Bei der EM im Sommer spielten Mbappé und Kroos noch gegeneinander. Bald könnten sie gemeinsam für Real Madrid auflaufen
Bei der EM im Sommer spielten Mbappé und Kroos noch gegeneinander. Bald könnten sie gemeinsam für Real Madrid auflaufen
Bild: ap / Franck Fife

Kroos befeuert Mbappé-Gerüchte zu Real: "Vielleicht passiert da noch was" – Franzose hat sich wohl entschieden

19.08.2021, 18:13

Toni Kroos hat eine vielsagende Andeutung zu einem möglichen bevorstehenden Wechsel von Kylian Mbappé zu Real Madrid gemacht. In seinem Podcast "Einfach mal Luppen" sagte der DFB-Star und Real-Spieler über den gerade erst vollzogenen Wechsel von Lionel Messi nach Paris: "Vielleicht ist es schon etwas Gutes für uns, da der größte Konkurrent den besten Spieler verloren hat." Nur um kurz danach dann die Gerüchte-Küche zum brodeln zu bringen: "Und vielleicht hat er ja sogar noch mehr Gutes. Vielleicht passiert ja da noch was. Vielleicht wird da aus Paris..."

Streaming Guide: Ihr wollt das Union Berlin Spiel live im TV sehen? Unser Guide verrät euch, wo ihr das könnt

Danach wurde er von seinem Bruder und dem Gast des Podcasts Boris Becker unterbrochen. Er fasste allerdings noch mal zusammen: "Wenn das passieren sollte, dann wäre der ganze Messi-Deal kein Nachteil für uns. Der Konkurrent verliert seinen besten Spieler und wir bekommen einen Guten."

Real Madrid ist bereit, 150 Millionen Euro für Mbappé zu zahlen

Gemeint ist natürlich der französischen Superstar Kylian Mbappé. Dem wird nachgesagt, dass er nicht mehr bei Paris spielen möchte und am liebsten nach Madrid wechseln würde. Der Präsident von Paris, Nasser Al-Khelaifi, hatte solche Berichte dementiert und auf den bis 2022 datierten Vertrag von Mbappé verwiesen. Real sei bereit, eine Ablöse von bis zu 150 Millionen Euro zu bezahlen, doch Paris lässt den Spieler nicht ziehen. Stattdessen nehmen sie in Kauf, dass er im nächsten Jahr ablösefrei geht.

"Das ein oder andere 4:3 liegt in der Luft. Natürlich sind sie von der individuellen Qualität überragend aufgestellt."
Toni Kroos zur Qualität von Paris Saint-Germain

Toni lobte derweil die individuelle Qualität von Paris und die Offensivkraft des Teams: "Das ein oder andere 4:3 liegt in der Luft. Natürlich sind sie von der individuellen Qualität überragend aufgestellt."

Mbappé will Paris verlassen, erfüllt aber wohl seinen Vertrag

Wie der spanische Sender Cadena SER berichtet, soll Mbappé in der PSG-Kabine bereits mitgeteilt haben, dass er gerne den Verein nach Madrid verlassen würde. Dennoch akzeptiere er den Wunsch des Vereins und wird seinen Vertrag bis 2022 erfüllen.

Die spanische Marca berichtet sogar, dass Real die Absage angenommen hat und sich stattdessen auf Erling Haaland konzentrieren möchte. Eine schwere Aufgabe, da Haaland laut den BVB-Bossen in diesem Sommer nicht gehen darf.

(drob)

Vor Supercup gegen BVB: Trainer Nagelsmann verteidigt Spieler – "Fand die Diskussion um seine Leistung nicht gerechtfertigt"

Der erste Kracher der Saison entscheidet über den ersten Titel der neuen Spielzeit. Am Dienstag (20.30 Uhr, Sat1 und Sky) spielt Meister Bayern München gegen Pokalsieger Borussia Dortmund.

Sowohl für Bayern-Trainer Julian Nagelsmann als auch sein Gegenüber Marco Rose könnte es der erste Titel beim jeweils neuen Klub sein. Für Nagelsmann wäre es sogar der erste Sieg überhaupt. In vier Testspielen verlor der Rekordmeister dreimal und holte ein Unentschieden. Dazu kommt das 1:1 gegen Gladbach …

Artikel lesen
Link zum Artikel