Dass der Franzose seinen im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag noch einmal verlängert, erscheint inzwischen ausgeschlossen.
Dass der Franzose seinen im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag noch einmal verlängert, erscheint inzwischen ausgeschlossen.Bild: www.imago-images.de / Philippe Ruiz

FC Bayern: Star-Kicker wurde Münchnern nicht gerecht – für diese Summe wollen sie Tolisso ziehen lassen

30.10.2021, 09:24

Während der FC Bayern zuletzt die Verträge mit Leon Goretzka und Joshua Kimmich verlängert hat, wird der im Sommer 2022 auslaufende Vertrag des Mittelfeldspielers Corentin Tolisso wahrscheinlich nicht nochmal verlängert. Auch wenn es bisher noch keine offizielle Bestätigung seitens des Vereins hierzu gibt, stehen alle Zeichen auf Abschied.

2017 ist der 27-Jährige für die damalige Bundesliga-Rekordsumme von 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon zum FC Bayern gewechselt. Wirklich überzeugen konnte er dabei nur selten. Nun wäre der Weltmeister 2018 im Sommer ablösefrei zu haben.

Im Falle eines möglichen Winter-Wechsels wäre hingegen noch eine Ablösesumme fällig. Laut des spanischen Portals "Don Balón" soll der FC Bayern bei einer Offerte von zwölf Millionen Euro gesprächsbereit sein. Die Bayern müssen dann schnell verhandeln, wenn sie verhindern wollen, dass Tolisso sich in die immer länger werdende Liste der Spieler einreiht, die Bayern München ablösefrei verlassen.

PSG soll Interesse zeigen

An Interessenten soll es allerdings wohl nicht mangeln. Laut "Calciomercato" ist es wahrscheinlich, dass der FC Bayern während des Wintertransferfensters mehrere Angebote für Tolisso erhält.

Zahlreiche Klubs sollen im Rennen um seine Unterschrift sein. Juventus, Inter Mailand und AS Roma sind drei italienische Vereine, die Interesse an dem französischen Mittelfeldspieler zeigen. Mit Paris Saint-Germain gesellt sich nun allen Anschein nach ein weiterer Klub dazu.

Größte Hürde soll allerdings wohl die Gehaltsforderung des Nationalspielers sein. "Calciomercato" will erfahren haben, dass der Franzose ein Jahresgehalt von mindestens sechs Millionen Euro netto verlangt.

Tolisso hat eine enttäuschende Saison hinter sich

Nach der grandiosen Debütsaison 2017/18 hatte Tolisso aufgrund mehrerer Verletzungen Schwierigkeiten, zu seiner Bestform zurückzufinden. Seine Talfahrt im Verein begann mit der schweren Bänderverletzung nach der Weltmeisterschaft 2018, die ihn fast acht Monate außer Gefecht setzte.

Tolisso hatte bei den Bayern immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, so auch in der aktuellen Saison.
Tolisso hatte bei den Bayern immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, so auch in der aktuellen Saison.Bild: imago sportfotodienst / Philippe Ruiz

Seit dieser Verletzung hat der 27-Jährige in den vergangenen beiden Spielzeiten immer wieder verletzungsbedingte Rückschläge erlitten. Beim jüngsten 0:5 Debakel im DFB-Pokal, wurde er in der zweiten Hälfte eingewechselt.

(abd)

Kaum in Manchester: Schon soll Rangnick den ersten BVB-Star nach England holen

Seit einigen Tagen ist klar, dass Ralf Rangnick als Übergangstrainer zu Manchester United soll. Jetzt machte der Premier-League-Klub den Wechsel sogar offiziell. Das Debüt des 63-Jährigen verschiebt sich allerdings noch. Die aufwendige Bürokratie seit dem Brexit wird wohl keinen Einsatz an der Seitenlinie beim Ligaspiel am Donnerstag gegen Arsenal zulassen.

Zur Story