Ilkay Gündogan ist der erfolgreichste deutsche Spieler in England.
Ilkay Gündogan ist der erfolgreichste deutsche Spieler in England.Bild: Action Plus / Graham Wilson

Verwirrung um Gündoğans Zukunft bei Manchester City

17.05.2022, 15:43

Der deutsche Nationalspieler İlkay Gündoğan soll laut britischen Medien seinen Verein Manchester City womöglich verlassen. Trotz seines Vertrages bis 2023 soll er wegen seiner Verdienste im Sommer frei entscheiden dürfen, ob er bleibt oder geht.

Laut "Sport Bild" wollen sich Manchester City und Gündoğan erst nach der Titel-Entscheidung, mit Ablauf der Saison oder Anfang der kommenden Spielzeit zusammensetzen, um über eine mögliche Vertragsverlängerung zu sprechen.

Eine Verlängerung sei jedoch unwahrscheinlich, berichtet die britische "Daily Mail" am Dienstag.

Gündogan möchte in die Startelf

Und das, obwohl Gündoğan in Manchester aktuell eine gute Saison spielt. Er hat die Mannschaft häufig als Kapitän angeführt und stand in 42 Pflichtspielen auf dem Feld. Dabei erzielte er acht Tore und bereite sechs Treffer vor.

Seit 2016 spielt Gündogan bei Manchester City.
Seit 2016 spielt Gündogan bei Manchester City.Bild: Action Plus / Graham Wilson

Doch reicht ihm das?

Laut "Daily Mail" ist bekannt, dass Gündogan in einer Phase seiner Karriere sei, in der er erwarte, jede Woche in der Startelf zu stehen. Diese Zusicherung könne man ihm bei ManCity aber nicht geben.

Jetzt hat Gündogan rund 12 Monate Zeit, sich zu überlegen, wie es für ihn danach weitergehen kann.

Transfergerüchte zu Real Madrid?

Die "Daily Mail" hatte einen Flug am Montagmorgen mit einem möglichen Transfer in Verbindung gebracht. Er soll im Privatjet-Terminal am Manchester Flughafen gesehen worden sein. Deutsche Medien bestätigen seinen Aufenthalt am Flughafen, jedoch nicht die Verbindung zu einem möglichen Transfer. Denn Gündoğan soll zwei Tage freigehabt haben.

Er soll die Zeit genutzt haben, um mit seiner Verlobten, der TV-Moderatorin Sara Arfaoui, nach Rom zu reisen. Es handelte sich also um eine Reise aus rein privaten und nicht aus beruflichen Gründen.

Gerüchte um erneute Bestrebungen von Real Madrid, Gündoğan zu holen, können aktuell also nicht bestätigt werden.

(and)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Impf-Weigerung: Djokovic droht nun nächstes Corona-Problem

Wegen seiner fehlenden Corona-Impfung hatte Tennis-Star Novak Djokovic in der Vergangenheit schon genug Probleme. Er würde sogar eher auf die US Open verzichten, statt sich impfen zu lassen, wie er neulich selbst verriet. Unwahrscheinlich ist das nicht. Zumindest aktuell herrscht für Menschen ohne Corona-Impfung weiterhin ein Einreiseverbot in die USA. Nun rollt auch noch das nächste Corona-Problem an. Wimbledon steht für ihn auch auf der Kippe.

Zur Story