Der deutsche Star-Spieler Uwe Gensheimer jubelte schon ordentlich beim Testspiel-Sieg gegen Island.
Der deutsche Star-Spieler Uwe Gensheimer jubelte schon ordentlich beim Testspiel-Sieg gegen Island. Bild: imago images / wolf-sportfoto

Prämien, Favoriten, TV-Sender: Das musst du über die Handball-EM wissen

09.01.2020, 16:22

Das neue Jahrzehnt ist gerade mal einige Tage alt, doch schon wartet im vollgepackten Sportjahr 2020 der erste Höhepunkt: An diesem Donnerstag beginnt die Handball-Europameisterschaft der Männer. Auch die deutschen Handballer wollen im Turnier vom 9. bis 26. Januar eine gute Rolle spielen. Die EM hat viel Neues zu bieten, wir geben einen Überblick:

Wo finden die EM-Spiele statt?

Die Endrunde wird zum ersten Mal in drei Ländern ausgetragen. Gastgeberländer sind Norwegen, Österreich und Schweden. Insgesamt gibt es sechs Spielorte. Die Vorrundenspiele werden in Graz (Gruppe A), Wien (Gruppe B), Trondheim (Gruppe C mit Deutschland und Gruppe D), Malmö (Gruppe E) und Göteborg (Gruppe F) ausgetragen. Die Hauptrundenspiele finden in Wien und Malmö statt. Das Halbfinale und die Platzierungsspiele inklusive des Finales steigen in Stockholm.

Auf wen trifft die deutsche Mannschaft in der Vorrunde?

Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop bekommt es zum Auftakt mit dem EM-Neuling Niederlande zu tun. Danach kommt es zum Duell mit Titelverteidiger Spanien. Zum Abschluss trifft die DHB-Auswahl auf Lettland.

Nach welchem Modus wird gespielt?

Erstmals bei einer EM sind 24 Mannschaften am Start, die in sechs Vorrundengruppen mit je vier Teams gelost wurden. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten erreichen die Hauptrunde, in die sie die Ergebnisse aus den direkten Duellen mitnehmen. Die Teams aus den Gruppen A, B und C spielen in der Hauptrundengruppe I, die Mannschaften aus den Gruppen D, E und F bilden die Hauptrundengruppe II. Die beiden besten Teams aus jeder Gruppe erreichen das Halbfinale, die Drittplatzierten das Spiel um Platz 5.

Das deutsche Team gehört lediglich zum erweiterten Favoritenkreis.
Das deutsche Team gehört lediglich zum erweiterten Favoritenkreis.Bild: imago images / wolf-sportfoto

Welche Spieler stehen im deutschen Kader?

Der Kreisläufer Johannes Golla steht nicht im Kader der deutschen Handballer für das EM-Auftaktspiel am Donnerstag gegen die Niederlande. Bundestrainer Christian Prokop berief den 22-Jährigen von der SG Flensburg-Handewitt am Mittwoch nicht in sein 16 Spieler umfassendes Aufgebot.

Das DHB-Aufgebot:
(Position: Name, Verein, Alter)

  • Torwart: Andreas Wolff, KS Vive Kielce, 28 Jahre
  • Torwart: Johannes Bitter, TVB Stuttgart, 37
  • Linksaußen: Uwe Gensheimer, Rhein-Neckar Löwen, 33
  • Linksaußen: Patrick Zieker, TVB Stuttgart, 26
  • Rückraum links: Fabian Böhm, TSV Hannover-Burgdorf, 30
  • Rückraum links: Philipp Weber, SC DHfK Leipzig, 27
  • Rückraum links: Julius Kühn, MT Melsungen, 26
  • Rückraum Mitte: Marian Michalczik, GWD Minden, 22
  • Rückraum Mitte: Paul Drux, Füchse Berlin, 24
  • Rückraum rechts: David Schmidt, TVB Stuttgart, 26
  • Rückraum rechts: Kai Häfner, MT Melsungen, 30
  • Rechtsaußen: Tobias Reichmann, MT Melsungen, 31
  • Rechtsaußen: Timo Kastening, TSV Hannover-Burgdorf, 24
  • Kreis: Patrick Wiencek, THW Kiel, 30
  • Kreis: Hendrik Pekeler, THW Kiel, 28
  • Kreis: Jannik Kohlbacher, Rhein-Neckar Löwen 24

Wo kann ich die Spiele sehen?

