Sport
Fußball International

Toni Kroos rechnet mit Skandal-Trainer ab und hat Hoffnung für Jürgen Klopp

ARCHIV - 18.04.2023, England, Chelsea: Fu
Toni Kroos hat sich zu Union-Trainer Bjelica geäußert.Bild: Zuma Press / Shaun Brooks
Fußball International

Toni Kroos rechnet nach Skandal-Aktion mit Trainer Bjelica ab

01.02.2024, 09:54
Mehr «Sport»

Mit Tränen in den Augen blickte Jürgen Klopp am Sonntag dem Publikum an der Anfield Road entgegen. Zwei Tage nachdem der Liverpool-Trainer seinen Abschied zum Saisonende verkündet hatte, lief die mittlerweile von Bundeskanzler Olaf Scholz vereinnahmte Vereinshymne "You'll never walk alone" vor der FA-Cup-Partie gegen Norwich City (5:2). Auf den Rängen waren Transparente mit "Thanks Boss" und etlichen Liebesbekundungen zu sehen. Und Klopp rang sichtlich um Fassung.

"Ich verstehe, dass es sehr emotional ist", sagte Klopp nach dem Schlusspfiff der BBC: "Aber in den Spielen müssen wir Krieger sein und nicht den alten Mann an der Seitenlinie feiern." Bereits vor dem Spiel hatte er gefordert: "Denkt nicht mehr an mich."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Am Freitag vergangener Woche hatte Jürgen Klopp völlig überraschend bekannt gegeben, seinen Trainerjob in Liverpool zum Ende der Saison niederzulegen. Er fühle sich ausgebrannt, habe "schon zu lange kein normales Leben", erklärte er über die vereinseigenen Kanäle:

"Ich bin immer noch ein gepflegter Sportwagen, nicht der beste, aber ein guter. Ich kann immer noch 160, 170, 180 Meilen pro Stunde fahren – aber ich bin der Einzige, der sieht, wie die Tanknadel abstürzt." Mindestens ein Jahr lang, sagte Klopp, wolle er keinen Verein und keine Nationalmannschaft übernehmen.

Toni Kroos äußert sich zu Abschied von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp

In Liverpool wird Klopp seit Langem als Stadtheiliger verehrt, mit seiner bodenständigen und offenen Art hat er sich einen Ruf über die Merseyside und hinaus erarbeitet. Auch Toni Kroos hat größten Respekt für die sportlichen und vor allem die persönlichen Leistungen des 56-Jährigen.

28.01.2024, Gro�britannien, Liverpool: Fu�ball: FA-Cup England, FC Liverpool - Norwich City, 4. Runde: J�rgen Klopp, Trainer des FC Liverpool, langt sich ins Gesicht. Foto: Peter Byrne/PA Wire/dpa +++ ...
Jürgen Klopp verlässt den FC Liverpool zum Saisonende. Bild: PA Wire / Peter Byrne

"Obwohl er seit Ewigkeiten im Ausland arbeitet: Wenn man Umfragen machen würde, wäre er der mit Abstand beliebteste Trainer, auch in Deutschland. Und das Gleiche kann man mittlerweile auch in England machen", sagte Kroos in dem Podcast "Einfach mal Luppen", den er gemeinsam mit seinem Bruder Felix macht. "Ich glaube, das heißt was."

Für alle Fußballfans, führte Kroos aus, sei Jürgen Klopp "ein Synonym für Loyalität, Hingabe, Liebe zum Verein – und am Ende des Tages einfach Erfolg". Für die Entscheidung, im Moment des Erfolgs (Liverpool ist Tabellenerster der Premier League) eine solche Entscheidung zu treffen, habe er großen Respekt. Und auch eine Hoffnung im Hinblick auf Klopps etwaigen zukünftigen Anstellungen.

"Man kann nur hoffen, zumindest als deutsche Fußball-Fans, dass man ihn irgendwann dazu bewegen kann, in Deutschland – was auch immer für eine Funktion – auszuführen", sagte Kroos. "Weil ich glaube, das wünscht man sich schon sehr viele Jahre und das wird auch so bleiben."

Toni Kroos spricht über Unsportlichkeit von Union-Trainer Nenad Bjelica

Auch das andere große Fußball-Thema der Vorwoche kam zur Sprache: die Unsportlichkeit von Union-Trainer Nenad Bjelica gegenüber Bayern-Profi Leroy Sané. "Das sieht man wirklich nicht oft, dass sich ein Trainer so wenig unter Kontrolle hat", sagte Kroos. Gerade weil der Trainer das Gesicht des Vereins repräsentiere, das bei Union ohnehin ein besonderes sei.

24.01.2024, Bayern, München: Fußball: Bundesliga, 13. Spieltag (Nachholespiel), FC Bayern München- 1. FC Union Berlin. Unions Trainer Nenad Bjelica (r) greift Bayern Münchens Leroy Sane (l) ins Gesich ...
Nenad Bjelica (rechts) langte Leroy Sané zweimal mit den Fingern ins Gesicht. Bild: dpa / Matthias Koch

Ob er deswegen seinen Job verliere, sei ihm "im Endeffekt scheißegal", sagte Kroos, dennoch war der deutliche Subtext zu vernehmen, dass er von der Entscheidung des Vereins, an Bjelica festzuhalten, überrascht gewesen ist. Für drei Spiele wurde Bjelica von der DFL schließlich gesperrt, alles Weitere sei angesichts der sportlichen Schieflage von Union auch "nicht mehr tragbar gewesen", sagte Felix Kroos.

Am Wochenende hatte Union allerdings in Abwesenheit von Bjelica im Kellerduell gegen Darmstadt sogar einen Sieg einfahren können. "Wenn die jetzt die nächsten zwei Spiele auch noch gewinnen", sagte Toni Kroos lachend, "wird er auf jeden Fall entlassen."

Toni Kroos: Kurioses Wechsel-Theater aufgedeckt – Ex-Manager packt aus

Als Wandervogel wird Toni Kroos mit seinem Karriereende im Sommer dieses Jahres nicht in Erinnerung bleiben. Bereits mit 16 Jahren wechselte er aus der Jugend von Hansa Rostock zum FC Bayern. Um auf die nötige Spielzeit im Profi-Fußball zu kommen, folgte eine Leihe über eineinhalb Jahre zu Bayer Leverkusen, ehe Kroos vier Jahre beim FC Bayern Stammspieler wurde. 2014 ging es für ihn dann zu Real Madrid.

Zur Story