Niko Kovač schimpfte nach der 0:2-Niederlage in Berlin über seine eigene Mannschaft.
Niko Kovač schimpfte nach der 0:2-Niederlage in Berlin über seine eigene Mannschaft. Bild: www.imago-images.de / Contrast

Nach Pleite in Berlin: Union-Fans verhöhnen Wolfsburg-Trainer Kovač

19.09.2022, 15:59
Philipp Kay Köppen
Philipp Kay Köppen
Folgen

Vor gut einer Woche schmiss Wolfsburgs Trainer Niko Kovač Spielmacher Max Kruse aus dem Kader. Es folgte der erste Saisonsieg (1:0 gegen Eintracht Frankfurt) und Kovač erhielt von so gut wie allen Seiten Zuspruch dafür, den wohl nicht so fleißigen Ex-Nationalspieler aussortiert zu haben.

Max Kruse darf beim VfL Wolfsburg nur noch trainieren.
Max Kruse darf beim VfL Wolfsburg nur noch trainieren.Bild: www.imago-images.de / regios24

Am Sonntag kam die Ernüchterung: Eine hochverdiente 0:2-Pleite bei Union Berlin, infolge derer Wolfsburg nun die Länderspielpause auf Platz 17 aussitzen muss. Im Angesicht der zum ersten Mal verteidigten Tabellenführung ließen sich die Union-Fans zu einer lautstarken Stichelei gegen den VfL-Coach hinreißen.

Spott für Niko Kovač: "Ohne Kruse habt ihr keine Chance!"

"Ohne Kruse habt ihr keine Chance", schallte es nach dem entscheidenden 2:0 von Sheraldo Becker durchs Stadion. Immerhin hatten die Köpenicker in ihren anderthalb Jahren mit Max Kruse überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Geschäftsführer Oliver Ruhnert erklärte noch vor einer Woche im ZDF-"Sportstudio", "dass man Kruse hinbekommen" und in die Mannschaft integrieren könne.

Mit Max Kruse qualifizierte sich Union vor knapp anderthalb Jahren erstmals für die Uefa Conference League.
Mit Max Kruse qualifizierte sich Union vor knapp anderthalb Jahren erstmals für die Uefa Conference League.Bild: www.imago-images.de / MIS

Auf den aussortieren Zehner wollten weder Kovač noch Geschäftsführer Jörg Schmadtke nach dem Spiel zu sprechen kommen. "Wir haben kein Mal aufs Tor geschossen, das ist unter dem Strich zu wenig", erkannte jedoch auch Schmadtke nach dem Spiel. Trotzdem wolle man jetzt den Trainer "nicht in den Wind" stellen und stattdessen "da als Einheit rauskommen."

Kovač schimpft über eigene Mannschaft

Kovač ließ derweil kein gutes Haar an seiner Mannschaft. "Wir sind einfach nicht bereit, die Basics, die man im Fußball braucht – Leidenschaft, Kameradschaft, Mentalität, Aufopferung – an den Tag zu legen", schimpfte er nach dem Spiel. "Fußball ist Arbeit, vor allem, wenn du in anderen Sachen Defizite hast und limitierter bist", kritisierte er den Drang seiner Truppe, Probleme spielerisch statt kämpferisch zu lösen.

Der "Kicker" wirft Kovač vor, sich in dieser schlechten Phase von seiner Mannschaft zu distanzieren. "Wir haben den Kader, den wir haben", wird er zitiert. "Notfalls spielen mein Bruder und ich mit", soll Kovač demnach gedroht haben.

Niko (hinten) und Robert Kovač (vorn) waren beide gestandene Bundesligaprofis.
Niko (hinten) und Robert Kovač (vorn) waren beide gestandene Bundesligaprofis.Bild: imago images

Die VfL-Profis gingen derweil selbstkritisch mit der Niederlage um. Kapitän Maximilian Arnold wollte gar beide Gegentore auf seine Kappe nehmen. "Bei unserer Qualität definitiv zu wenig", resümierte auch Ridle Baku die eigene Leistung.

"Vielleicht fehlt es auch an Selbstvertrauen", spekulierte der deutsche Nationalspieler nach der Niederlage. Ob die Mannschaft dieses jedoch zurückgewinnen kann, während der Trainer androht, lieber selbst zu spielen als auf die eigene Gurkentruppe zu vertrauen, ist mehr als fraglich.

(kpk)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Verrücktes Gerücht aus Spanien: Barcelona plant wohl Messi-Rückkehr

Er gilt für viele als bester Fußballspieler aller Zeiten und war mehr als 20 Jahre untrennbar in die DNA des FC Barcelona verwoben. Die Rede ist von Lionel Messi. Im August vergangenen Jahres dann die traurige Nachricht: Die hoch verschuldeten Katalanen konnten sich den argentinischen Superstar nicht mehr leisten.

Zur Story