ARD und ZDF werden alle EM-Spiele der deutschen Mannschaft live übertragen. Das ZDF zeigt unter anderem das Auftaktspiel der DHB-Auswahl am 9. Januar gegen die Niederlande und würde im Falle der Qualifikation auch das Halbfinale mit Deutschland übertragen. Ein etwaiges Finale oder das Spiel um Platz 3 mit deutscher Beteiligung wäre in der ARD zu sehen.

Die Anwurfzeiten der deutschen Spiele
Deutschland gegen die Niederlande (Donnerstag, 9. Januar, Anwurf 18:15 Uhr)

Spanien gegen Deutschland (Samstag, 11. Januar, Anwurf 18:15 Uhr)

Lettland gegen Deutschland (Montag, 13. Januar, Anwurf 18:15 Uhr)

Zudem überträgt Eurosport bis zu 18 EM-Spiele ohne deutsche Beteiligung live. Der Internetanbieter Sportdeutschland.TV zeigt alle Endrundenpartien ohne deutsche Beteiligung live, die Spiele der DHB-Auswahl können nachträglich in ganzer Länge oder als Zusammenfassung abgerufen werden.

Wer sind die Favoriten?

Topfavoriten sind Olympiasieger und Weltmeister Dänemark sowie der WM-Zweite und Co-Gastgeber Norwegen. Zum erweiterten Kreis der Gold-Kandidaten zählen Titelverteidiger Spanien, der WM-Dritte Frankreich, Kroatien, Schweden und die deutsche Mannschaft.

Welche Prämie winkt den deutschen Handballern bei einem Sieg?

Die deutschen Handballer würden für den Gewinn der Europameisterschaft eine Prämie in Höhe von 250.000 Euro kassieren. Für die Silbermedaille würde es immerhin noch 200.000 Euro geben, beim Gewinn der Bronzemedaille erhält die Mannschaft um Kapitän Uwe Gensheimer insgesamt 150.000 Euro, wie DHB-Vizepräsident Bob Hanning am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Bundestrainer Christian Prokop will mit seinem Team auch zur Olympiade im Sommer.
Bundestrainer Christian Prokop will mit seinem Team auch zur Olympiade im Sommer.Bild: imago sportfotodienst /Tilo Wiedensohler

Kann sich Deutschland bereits ein Tickets für Olympia sichern?

Ja, aber dafür müsste die DHB-Auswahl wie 2016 Europameister werden oder im Falle eines Titelgewinns der als Weltmeister bereits qualifizierten Dänen EM-Zweiter werden. Die Teilnahme an einem von drei Olympia-Qualifikationsturnieren im April hat die deutsche Mannschaft als WM-Vierter bereits sicher.

Wer sind die bisher erfolgreichsten Nationen der EM-Geschichte?

Seit der Premiere 1994 gab es bisher sechs verschiedene Sieger. Erfolgreichste Nation ist Schweden mit vier Titeln. Frankreich gewann dreimal, Deutschland und Dänemark triumphierten jeweils zweimal.

(bn/dpa)

Themen

Das machen die deutschen Handball-Nationalspieler beruflich

1 / 17
Das machen die deutschen Handball-Nationalspieler beruflich
quelle: imago sportfotodienst / imago sportfotodienst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Vor Klassiker Bayern gegen Dortmund: BVB-Legende Barrios über Erling Haaland: "Wird der beste Stürmer der Welt"

"Ich hoffe, Dortmund gewinnt nicht nur das Spiel gegen Bayern, sondern auch die Meisterschaft." Ein forscher Wunsch, den BVB-Legende Lucas Barrios im Gespräch mit watson äußert. Aber ein Wunsch, den wohl viele Dortmund-Fans, aber vermutlich auch neutrale Fußball-Fans in Deutschland teilen.

Zur Story