Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
January 3, 2019 - Turin, Italy - The new Juventus logo is shown on the 2018/2019 season t-shirt of the new purchase Cristiano Ronaldo. Thanks to his purchase, sales of Juventus t-shirts have doubled, on January 2019 The New Juventus Logo Is Shown On The 2018-19 Season T-shirt PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20190103_zaa_n230_152 Copyright: xMairoxCinquettix

Kurze Zeit nach der Enthüllung des neuen Trikotdesigns von Juventus Turin waren die ersten, vor allem negativen, Netzreaktionen da. Dabei gehört Rosa doch auch zur Clubidentität... Bild: imago/zuma press/screenshot/watson montage

Ronaldo zeigt das neue Juve-Trikot in Rosa – das mit 116 Jahren Tradition bricht

Jetzt ist es auch ganz offiziell: Juventus Turin wird das gestreifte Trikot erstmal in der Kabine liegen lassen – nach einem Jahrhundert. Denn, ab der kommenden Saison wird Juve mit einem neu designten Trikot auflaufen. Erstmals seit dem Jahr 1903 verzichtet der Rekordmeister der italienischen Serie A auf sein traditionelles schwarz-weiß-gestreiftes Trikot.

Das Neue wird ebenfalls in Schwarz und Weiß gehalten sein, allerdings ohne Streifen und mit einer rosafarbenen Trennlinie. An den Ärmeln werden Schwarz und Weiß komplementär gewechselt.

Juventus stellte das Trikot nun offiziell vor. Die Models: Keine Geringeren als die Profis der Alten Dame. Paulo Dybala, Miralem Pjanic und natürlich Cristiano Ronaldo posierten auf den Social-Media-Kanälen von Juve mit dem neuen Shirt.

Nachdem die "Alte Dame" im Januar 2017 ein neues Clublogo enthüllte, was damals schon vielen Fans sauer aufstieß, kam es natürlich auch schon zu einem Aufschrei wegen des neuen Trikotdesigns.

January 3, 2019 - Turin, Italy - The new Juventus logo is shown on the 2018/2019 season t-shirt of the new purchase Cristiano Ronaldo. Thanks to his purchase, sales of Juventus t-shirts have doubled, on January 2019 The New Juventus Logo Is Shown On The 2018-19 Season T-shirt PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20190103_zaa_n230_148 Copyright: xMairoxCinquettix

Modern und zeitgemäß: Dass Juventus sein Wappen sozusagen zu einem international verständlichen Markenlogo machte, ist logisch, weil Juve so aus den Wappen der übrigen italienischen Vereine hervorsticht. Bild: imago/zuma press/Mairo Cinquetti

Schon vor einigen Wochen, kurze Zeit nach der Enthüllung des neuen Trikotdesigns, waren die ersten, vor allem negativen, Netzreaktionen da. Der Tenor der Kritiker: 116 Jahre Tradition? Ruiniert! Das Design? Schrecklich, das ist nicht Juventus! Die rosa Trennlinie? Wie ein Fremdkörper!

Hier ein paar Beispiele solcher Meinungen:

Piano, Leute!

Wie sagt man so schön? Tradition ist das Weitergeben der Flamme und nicht das Bewahren der Asche. Getreu diesem Motto möchten wir an dieser Stelle die Traditionsbewussten und die Schwarz(-Weiß)maler beruhigen: Rosa ist eigentlich die ursprüngliche Farbe der Juventus-Heimtrikots.

Die Turiner liefen von 1897 bis 1903 in rosa Hemden auf:

Dass Juve im Sommer 116 Jahre lang in schwarz-weiß-gestreiften Jerseys gespielt haben wird, ist nur einem dummen Zufall, einer Verwechslung zu verdanken.

Das war so: Ein englischer Italien-Auswanderer wollte Juventus Turin im Jahre 1903 mit neuen Trikotsätzen ausstatten. Dafür beauftragte er eine Firma im englischen Nottingham. Dann kam es dort aber zu einer Verwechslung: Die für Juve vorgesehenen rosa Trikots blieben in Nottingham, während in Turin schwarz-weiße Jerseys landeten, die eigentlich der ortsansässige Club Notts County bekommen sollte.

In diesem Sinne: Nicht immer alles nur schwarz-weiß sehen. Selbst die Gründerväter der "Alten Dame" schienen das mit der Tradition ja nicht ganz so ernst genommen zu haben, sonst hätten sie die schwarz-weißen Hemden direkt retour in die East Midlands gesendet...

P.S.: An das neue Juve-Logo haben wir uns doch nach nunmehr zwei Jahren auch irgendwie gewöhnt, oder...?

(as/mit sid)

Jorge Campos – Mexikos Torwart mit den bunten Trikots

"Was kostet die Welt, Digger!"

Play Icon

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Vokuhila bis Tiger: Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

Link zum Artikel

"HSV fühlte sich größer, als er ist" – Experte über Fehler, die der Verein wiederholt

Link zum Artikel

BVB und Amazon zeigen millionenschwere Doku – jetzt steht der Starttermin

Link zum Artikel

Minute 79: Wildfremde umarmen mich – So habe ich das Liverpool-Wunder im Stadion erlebt

Link zum Artikel

The Greek Freak – vom Athener Sonnenbrillen-Verkäufer zum weltbesten Basketballer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Es hat mich genervt" – Das Beste an Kompanys Traum-Tor ist sein Interview danach

Was für ein Ding! Dank eines Treffers von Vincent Kompany in der 69. Minute schlägt Manchester City Leicester mit 1:0 und ist noch einen Sieg vom Meistertitel entfernt – das Team von Pep Guardiola hat vor der letzten Runde einen Punkt Vorsprung auf Jürgen Klopps FC Liverpool.

Das Tor des Kapitäns Kompany war nicht nur immens wichtig, es war auch eines der Marke "Tor des Jahres". Klar dreht sich alles um den Gewaltsschuss des belgischen Innenverteidigers.

Der ehemalige Abwehrchef des HSV wird im …

Artikel lesen
Link zum Artikel