Sport
Soccer Football - Bayern Munich Training - Rottach-Egern, Tegernsee, Germany - August 6, 2019   Bayern Munich's Manuel Neuer during training   REUTERS/Andreas Gebert

Manuel Neuer schwärmte von Ivan Perisic und forderte noch weitere Verpflichtungen Bild: ANDREAS GEBERT / reuters

Neuer und Alaba äußern sich zu Perisic-Transfer – und nehmen Bosse in die Pflicht

In diesem Sommer gibt es in der Welt des Fußballs gefühlt nur zwei Themen: Das heiße Wetter und das wechselhafte Transfer-Theater des FC Bayern München. Während das Thermometer dieser Tage aber nach unten fällt, gibt es für den FC Bayern endlich mal heiße Neuigkeiten.

Nach der Hiobsbotschaft zu Leroy Sanés Verletzung und seinem monatelangen Ausfall schauten sich die Bayern nach anderen Alternativen um und fanden schon eine: Ivan Perisic von Inter Mailand. Nach seinem Medizincheck am Montagabend bestätigte der FC Bayern den Transfer des Kroaten am Dienstag offiziell. Zunächst leiht der Rekordmeister den 30-Jährigen für ein Jahr aus, anschließend besitzt er eine Kaufoption.

Am Montag regte sich Kovac mit einer kleinen Wutrede über ständige Fragen nach "B-Lösungen" auf und schwärmte von seinem ehemaligen Schützling, den er aus seiner Zeit in der kroatischen Nationalmannschaft kennt.

Alaba und Neuer äußern sich positiv

Nach dem 3:1-Sieg gegen den Regionalligisten äußerten sich auch zwei Bayern-Spieler zu einem möglichen Transfer von Perisic. Manuel Neuer und David Alaba sahen einer Verpflichtung positiv entgegen: "Er ist ein Spieler, der die Bundesliga sehr gut kennt, der flexibel ist in der Offensive", sagte der deutsche Nationaltorwart Neuer am Montagabend nach dem Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals.

Auch David Alaba betonte die Vorzüge von Perisic: "Er ist ein Spieler, der Erfahrung mitbringt", betonte Abwehrspieler Alaba. "Er ist sehr kopfballstark und beidfüßig. Er wird uns weiterhelfen und weiß, wie man auf höchstem Level spielt." Zudem habe Perisic in der kroatischen Nationalmannschaft Kroatiens, mit der er vor gut einem Jahr Vizeweltmeister geworden war, und auch in seinen bisherigen Vereinen sein Potenzial gezeigt, sagte Alaba.

Mg Lugano 14/07/2019 - amichevole / Lugano-Inter / foto Matteo Gribaudi/Image nella foto: Ivan Perisic PUBLICATIONxNOTxINxITA

Perisic soll nur der Anfang sein, wenn es nach den Bayern-Profis geht. Bild: imago images / Gribaudi/ImagePhoto

Bayern-Stars fordern noch mehr Spieler

Alaba und Neuer nahmen die Bayern-Verantwortlichen aber auch in die Pflicht. David Alaba betonte: "Wir haben nie das Vertrauen in unsere Bosse verloren. Es muss und wird aber noch was kommen." Und Manuel Neuer erklärte nach dem Spiel: "Wir werden in dieser Saison wieder einen guten Kader haben. Darüber haben wir im Vorfeld mit den Verantwortlichen auch gesprochen. Daher war ich mir immer sicher, dass da was passieren wird." Auf Nachfrage gab er auch preis, wo diese neuen Profis spielen sollten: "Wenn die Verantwortlichen aktiv werden, ist das eher in der Offensive."

Für Perisic könnte es jetzt ganz schnell gehen: Der ehemalige Bundesliga-Profi vom VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund könnte am Freitag vielleicht schon spielen. Da startet der FC Bayern in die neue Bundesligasaison im Eröffnungsspiel gegen Hertha BSC.

(bn)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daten-Analyst erklärt: Weder FC Bayern noch Gladbach wird Meister

Der Kampf um die Meisterschaft in der Bundesliga ist so spannend wie lange nicht mehr: RB Leipzig führt die Liga mit 33 Punkten an. Die Fohlen folgen mit zwei Zählern auf Platz zwei. Dahinter, etwas aufgeholt, steht Borussia Dortmund mit 29 Punkten, gefolgt vom FC Schalke, Bayern München und SC Freiburg mit 28, 27 und 25 Zählern. Leipzig ist den Bayern also momentan noch ein gutes Stück voraus.

Der Serienmeister plant eigentlich fest mit dem achten (!) Titel in Folge. "Es gibt hier nur ein Ziel: …

Artikel lesen
Link zum Artikel