Der Trainer Hansi Flick bekommt Unterstützung von Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge.
Der Trainer Hansi Flick bekommt Unterstützung von Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge.Bild: Fotoagentur SVEN SIMON / imago images

"Ich weiß nicht, worauf die warten": Rummenigge drängt DFB zu Flick-Übernahme

10.05.2021, 09:3110.05.2021, 09:30

Hansi Flick hat nach seinem Aus beim FC Bayern die besten Chancen, der neue Nationaltrainer zu werden – bisher kam vom DFB aber offenbar noch kein Angebot. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wundert sich der Bayern-Vorsitzende Karl-Heinz Rummenigge darüber und macht Druck: "Man hat immer den Eindruck, die warten auf irgendwas, aber das würde ich nicht empfehlen."

"Ich würde es dem DFB dringend empfehlen. Hansi wäre der perfekte Trainer für die Nationalelf", sagt Rummenigge in Richtung des deutschen Fußballbundes.

Dabei betont er vor allem die Leistung des noch amtierenden Bayern-Trainers. "Man darf nicht vergessen: Hansi hat in 17 Monaten 7 Titel gewonnen, der ist nicht nur beim DFB gefragt", sagt er und warnt damit den DFB.

Karl-Heinz Rummenigge empfiehlt dem DFB, nicht zu lange zu warten

Flick habe sicher auch andere Interessenten, ist sich Rummenigge sicher. "Ich kann mir vorstellen, dass viele europäische Klubs Interesse haben. Ich würde da nicht groß rummachen beim DFB", so der Bayern-Chef.

Dabei hätte es nicht nur Vorteile für Flick, sondern auch für den Bund, ist sich der Vorstandchef sicher. "Das wäre auch mal endlich wieder eine positive Nachricht für den DFB, wenn sie für die Nach-Löw-Ära Hansi gewinnen können. Ich weiß nicht, worauf die warten. Das Wetter ist gerade schön, das wird nicht besser", so Rummenigge.

Hansi Flick hält sich bedeckt

Hansi Flick selbst äußert sich nicht öffentlich über eine Position als Nationaltrainer. Über den DFB-Deal sagte er am Samstag beim Fernsehsender Sky, es sei schon viel dazu gesagt worden, aber "noch nicht alles". "Ich bin für viele Dinge offen."

(lfr)

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Formel-1-Star Lewis Hamilton umgeht Strafe durch ärztliches Attest

Auf seine Nase hat am Sonntag die halbe Formel-1-Welt geschaut: Lewis Hamilton hat beim Rennen in Singapur trotz des viel diskutierten Schmuckverbots ein Nasenpiercing getragen.

Zur Story