Sport
Berlin, Germany 31.08.2019, 1. Bundesliga, 3. Spieltag, 1. FC Union Berlin - Borussia Dortmund, Jadon Sancho (BVB) Schaut, looks on ( Berlin Stadion An der Alten Foersterei Berlin Germany eu-images-01061009487 *** Berlin, Germany 31 08 2019, 1 Bundesliga, 3 Matchday, 1 FC Union Berlin Borussia Dortmund, Jadon Sancho BVB Schaut, looks on Berlin Stadium An der Alten Foersterei Berlin Germany eu images 01061009487 eu-images-061 DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO.

Bild: www.imago-images.de

Sancho irritiert über seine FIFA-20-Bewertung: Die Entwickler reagieren amüsiert

Jadon Sancho ist einer der Stars der Bundesliga. Wo auch immer er dribbelt, wird den Verteidigern schwindelig – und die Fans, natürlich vor allem die seines BVBs, klatschen Beifall.

In der vergangenen Bundesligasaison erzielte der 19-jährige Engländer 15 Tore für Borussia Dortmund – das Selbstbewusstsein müsste also eigentlich groß genug sein. Ganz zufrieden scheint Sancho aber in diesen Tagen nicht zu sein.

Der Grund: seine Bewertung im neuen "FIFA 20". In der neuen Auflage des Fußballklassikers von EA-Sport, die am 24. September erscheint, erhält Sancho für seine Passqualitäten eine Bewertung von 77 von 99 möglichen Punkten.

Auf Twitter fragte er: "77 für Passspiel?"

Die 77er-Wertung ist tatsächlich für einen Topspieler wie Sancho kein herausragender Wert – eher gehobenes Mittelmaß. Dabei legte der Engländer in der vergangenen Saison ganze 17 Mal seinen Teamkollegen ein Tor auf – und auch in dieser Saison konnte er schon drei Mal vorbereiten. Sein Passspiel ist also durchaus auch bemerkenswert.

Die Entwickler von EA Sports wollen hingegen von ihrer Einschätzung des Sancho-Passspiels nicht abweichen – und antworteten dem jungen Briten auf Twitter: "Warum abspielen, wenn du doch ein 90iger Dribbling hast?"

Guter Konter, der über 4500 Fußballfans auf Twitter gefiel. Aber eben nicht: Jadon Sancho.

(pb)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

Reckers' Videobeweis: Transfermarkt-Rekord – ein Alarmsignal

Play Icon

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Regisseur der BVB-Doku verrät, was in der Kabine passierte und warum Reus ihn beeindruckte

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

Löw nominiert Kader – und der beste deutsche Stürmer ist wieder nicht dabei

Link zum Artikel

Nur 5 Bayern-Tore, aber 6 Scorer-Punkte: Lewandowski führt "unmögliche" Statistik

Link zum Artikel

FC Bayern verzockt sich bei Timo Werner – dabei soll alles schon klar gewesen sein

Link zum Artikel

Ibrahimovic zerstörte van der Vaart und wurde mit einem Tor zum Weltstar

Link zum Artikel

Lachnummer Salihamidzic? So schneidet er im Vergleich zu seinen Vorgängern ab

Link zum Artikel

Diese deutschen Stadien gibt es bei FIFA 20 – vier aus der 2. Liga sind auch mit dabei

Link zum Artikel

Unions Neven Subotic fährt nach dem Spiel mit der S-Bahn nach Hause – nicht zum ersten Mal

Link zum Artikel

HSV hat heute seinen letzten Spitzenplatz verloren – ausgerechnet an Werder

Link zum Artikel

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel

"Hunderte Dinge haben mich genervt" – Dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fußball

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kevin Pannewitz spielt jetzt in der Kreisliga: "Wir können alle viel von ihm lernen"

Kevin Pannewitz spielt jetzt Kreisliga. Der Ex-Profi hat nach seiner Entlassung beim Drittligisten FC Carl Zeiss Jena einen neuen Verein gefunden: Den SC Siemensstadt in der Berliner Kreisliga B.

Sein neuer Trainer Marcel Kuo ist froh, dass sich der 27-Jährige dem Spandauer Klub angeschlossen hat: "Wir haben viele junge Spieler, auch einige A-Jugendliche. Für die ist es natürlich schön, einen Spieler mit solch großer Erfahrung im Team zu haben", sagt Kuo im Gespräch watson und fügt an: …

Artikel lesen
Link zum Artikel