Jürgen Klopp tröstet Sadio Mané nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen Real Madrid.
Jürgen Klopp tröstet Sadio Mané nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen Real Madrid.Bild: dpa / Nick Potts

Mané-Transfer zum FC Bayern rückt näher – Klopp kauft für bis zu 100 Millionen Ersatz

15.06.2022, 08:04

Benfica Lissabon hat in der Nacht zum Montag bekannt gegeben, sich mit dem FC Liverpool über einen Wechsel von Darwin Núñez verständigt zu haben. An der Anfield Road muss er noch seinen Vertrag unterschreiben. Verschiedene Medien berichten über einen Fünf- beziehungsweise Sechsjahresvertrag. Liverpool mindestens 75 Millionen Euro – Rekordtransfer Virgil van Dijk kostete knapp 85 Millionen Euro. Allerdings kann die Núñez-Ablöse durch Bonuszahlungen noch auf bis zu 100 Millionen Euro steigen.

Klopp kriegt Núñez, Nagelsmann telefoniert mit Mané

Damit bekommt Jürgen Klopp den Stürmer seiner Wahl: Der 22-Jährige wurde in der abgelaufenen Saison mit 26 Toren in 28 Spielen Portugals Torschützenkönig, auch in der Champions League steuerte er sechs Tore bei. Anfragen soll es aus sämtlichen Topligen Europas gegeben haben.

In der Champions League beeindruckte Darwin Núñez (l.) seinen zukünftigen Arbeitgeber mit zwei Toren im direkten Vergleich.
In der Champions League beeindruckte Darwin Núñez (l.) seinen zukünftigen Arbeitgeber mit zwei Toren im direkten Vergleich. Bild: newscom / Darren Staples

Bei Benfica kam der Uruguayer als Mittelstürmer zum Einsatz, er kann aber auch auf dem linken Flügel spielen. Das passt: Im Sturmzentrum an der Anfield Road ist Mohamed Salah gesetzt. Das gilt zwar auch für Sadio Mané auf links, doch der wird aktuell heftig vom FC Bayern umworben und scheint einem Wechsel nicht abgeneigt zu sein.

Wie "Sky" berichtet, hat Mané vor kurzem sogar schon mit Trainer Julian Nagelsmann telefoniert. Demzufolge habe Mané den Bayern-Coach beeindruckt, als er auf die Frage nach seiner bevorzugten Position antwortete: "Ich spiele da, wo ihr mich braucht." Angeblich will Bayern dem 30-Jährigen einen Dreijahresvertrag anbieten.

Drittes Mané-Angebot geplant, "Brazzo" fliegt nach England

Allerdings muss der Rekordmeister zuvor eine Einigung mit dem FC Liverpool erzielen. Die ersten beiden Angebote wurde abgewiesen. Insbesondere wegen der von Sportvorstand Hasan Salihamidžić definierten Erfolgsbedingungen für potentielle Bonuszahlungen sollen die Offerten belächelt worden sein.

Laut "Bild" plant Salihamidžić noch diese Woche nach England zu reisen, um ein drittes Angebot vorzulegen. Der britischen "Dailymail" zufolge erwartet man an der Anfield Road, dass die Bayern diesmal der ursprünglichen Forderung nach 43 Millionen Pfund (gut 50 Millionen Euro) nachkommt.

FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidžić führt die Verhandlungen mit dem FC Liverpool.
FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidžić führt die Verhandlungen mit dem FC Liverpool.Bild: Revierfoto / Revierfoto

Doch mit einem Mané-Transfer müssen die Transferaktivitäten der Bayern noch nicht beendet sein: Mit einem zusätzlichen Weltklasse-Stürmer in der Hinterhand wäre man bei Bayern wohl eher geneigt, Weltfußballer Robert Lewandowski ziehen zu lassen. Der FC Barcelona soll sich mit dem 33-jährigen Polen bereits einig sein, feilscht aber noch bei der Ablösesumme.

(kpk)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Gerüchten über Bremen-Wechsel: Deutscher Profi macht klare Ansage

Pascal Groß und Gerüchte um einen Wechsel zu Werder Bremen kamen in den letzten Wochen immer wieder auf. Seit Anfang Juni ist allerdings klar, dass daraus nichts wird. Der 31-Jährige verlängerte seinen Vertrag bei Brighton & Hove Albion bis 2024.

Zur Story