Das wird ein Nachspiel haben – Marokkaner nennt Videobeweis "Bullshit"

26.06.2018, 09:31

Die Marokkaner waren mit viel Hoffnung zu dieser WM gereist, doch am Ende lief das Turnier sehr enttäuschend. Im ersten Spiel rieben sie sich gegen die Iraner auf, gegen Portugal waren sie im Abschluss zu hastig und gegen Spanien hätten sie auch einen Sieg verdient. Dabei hatten sie ziemlich Pech bei einer Schiedsrichterentscheidung: So zeigte der Schiedsrichter bei einer Ecke Spaniens auf die linke Eckfahne, die Spanier führten von rechts aus und – zack – Tor durch Aspas. Der Schiri pfiff Abseits, doch der Videobeweis belegte, dass es ganz knapp gleiche Höhe war.

Verständlich, dass die unglücklich ausgeschiedenen Marokkaner enttäuscht waren. 

Nordin Amrabat machte das nach dem Abpfiff auch ziemlich deutlich:

Wenn das mal kein Nachspiel gibt.

Billy, Stehlampe, Sofa – das deutsche Team als Ikea-Möbel

1 / 15
Billy, Stehlampe, Sofa – das deutsche Team als Ikea-Möbel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
WM 2022: Jérôme Boateng mit deutlichem Urteil zum DFB-Team

Die umstrittene WM in Katar steht kurz bevor: In weniger als zwei Monaten findet das erste Spiel der diesjährigen Fußballweltmeisterschaft statt. Bis zum Auftakt ist der Zeitplan streng getaktet – auch die Nominierung des deutschen WM-Kaders steht noch bevor.

Zur Story