Sport
Fußball

Neue Liga, altes Problem – Klatsche für den Hamburger SV gegen Kiel

Hamburg, Germany 03.08.2018, 2. Bundesliga, Hamburger SV - Holstein Kiel, Pierre-Michel Lasogga (HSV) gestikuliert, gestik ( DeFodi053 *** Hamburg Germany 03 08 2018 2 Bundesliga Hamburger SV Holstein ...
Bild: imago sportfotodienst
Sport

Neue Liga, altes Problem – Klatsche für den Hamburger SV gegen Kiel

04.08.2018, 11:19
Mehr «Sport»

Neue Liga, altes Problem. Nach dem Abstieg aus der Eliteklasse hat der Hamburger SV sein Auftaktspiel gegen Holstein Kiel am Freitag 0:3 verloren. 

Mit etwas mehr Glück und Konzentration hätten die Hamburger in den ersten halben Stunde 4:0 führen können. Doch die guten Chancen wurden reihenweise vergeben. Danach kippte die Partie und die Kieler gaben den Ton an. So schafften Jonas Meffert (56. Minute), der eingewechselte David Kinsombi (78.) und Mathias Honsack (90.+2) den überraschend deutlichen Erfolg im ausverkauften Volksparkstadion.

"Diese 60, 70 Minuten waren gar nichts. Wir haben, da nehme ich mich nicht aus, als Kollektiv versagt", grollte HSV-Mittelfeldspieler Lewis Holtby. "Mir tut es für die Fans und Zuschauer leid, dass sie ein Spiel sehen mussten, dass wir so nicht bestreiten wollten", sagte HSV-Trainer Christian Titz schwer getroffen.

"In der zweiten Halbzeit haben wir uns die Berechtigung zum Sieg erarbeitet", befand Holstein-Sportchef Fabian Wohlgemuth. Kiel, in der vergangenen Saison erst in der Relegation gegen Wolfsburg am Aufstieg in die erste Liga gescheitert, zeigte eine starke zweite Halbzeit. Überraschend, weil der Klub Trainer Markus Anfang (wechselte zu Zweitligist 1. FC Köln) und etliche Führungsspieler wie Marvin Duksch (wechselte zu Aufsteiger Fortuna Düsseldorf) verloren hat. 

Und die Anhänger des Hamburger SV? Hatten am Ende Mitleid mit ihren Kickern. Als diese mit gesenkten Köpfen zum Fanblock trotteten, riefen die Fans aufmunternd: "HSV, HSV, HSV!" .

(sid, dpa)

Borussia Mönchengladbach: Juventus Turin und VfB Stuttgart umwerben Stammspieler

Borussia Mönchengladbach ist voller Tatendrang in die Saisonvorbereitung gestartet. Die abgelaufene Spielzeit soll schnell vergessen gemacht werden. Die Fohlen landeten am Ende auf Rang 14, die schlechteste Platzierung seit dem Relegationsplatz 2011.

Zur Story