielen Spielern haben Sie schon gehört, die aus Afrika kommen und ein Probetraining bekommen und dann einen großen Vertrag unterschreiben? Ich kenne keinen, und ich bin schon 20 Jahre im Geschäft."

(kpk)

WM 2022: Nach Aus in der Vorrunde – DFB will wohl personelle Konsequenzen ziehen

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach einer enttäuschenden Leistung erneut in der Vorrunde der Weltmeisterschaft ausgeschieden. Bereits 2018 musste das DFB-Team nach der Gruppenphase bei der WM in Russland den Rückflug antreten, bei der EM im vergangenen Jahr erreichte Deutschland gerade so das Achtelfinale.

Zur Story